....und es gibt sie doch?!?

Lustiges rund um den Bogensport.
Antworten
Benutzeravatar
Hans1957
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 76
Registriert: 26.12.2017, 21:41

....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von Hans1957 » 22.11.2018, 20:11

hallo zusammen,
ich habe einen entdeckt, er /oder sie? kam aus dem Laubhaufen ;D
ich denke die Bayern könnten dieses offensichtliche Mischwesen identifizieren, gibt es so was auch im Norden, Osten oder Westen der Republik?

Gruß
Hans
Zuletzt geändert von Hans1957 am 22.11.2018, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hans1957
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 76
Registriert: 26.12.2017, 21:41

Re: ....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von Hans1957 » 22.11.2018, 20:14

112.jpg

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1354
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: ....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von Hieronymus » 22.11.2018, 20:16

Also wenn du hier meinst.... die gibt es bei uns auch ;D

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolpertinger
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hans1957
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 76
Registriert: 26.12.2017, 21:41

Re: ....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von Hans1957 » 22.11.2018, 20:40

>:) hi,
schnell und gut gekontert!

die sind mittlerweile so zutraulich dass die ganze Familie auf meinen Wohnzimmertisch rum krabbelt ;)
113.jpg
Hans

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 295
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: ....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von conti03 » 29.11.2018, 09:16

Ich glaube die mit dem längeren Gewaff im Oberkiefer sind Männchen und jetzt ist bald Paarungszeit.
Die Weibchen werfen dann nach nur 3 Wochen 5 bis 15 Junge die sofort selbsständig sind.
Ihr Nahrungsspektrum umfasst viele Holzarten in der ersten 4 Wochen am liebsten zahrte Stäbchen aus Kiefer und Schneeball. Spähter dann wenn ihr Gebiss voll ausgebildet ist werden sie richtige Feinschmecker. Nehmen gerne gut abgelagerte Eibe und
Ulme. Auch Osage sollen sie nicht verschmähen. Jegliche Kunstnahrung wie Carbon oder Fieberglas wird verschmäht.

Viel Spass damit
Conti03

Ach Übrigens aus der Losung der maximal 4 Wochen alten Weibchen kann mann einen Tee machen der die Treffsicherheit eröhen soll ::) hat mir ein Bayer erzählt. Das Problem ist nur dass sich die Geschlechtsmerkmale erst nach 6 Monaten herausbilden.
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21410
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: ....und es gibt sie doch?!?

Beitrag von Ravenheart » 29.11.2018, 10:06

Gemeinhin sagt man ja, dass der Verbreitungs-Raum sich auf das südliche D beschränkt...

Letztes Jahr gelang mir im Garten in Nord-D allerdings folgender Schnappschuss (mit dem Handy in der Dämmerung, so dass die Aufnahme leider nicht sehr gut ist..:)
(...und die sind ja wirklich blitzschnell!!)

Wolpertinger.jpg
O.k., vielleich ein Tier, das aus Gefangenschaft geflohen ist....?
Es scheint jedenfalls regelmäßig bei mir zum Fressen zu kommen, besonders das Streuholz in meinem Igelhaus scheint es ihm angetan zu haben... Jedenfalls sind da morgens oft Teile von hervorgewühlt! (Ob er auch an das Igelfutter geht, kann ich nicht sagen...)...

Zumindest sicht das Kerlchen ganz gut genährt aus... :)

Rabe

Antworten