Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlagen

Themen zum Bogenbau
Benutzeravatar
MrCanister123
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 85
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlagen

Beitrag von MrCanister123 » 28.11.2017, 11:05

Hallo alle zusammen!!;)

Baue jetzt seit knapp 2 Jahren eigene Bögen - meistens aus selber geschlagenen bogenhölzern wie zum Beispiel Esche oder Hasel.
Diese hole ich mir im Zeitraum Ende Dezember bis Mitte Februar - Das müsste glaub die korrekte Jahreszeit sein.. oder? :D

Jetzt noch meine eigentliche Frage:
Ich hab von vielen schon gehört, bzw. auch schon gelesen, dass es eine große Rolle spielt ob man das Holz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlägt. Was halten die Bogenbauer hiervon? :D Ich kann das selber noch nicht richtig einschätzen..

Für ein paar Antworten bzw. Tipps und Tricks würde ich mich freuen!
Danke im Voraus! :P

Servus Basti
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3072
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Neumi » 28.11.2017, 11:08

Moin, dazu kann ich nur sagen, dass ich mein Holz bei Tageslicht schneide ;D
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4060
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Sateless » 28.11.2017, 11:17

Such mal nach den Begriffen Mond und Holz mit der Forensuche. Das Thema gabs schon öfters.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
inge
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2577
Registriert: 03.04.2004, 18:47

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von inge » 28.11.2017, 11:19

Hi Basti,
gib mal Mondholz in die Suchfunktion ein. Das wurde hier schon erschöpfend diskutiert. Nein, ich schlafe nicht unter einem Hollerbusch. ;D
LG
inge
Am Ende stellt sich die Frage:
Was hast du aus deinem Leben gemacht?
Was du dann wünschst getan zu haben, das tue jetzt.
( Erasmus von Rotterdam )

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3000
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Markus » 28.11.2017, 11:20

Au ha!!
Da gräbst Du ein gaaaanz altes und seinerzeit mehrfach heiß diskutiertes Forenthema aus - die Altvorderen hier mögen sich sicher noch erinnern ;D ;D ;D ;D ;D

Also zum Thema kann ich nicht viel beitragen und vor allem bist Du hier auf der Ebene des GLAUBENS und der MEINUNGEN.
Da wird - die Welt zeigt es immer wieder - mit sehr harten Bandagen gekämpft.
Ergo - zieh Dich warm an und sorge für ausreichend Munition >:) >:) >:)

Es grüßt ein froh gelaunter
Markus

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4066
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von fatz » 28.11.2017, 12:06

Ich saege mein Holz im Winter generell nur in Neumondnaechten in den beiden Stunden vor und nach Mitternacht. Vor dem Saegen binde ich mit einem Stueck Bogensehne einen alten Huehnerknochen den ich bei Vollmond fuer einen Monat im Wald vergraben hab um den Stamm, spuck zweimal auf die Saege (beide Seiten) und drehe mich dann langsam dreimal linksrum um mich selber. Das so geschnittene Holz reisst fast nie und die Boegen daraus sind mindesten 5fps schneller.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1104
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von SchmidBogen » 28.11.2017, 12:07

*Cola und Popcorn bereitstell und gespannt auf dem Sofa sitz* ;D
Lg Rainer

-------
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2897
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Bowster » 28.11.2017, 12:11

Da setz ich mich jetzt auch hin ;D

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1417
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Rotzeklotz » 28.11.2017, 12:16

Ehhh, rückt mal, ich will auch sitzen!

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2491
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Spanmacher » 28.11.2017, 12:22

Habt ihr noch ein Plätzchen für mich frei? Ich bring was zum Trinken mit.....
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2897
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Bowster » 28.11.2017, 12:31

Was könntest Du denn da anbieten? ::)

Benutzeravatar
MrCanister123
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 85
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von MrCanister123 » 28.11.2017, 12:52

Hahaha, ja sorrry wenn ich da nicht auf dem Laufenden bin :D
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Coal
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 383
Registriert: 08.10.2015, 21:27

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Coal » 28.11.2017, 13:02

@ mrcanister - Die Burschen warten, ob jemand den Fehdehandschuh vom Fatz aufnimmt ;)
Zuletzt geändert von Coal am 28.11.2017, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nur einen Hammer hat, für den schaut jedes Problem aus wie ein Nagel.

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2491
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von Spanmacher » 28.11.2017, 13:03

Bowster hat geschrieben:Was könntest Du denn da anbieten? ::)


Natürlich Moonshine-Single Malt.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bogenholz beim abnehmenden oder zunehmenden Mond schlage

Beitrag von killerkarpfen » 28.11.2017, 13:05

Im Mondholzfred habe ich eine Fernsehsendung verlinkt zum Thema. Da gehts aber um Bauholz. Und nich zu und abnehmender Mond sondern auf und niedergehend. Das sind ähnliche Bahnen wie Sommer und Winter. Also hoch und tiefer am Horizont stehend.
Such mal danach, ist intressant und auch wissenschaftlich hinterfragt.
Eppur si muove

Antworten