Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Threads und Präsentation zum 12. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 06.01.2020, 11:02

Neumi hat geschrieben:
06.01.2020, 10:49
Moin, Du solltest noch die Aststellen versiegeln, voraussichtlich wird hier das Holz zuerst reißen. Auf dem Rücken und am Bauch.
Danke, daran habe ich nicht gedacht, werde ich nachher machen.
Dateianhänge
20200106_105121-picsay.jpg
Das abgesägte Stück, da werde ich mir im Frühjahr einen schönen Axtkopf für schmieden
20200106_105226-picsay.jpg
Der Reflex hat über Nacht nicht weiter zugenommen

Benutzeravatar
F'al Gran
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 282
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von F'al Gran » 06.01.2020, 15:59

Hallo fka, herzliche Glückwünsche und alles Gute für deine Familie!
Viel Erfolg mit dem Bogen!
Hätte, hätte, Moppedkette...

m(fg)²

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 08.01.2020, 22:50

F'al Gran hat geschrieben:
06.01.2020, 15:59
Hallo fka, herzliche Glückwünsche und alles Gute für deine Familie!
Viel Erfolg mit dem Bogen!
Danke :)

Bei mir ging es dann auch weiter.
Mit der Rotorraspel auf winkelschleifer und Bohrmaschine habe ich die wurfarme ausgehöhlt, den fetten Ast am Tip bearbeitet und den Griffbereich runter gearbeitet. Ging super schnell und vor allem die raspel auf der Bohrmaschine lässt sich sehr gut kontrollieren.
20200108_104934-picsay.jpg
20200108_153114-picsay.jpg
Den Rohling habe ich anschließend auf einem Brett deflex im Griff und reflex in den Wurfarmen eingespannt.
20200108_220214-picsay.jpg
Ich werde bei Gelegenheit noch ein paar Hölzchen an den Wurfarmen entlang hinschrauben um sie richtig fest zu klemmen.

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 11.01.2020, 10:39

Ich habe die Wurfarme ein bisschen dünner gemacht da an einem noch ein Schnitt vom Ziehmesser war, den ich übersehen hatte. Neu einspannen wollte ich ihn sowieso nochmal, da mir die biegung im Griff noch nicht gefallen hat.
20200111_102455-picsay.jpg
Hier sieht man ganz gut den Drehwuchs, mal sehen ob der noch Probleme macht.
20200111_102552-picsay.jpg
Aktuell steht er noch draußen.

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 16.01.2020, 13:17

Am Sonntag hatte ich den Rohling nochmal neu eingespannt, da die Klötze nicht stabil genug befestigt waren. Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch etwas Holz runter genommen.
20200116_123935-picsay.jpg
20200116_123853-picsay.jpg
20200116_123809-picsay.jpg
Wandstärke am Rücken ist noch ein guter cm
20200116_123416-picsay.jpg
Warum auch immer habe ich dann viel zu viel Deflex eingebogen. Selbst wenn ich den eingetrockneten Reflex der Wurfarme vergessen hatte, ist es immer noch zu viel ::)
Ich hatte mich schon Sonntag mies gefühlt und Montag bis Mittwoch bin ich dann zusammen mit meiner Großen flach gelegen und zu nichts gekommen.
Ende vom Lied sind 2 Risse im Griff, die aktuell aber noch nicht dramatisch sind.
20200116_120626-picsay.jpg
Eine andere Stelle die ich beim versiegeln übersehen hatte ist leicht gerissen, ist aber bisher auch kein Problem.
20200116_121041-picsay.jpg
Beide Risse habe ich versiegelt.
Alles in allem sieht es gut aus, hat sich bisher nicht merklich verzogen. Bei den Temperaturen die wir aktuell hier haben sollte das Holz auch schon recht trocken sein. Ich wollte eigenlich anfangen zu wiegen, wegen den Rissen will ich den Rohling aber nicht mehr unnötig neu aufspannen. Der bleibt jetzt noch draußen bis es wieder kalt wird, dann kommt er rein. Bis Ende nächster Woche sollte dann zumindest der Griffbereich trocken sein.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2998
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von Bowster » 16.01.2020, 13:46

HLD scheint beim diesjährigen SAP-turnier ein verbindendes Thema zu sein?

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3525
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von schnabelkanne » 16.01.2020, 17:58

Servus, die Kornelkirsche hat eine schöne Farbe, bin schon gespannt wie der fertige Bogen aussieht.
Hoffentlich bekomme ich heuer auch ein paar Dirndlstaves.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 555
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von Kemoauc » 16.01.2020, 20:17

HI,fka,
ich wollte nur mal anmerken,das Kornelle der große Bruder vom Hartriegel ist und einen sehr eigenen Willen hat. Ich persönlich würde es mit der Biegerei da lieber nicht übertreiben. Ich hab zwar erst einen Bogen daraus gebaut,aber ich kann nur sagen,das Kornelle sehr ähnlich ,nur stärker als Hartriegel reagiert.Das war zwar nur ein Kinderbogen mit 22#, aber ich war erstaunt, wie schnell das im WA-Bereich wieder in seine ursprüngliche Form zurückging.Einzig die Biegung im (nichtbiegenden) Griff hat gehalten.
Wo Hartriegel Wochen brauchte,ging das bei der Kornelle innert Tagen.
Meine persönliche Meinung: Lass dem Holz seinen Willen. ;)
Ich wünsch Dir viel Erfolg ,
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 17.01.2020, 10:55

