Pfeile für 100 lbs Bogen

Alles zum Thema Pfeilbau.
Antworten
der einarmige Bandit
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2010, 19:18

Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von der einarmige Bandit » 20.05.2018, 18:54

Hallo werte Forengemeinde,
ich habe es geschafft aus Osage einen 100 lbs Bogen zu bauen.
Aber damit fangen jetzt die nächsten Probleme an, wie bekomme ich Pfeile,für so ein Zuggewicht bei?
Es sollte, so weit habe ich mich schon durchgelesen 1/2" Schäfte sein, aber wo kriege ich diese her, von den Spitzen ganz zu schweigen?
Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von Squid » 20.05.2018, 19:04

Wo is das Problem?

Tannenschäfte 23/64; 95-100er Spine.

Z. B. hier: www.ballg.de

Die passenden Spitzen gibts da auch.

90er Spine dürfte auch gehen, wenn du da keine Monsterspitzen draufpappst: Beim Selfbow fällt der passende Spine meist etwas unter dem eigentlichen Zuggewicht aus.
Zuletzt geändert von Squid am 20.05.2018, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

fka
Full Member
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 09.05.2016, 17:14

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von fka » 20.05.2018, 19:06

Servus,
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=6&t=30263 da stehen ein paar Links und Tipps wo du solche Schäfte beziehen kannst.

LG Felix

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1845
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von Grombard » 20.05.2018, 19:16

Und wo ist die Präsentation zum Bogen?
irgendwas is ja immer

der einarmige Bandit
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2010, 19:18

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von der einarmige Bandit » 20.05.2018, 19:42

Der Bogenrohling ist von Bruno, daher weiß ich das er so hoch mit den Pfeilen nicht geht.
Ich habe versucht Bilder vom Bogen hochzuladen, es hat aber leider nicht funktioniert.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1845
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von Grombard » 20.05.2018, 19:43

Du musst die erstmal auf max. 1024x1024 runterskalieren.
irgendwas is ja immer

der einarmige Bandit
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2010, 19:18

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von der einarmige Bandit » 20.05.2018, 20:07

So, ich hoffe es hat geklappt...
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=15&t=30795
Auf der Seite Pfeilschaft.de habe ich was gefunden.
Vielen Dank

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4108
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von fatz » 20.05.2018, 21:02

hatte das gleiche Problem vor einiger Zeit:
viewtopic.php?f=13&t=28148
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von killerkarpfen » 21.05.2018, 12:17

Geh zum Bauern deines Vertrauens und hol dir dort ein meterlanges, feinjähriges,gersde gewachsenes und gespaltenes Eschenscheit. Das spaltest du weiter auf am besten mit einem Schindelmesser. Wichtig ist der Faser zu folgen wie beim Bogenbau. Diese Spaltlinge zurecht hobeln und du hast A Pfeile.
Habe ich auch so gemacht und ist in einem Pfeilsap mit Bildern beschrieben. Da ist viel Handarbeit dabei und würde für den Verkauf zu teuer.
Eppur si muove

der einarmige Bandit
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2010, 19:18

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von der einarmige Bandit » 21.05.2018, 13:04

Geht auch Eberesche?
Davon habe ich einige

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3180
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von Neumi » 22.05.2018, 23:15

Tach, Eberesche sollte auch gute Pfeile geben. Aber beiß Dich bitte nicht an der Pfeilstärke 1/2" fest. Bei pfeiltauglicher Esche halte ich einen Durchmesser von ca. 10-10,5 mm für Parkourpfeile mit 29" Länge und 95# Zuggewicht für optimal - dickere Pfeile werden zu strack. 1/2" ist für einen Bogen mit 100# zu dick und hat einen zu hohen Spine (Immer mit der Erfahrung betrachtet, dass Esche sehr unterschiedlich ist).
Ausserdem solltest Du das Pfeilgewicht nicht aus den Augen verlieren. Für einen Osage-Bogen dieser Bauart halte ich mind. 10 grains/pound für angemessen.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Philipp78
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2018, 11:28

Re: Pfeile für 100 lbs Bogen

Beitrag von Philipp78 » 24.09.2018, 09:17

Hallo einarmiger Bandit :),

die Pfeilschäfte kannst du sicherlich auch selber bauen.
Schau mal mein Video an, da spalte ich ein Bret aus Fichte: https://youtu.be/If52tlMLk9I (in dem Video geht's um eine Leichten Pfeil, aber die Verarbeitungstechniken wären, abgesehen von der Hornspitze, die gleichen).

Den Schaft hab ich im Backoffen gehärtet (ist im Video zu sehen), erhöht die Steififkeit/Biegefestigkeit des Holzes.
Auch die Inlay-Nocke ist für starke Bögen sehr hilfreich (Herstellung ebenfalls im Video zu beschildert).

Zum Hobeln/Plan-Schleifen verwende ich eine sehr einfach herzustellende Vorrichtung/Auflage: https://www.youtube.com/watch?v=tt63DA1RcXs

Gruß

Philipp

Antworten