Kompositbogen-Bau (Beginner)

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 06.01.2018, 10:37

Das Verkleben des Rahmens steht bald an.
Im Internet gibt es von der Technischen Universität München eine Seminararbeit zu Glutinklebestoffen.
Sehr interessant ist die Frage, wie Leim elastischer gemacht werden kann.
Auf Seite 24 wird berichtet, dass Glutinleime z.B. mit Glycerin elastische Eigenschaften bekommt.
Hat jemand Erfahrung mit diesen speziellen Leimzusätzen?

https://www.rkk.ar.tum.de/fileadmin/w00ble/www/media_rkk/downloads/Glutinklebstoffe.pdf

viele Grüße
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8034
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Snake-Jo » 07.01.2018, 15:52

Dshonon hat geschrieben:Die Siyahs möchte ich eigentlich auch im V-Spleiß ansetzen.
Der überlappende Spleiß/ das Aufleimen direkt auf den Wurfarm wäre noch eine Möglichkeit.

"...Röntgenaufnahmen eines alten chinesischen Kompositbogens, des Khotanbogens aus dem Jahr 350n.Chr. (vgl. Selby 2002 im Internet-Forum ATARN), zeigen dass neben dem Schwalbenschwanz-Spleiß auch der einfache, überlappende Spleiß verwendet wurde" (Reflexbogenbuch Seite 219)
Was ist besser, ein V-Spleiß oder die Methode mit dem überlappenden Spleiß?


Schön, dass du mich zitierst! ;) Es geht beides; die größere Klebefläche bietet der V-Spleiß (bei größeren Querschnitten).
Ich würde bei deinem Projekt einen V-Spleiß nehmen, weil deine Siyahs genügend Höhe haben.

Dshonon hat geschrieben: Aber hält daß z.B. mit Störleim?
Oder eher besser mit 2k-Kleber?
Noch eine Frage zum entfetten von Holz und Horn.
Gibt es zu Aceton eine Alternative?

viele Grüße
Dshonon


Hautleim allgemein ist stark genug. Ich würde den normalen hautleim von Dictum nehmen oder gleich UHU Endfest.
Zum Entfetten kann man auch ohne weiteres Waschbenzin, Nitroverdünnung oder hochprozentigen Alkohol nehmen. Ich habe in der Werkstatt immer Nitroverdünnung.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3671
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Neumi » 07.01.2018, 19:50

Dshonon hat geschrieben:... z.B. mit Glycerin elastische Eigenschaften bekommt...

Der Hausenblasenleim ist ziemlich elastisch (den wolltest Du verwenden, wenn ich mich richtig erinnere). Das Glyzerin ist hygroskopisch und deswegen wird der Kleber flexibler - finde ich nicht gut.
Grüsse - Neumi
P.S.. probiert habe ich den Einsatz von Glycerin noch nicht.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 19.01.2018, 11:37

Hallo, beim zweiten Versuch hat es mit dem Sägen des Spleiß besser geklappt.
Bei den Siyahs schwanke ich immer noch, ob ich sie auf den WA klebe, oder einspleiße?
Wann modeliert Ihr den Griff? Jetzt vor dem Verleimen, oder danach?

viele Grüsse
Dshonon
Dateianhänge
C8C4B9BE-AB00-4F24-A8DD-EE1EC5EC2B1E.jpeg
E14AE29D-FDDE-41AD-8A7B-FFD626C78E3D.jpeg
42B2D6CE-DF2D-4FEC-9E3E-6811EAF2E511.jpeg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1863
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Hieronymus » 19.01.2018, 11:57

Sieht doch ganz gut aus. Der Griff wird nachdem das Horn aufgeklebt wurde in Form gebracht, also bevor die Sehnen drauf kommen. Das Holz oxidiert an der Luft und wird mit Fett verschmutzt durch dich selbst.Wenn du nun kurz bevor du die Sehnen aufbringst allen Teilen ihre Form verleihst, dann hast du eine frische saubere Holzoberflächen, auf der Hautleim sicher halten wird.


Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 19.01.2018, 12:29

Danke Markus,
dann wird’s so gemacht.

viele Grüsse
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 01.02.2018, 11:46

Die Siyhas sind jetzt grob in Form gebracht.

viele Grüsse
Dshonon
Dateianhänge
49A56921-5990-4466-AAFA-D55D2C4EC907.jpeg
FC94EF79-C092-474F-948E-612049DE3A90.jpeg
E7D80932-7DB5-49A8-8874-BE70B96117C2.jpeg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1863
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Hieronymus » 01.02.2018, 17:47

Ich bin gespannt, sieht schon mal nicht schlecht aus. Ich hoffe die sind nicht so schwer wie sie aussehen ;) ;D
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 01.02.2018, 21:37

Bin auch gespannt...das Abenteuer geht weiter

viele Grüsse
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 27.03.2018, 23:05

Jetzt gab es endlich einen Fortschritt.
Der VSpleiß scheint gut zu passen.
Verklebt mit Hautleim.
Leider sind die WA nicht in der Flucht.
Ausgehend vom Griffspleiß habe ich deshalb eine neue Mittellinie gezogen.
Dann links und rechts davon je zwei cm abgetragen.

Meine Frage an die Bogenbauer: Soll ich an einer Seite den Überstand abtragen?
Damit ich eine durchgehende Kante habe, um dann die Rillen parallel einritzen zu können.
Danach erst die WA auf die endgültige Breite bringen?
Die WA sind aus Spitzahorn.
Der Griff aus Kirsche.

viele Grüsse
Dshonon
Dateianhänge
15205A4B-AFE5-40C6-9AAC-8631E6CB0209.jpeg
21090664-0C3F-4F71-BCD5-70F36395B538.jpeg
C26DB50D-44C7-4DAD-AD13-5861168FCA4D.jpeg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Elbenberger » 28.03.2018, 10:26

Hallo Manfred,ja den Holzkern auf die angezeichneten Maße bringen ,da hast du klare Bezugskanten. Das Griffstück erscheint mir etwas breit ,denke daran es kommen noch ein paar mm Sehne und Leder drauf. Gruß Gerd
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 28.03.2018, 11:29

Hallo Gerd,
vielen Dank für den Schaber.
Der Griff wird am Schluss noch schmaler gemacht.
Die Wurfarmdicke muss ich noch zum Kasanauge hin dünner machen.
Die Leiste ist 10mm dick. Muss mir erst mal Gedanken machen,
welche Maße ich da verwenden soll?

viele Grüsse
Manfred
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 28.03.2018, 18:27

Weitere Schritte im Bauprozess:
- Die WA parallel auf gleiche Breite bringen.
- Die WA in der Dicke von 10 mm zum WA-Ende auf 5mm oder 4 mm reduzieren.
(Wo fängt die Reduzierung an? Innerhalb des Griffbereichs, oder erst am Ende des Griff-Spleißes?)
- Dann am Bogenbauch die Rillen ziehen
- Den Bogenbauch mit 15% Hautleim grundieren.

Ist diese Vorgehensweise soweit in Ordnung?

viele Grüße
Dshonon
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Elbenberger » 28.03.2018, 21:11

Die WA parallel u. auf gleiche Breite ist richtig.Die WA- Dicke mache ich vom Griffspleiss bis Syhahknie etwa 5mm und tillere mich dann ran.Das Rillen ziehen macht sich besser mit dickeren Wurfarmen, also hinterher reduzieren.Mit wässrigen ca. 50 Grad warmen Leim grundieren, den Leim antrocknen lassen und Bogen u.Hornstreifen so legen daß sich in den Zahnspitzen kein Leim ansammelt.Das Ganze ein paar mal wiederholen.Gutes gelingen Gerd
Dateianhänge
P1010148.JPG
Reduzierung im Griffbereich
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 438
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Kompositbogen-Bau (Beginner)

Beitrag von Dshonon » 30.03.2018, 00:06

Hallo Hornbogenbauer,
beim Rillen ziehen gibt es ein Problem.
Hinter dem Spleißanfang in Griffnähe entstand beim Rillen ziehen eine Vertiefung.
Was kann ich tun? Die Rillen müssen doch in einer Ebene sein !?
viele Grüsse
Manfred
Dateianhänge
8676CC90-629C-42FE-8557-37D7C56DA377.jpeg
A1CBBDBC-02CA-4EB5-9BD9-18A3924B6BBB.jpeg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Antworten