Wiedereinsteiger Reiterbogen Pfeile

Fragen zu Pfeilen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Pfeilbau.
Antworten
Benutzeravatar
Snotling
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 25.07.2015, 11:08

Wiedereinsteiger Reiterbogen Pfeile

Beitrag von Snotling » 27.10.2019, 07:42

Guten Morgen werte Schwarmintelligenz,

nach dem aus diversen Gründen in den Jahren 2016-19 keinen Bogen in der Hand hatte, bin ich gerade dabei wieder einzusteigen. Erstmal über den Winter wieder rein kommen, nächstes Jahr dann die von Mainz aus erreichbaren Parcours unsicher machen.

Bogen ist noch vorhanden: KTB 53". Laut auszugsdiagramm bei den 33", die mein Endauszug waren, ca. 40#
Wie muss nochmal die Standhöhe von dem Ding sein?

Passender Daumenring ist zum glück auch noch da, nur Pfeile habe ich keine mehr.

Ich hatte damals Aurel Agils geschossen, also würde ich dabei bleiben, wenn mir niemand einen super guten Grund liefert zu wechseln.

Geplant wäre:
33", 500er Spine mit Tophat Kappen an beiden Enden. 60Gr Spitzen.

Passt das so, oder liege ich damit totl daneben?

Wie war das nochmal mit dem Mindespfeilgewicht? Ich komme da bei ~6,7gpp raus, das scheint mir relativ niedrig.

Wie gesagt, ich bi voll raus aus allem was hier mit Zahlen zu tun hat, darum ist mir jeder Tipp willkommen.

lg
Johannes

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4077
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Wiedereinsteiger Reiterbogen Pfeile

Beitrag von Sateless » 27.10.2019, 13:26

Moin Snotling,

Ich finde die von dir vorgeschlagene Pfeilkombi zu leicht und zu steif. Daher gehe ich davon aus, dass du den Bogen drehen willst. Wenn ich mit dieser Annahme richtig liege kannst du auch einfach 125-Grain-Spitzen nehmen und bist wenigstens mit dem Gewicht wieder im grünen Bereich. Ich würde bei den Werten 800er schießen, aber ich drehe halt den Bogen nicht.

Die Standhöhe sollte bei ausgedrehter, mitgelieferter Sehne passen. Also etwa 14cm. Ein Mindestpfeilgewicht wird nicht angegeben, über 8,5gpp ist dennoch zu empfehlen.


Fröhlichen Wiedereinstieg,
Simon
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Snotling
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 25.07.2015, 11:08

Re: Wiedereinsteiger Reiterbogen Pfeile

Beitrag von Snotling » 27.10.2019, 14:02

Danke,

das ist schon mal hilfreich.

Ich bin mit rausdrehen früher gut gefahren, also werde ich das beibehalten.

Schwerere Schäfte zu finden ist ja nicht so schwer. Ich habe den Eindruck, dass die Auswahl an 33" und längeren Schäften um einiges besser geworden ist.

Wenn es da neuerdings nen Geheimtipp gibt, bin ich danz Ohr.

lg
Johannes

Benutzeravatar
Snotling
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 25.07.2015, 11:08

Re: Wiedereinsteiger Reiterbogen Pfeile

Beitrag von Snotling » 30.10.2019, 08:32

Wie sähe es denn aus, wenn ich vom agil auf den oryx wechsle, da ist der 700 immer noch ein bisschen schwerer als der 500er agil?

Dann käme ich leichter auf die 8,5gpp. Wenn ich sauber drehe stört der weichere Pfeil ja nicht. Aber ich hätte etwas spiel falls ich es mir doch anders überlege?

Antworten