Bowster hat geschrieben:
16.01.2020, 13:46
HLD scheint beim diesjährigen SAP-turnier ein verbindendes Thema zu sein?
Irgendwie schon :) ist aber auch ein tolles Design wenn ich es gescheit umgesetzt bekomme ;D
Kemoauc hat geschrieben:
16.01.2020, 20:17
Meine persönliche Meinung: Lass dem Holz seinen Willen. ;)
Danke für den Hinweis. Im biegenden Bereich will ich ihm gar keine biegung aufzwingen, er hat schon 9cm Reflex, das reicht mir. Das ich die Wurfarme noch weiter reflex ziehe mache ich nur das er sich nicht verdreht und ich gehe davon aus, dass sich das zurück biegt.
Die Enden will ich leicht flippen, mal schauen ob das klappt :)

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 17.01.2020, 20:53

Ich habe das Stück für den Griff grob her gerichtet.
20200117_123354-picsay.jpg
20200117_130413-picsay.jpg
Da es noch ziemlich grün ist, habe ich es eingespannt und der biegung des Bogens angepasst.
20200117_141432-picsay.jpg

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 25.01.2020, 11:45

Ich habe den Rohling gestern Abend aus der Form geholt. Er hat sich an den Enden leicht verzogen, noch ist aber alles im grünen Bereich. Da ich die Enden eh flippen will, kann ich dabei zur Not noch korrigieren sollte es doch nötig sein.
Er hat gestern Abend 1060g gewogen und über Nacht in der Nähe der Heizung 5g verloren. Ich habe ihn nun wieder raus gestellt um zu sehen ob er dort weiter Gewicht verliert oder ob er trocken genug ist. Hoffentlich komme ich morgen dazu einen Griff aufzukleben, dass ich nächste Woche mit dem tillern anfangen kann.

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 25.01.2020, 20:42

Der Rohling hat in den letzten 8 Stunden im freien wieder 1g zugelegt. Der ist also trocken genug. Morgen geht's dann weiter.

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 29.01.2020, 19:05

Bei mir stand als nächstes ein temporärer Griff auf dem Programm. Sollte der Bogen halten, bekommt er einen schönen Griff aus mehreren lagen. Da ich wie immer kaum Zeit hatte, wollte ich mir das anpassen der Stücke sparen und die Teile mit einer epoxie sägemehl Mischung verkleben um die Spalte zu füllen.
Also Griff auf ein Kantholz aufgezeichnet und ausgesägt. Da ich schon gekehrt hatte und mir das aussortieren von Mehl und Spänen zu mühselig war, habe ich einfach vier Blatt Küchenpapier mit warmen epoxie getränkt und das ganze verklebt ;D hat funktioniert, temporärer Griff hält.
20200125_185743-picsay.jpg
20200126_220206-picsay.jpg
Dann habe ich von meiner Schwester ein Stück Flieder bekommen. Das werde ich für Tips und eine Zierlage im Griff nehmen.
20200128_140207-picsay.jpg
20200128_140848-picsay.jpg
20200129_170236-picsay.jpg
20200129_171648-picsay.jpg
Am Bogen ging's dann auch noch ein bisschen weiter.
20200129_150556-picsay.jpg
Mit der Rotorraspel fertig ausgehöhlt
20200129_151652-picsay.jpg
Mit der Ziehklinge sauber gemacht
20200129_164958-picsay.jpg
20200129_165015-picsay.jpg
Er biegt schon ganz gut im Bodentiller, wenn ich das nächste mal Zeit habe kommt er auf den Baum

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 31.01.2020, 10:32

Gestern hatte ich ihn etwas auf dem Baum. War nicht ganz leicht, da ich zum einen noch nie einen R/D getillert habe und zum anderen die Enden komplett unterschiedlich sind und der Tiller so ziemlich komisch aussieht.
sap12tiller.jpg
Wenn man die Enden abschneidet, sieht es schon nicht mehr ganz so schlimm aus.
sap12cut.jpg
Der eingetrocknete Reflex hat sich wie erwartet wieder raus gebogen.
sap12verlauf.jpg
Ich habe mal zum Vergleich dem ungebogenen Stave den selben Knick verpasst den ich rein gebogen habe
Mein Ziel war im Griff so viel Deflex einzubiegen, dass die Tips ca. einen Zoll unter dem Griff sind. Da die Enden so unterschiedlich sind, habe ich links etwas weniger und rechts deutlich mehr. Ich möchte als nächstes die Tips so weit flippen, bis ich auf beiden Seiten 2 Zoll über dem Griff bin.

Benutzeravatar
fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Saplingbow 12 fka Kornelkirsche

Beitrag von fka » 31.01.2020, 10:45

Ich bilde mir auch ein, dass ich den HLD arbeiten spüre. Fühlt sich auf jedenfall komisch an, wenn ich den Bogen wärend des Auszugs anfasse. Ich muss bei Gelegenheit mal messen, ob er sich schon aufspreizt.
Gemessen habe ich noch nicht, aber der HLD dürfte so knapp unter einem cm in der Mitte haben und läuft dann flach aus, vieleicht so auf 2-3mm, ist noch nicht ganz akkurat ausgearbeitet.

Antworten