Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 666
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 25.05.2021, 19:49

Beim diesjährigen Sap-Wettbewerb habe ich ein Pfaffenhütchen gebaut, das nach dem Einschießen leider zerbrach, weil es griffnah zu wenig bog. Außerdem baute ich einen 50#-Hasel, der zwar gut schoß, aber oben leider eine kleine Schwachstelle hatte, die immer mehr nachgab, wurde also auch nichts. Die Bogenreste standen dann die ganze Zeit rum. Da mir jetzt die Rohlinge ausgehen, hatte ich die Schnapsidee, einen Bastard-Bogen aus beiden Hälften zu bauen, Pfaffenhütchen oben, Hasel unten. Der Spleiß hätte symmetrischer und präziser sein können, das gute Endfest 300 plus ein paar Schraubzwingen halfen aber. Beide Wurfarme habe ich dann nachgetillert. Herausgekommen ist ein Hybrid mit immerhin noch 48# bei 28" AMO (mehr sollte man auch nicht ziehen), Länge NtN nämlich nur 166cm. Arrowpass war noch vom Pfaffenhütchen dabei. Griff aus Leder gabs neu dazu, das verdeckt die meisten Teile vom Spleiß. Schießt sogar überraschend flott, die Kürze wird ihren Teil dazu beitragen. Ich bin doch froh, das ausprobiert zu haben :D
Finish Leinölfirnis+Bienenwachsbalsam
Tips aus Wasserbüffelhorn
Sehne 12-Strang B55, was im Vorrat war und paßte.
Die Tips und auch das ein oder andere Detail könnte etwas feiner sein, wollte aber nicht zu viel Arbeit in den Versuch stecken vorab, hätte ja auch schief gehen können. Hat seit dem Verkleben nochmal komplettes Einschießen (über 150 Schuß) hinter sich.
Links zu den Sap-Bögen
viewtopic.php?f=81&t=32039&start=45#p574132
viewtopic.php?f=81&t=32039&start=60#p574927
Fotos heute nachmittag gemacht, da war's bewölkt, leider also nicht so gut geworden.

Viele Grüße,
Uranus
Dateianhänge
Vollauszug.jpg
Tip2.jpg
Tip1.jpg
Standhöhe.jpg
Rücken_Detail2.jpg
Rücken_Detail1.jpg
Rücken.jpg
Griff_und_Arrowpass.jpg
Griff.jpg
Bauch_Detail2.jpg
Bauch_Detail1.jpg
Bauch.jpg
Abgespannt.jpg

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2882
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Spanmacher » 25.05.2021, 19:54

Hihi!
Der sieht ja garnicht schlampig aus. Eine tolle Idee, zu der ich Dich beglückwünsche. So ist das Holz nicht umsonst gewesen und Du hattest sicher eine große Lernausbeute.

Klasse!
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Burgunder12
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 610
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Burgunder12 » 25.05.2021, 20:43

Zwei halbe Bögen ergeben einen ganzen Bogen.
Gut gemacht!
Feuerholz vor der Einäscherung bewahrt! Holzmangel ausgeglichen und dich mit einen schönen Pfeilbeschleuniger belohnt!
Daumen hoch!
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4291
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von schnabelkanne » 25.05.2021, 20:54

Sieht gut aus, das wollte ich auch schon immer mal versuchen, war mir aber zu schwierig.
Thumbs up
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3335
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Bowster » 25.05.2021, 21:12

Nette Idee, finde ich gut, dass das mal jemand umgestzt hat, hatte ich auch schon öfters vor und war dann doch zu bequem, der Tiller gefällt mir.

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1600
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Rotzeklotz » 25.05.2021, 21:46

Interessante Idee, sehr ansprechend umgesetzt. Der obere Wurfarm könnte ein wenig zu stark sein, aber für sich finde ich den Tiller der einzelnen Wurfarme hervorragend. Daumen hoch!

Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 666
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 26.05.2021, 08:11

Vielen Dank euch allen, ich hatte gar nicht erwartet, dass die Idee so gut ankommt.

Meine größte Sorge bei der Haltbarkeit war beim Spleißen das Problem, dass man beide Teile auf der Seite des Rückens auch anpassen musste, die Rückenfasern laufen zwar in den Griff aber sind dort unterbrochen. Da sich dort nichts mehr biegt, sollte das theoretisch gehen und ich habe das vereinzelt bei Bögen auch schon gesehen. Aber das war das erste Mal, dass ich das ausprobiert habe. Man kann es auf den Fotos erkennen. Die Innenflächen des Spleißes sind etwa 12 cm lang und der Griff ist etwa 3 cm dick, es gibt also ausreichend Klebefläche.

Der untere Wurfarm war lange Zeit stärker, den habe ich beim Tillern angepasst. Er ist etwa 1cm kürzer. Vom Gefühl beim Auszug (Druckpunkt) müsste er aber in etwa so stark sein wie der obere. Gestern beim Setzen des Nockpunktes habe ich verschiedene Höhen probiert und der Pfeil schrammte nirgendwo über die Hand. Ich denke daher, dass der untere Wurfarm stark genug ist.

Pfaffenhütchen ist ein tolles Holz, was einen schönen Finish ergibt.

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 287
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Mühle » 26.05.2021, 09:29

Ich finde, das hast du prima gemacht. Mir gefällt der Tiller und vielleicht würde noch ein Zoll Auszug mehr gehen.
Aber wenns dir reicht. Tolle Verwertung von sonst verschwendeten Holzes. Machen wollte ich so etwas auch schon
mal, bin aber am Spleiß gescheitert, theoretisch könnte man viele verschiedene Bogenprofile zusammensetzen.
Du bist sehr fleißig. LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21911
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Ravenheart » 26.05.2021, 13:26

Aber hallo, Resteverwertung vom feinsten!

Rabe

PS: Soviel ich sehen kann, wird der Spleiß halten, sieht jedenfalls vertauenserweckend aus!

Benutzeravatar
st800
Full Member
Full Member
Beiträge: 183
Registriert: 23.01.2020, 22:25

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von st800 » 26.05.2021, 21:07

Wow, sehr gelungen.
Alfred

Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 666
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 26.05.2021, 21:26

Danke sehr.
Zum Spleiß noch ein paar Details: ich habe tatsächlich vergessen, da überhaupt ein Foto von zu machen, bevor ich den Griff aufgeklebt habe. Ich habe aber noch den herausgeschnittenen Keil. Aus dem Pfaffenhütchen habe ich mit der Japansäge eine V-Form geschnitten, die bauchseitig stimmt aber zum Rücken hin leider auf die eine Seite gedriftet ist. Dadurch ist die eine Seite schmäler als die andere aber hält offenbar. Hier gibt es bei der Qualität der Form noch Luft nach oben. Das Gegenstück am Hasel habe ich mit dem Ziehmesser ausgearbeitet, passend asymmetrisch.

Viele Grüße, Uranus
Dateianhänge
4262021211832.jpg
4262021212031.jpg
4262021212127.jpg

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3391
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Sap-Bastard Pfaffenhasel 48# @ 28"

Beitrag von Haitha » 12.06.2021, 06:43

Sehr gelungen👌
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Antworten