neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Selbstgebaute Befiederungsgeräte, Spinetester, etc.
Antworten
Benutzeravatar
GerhardP
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 544
Registriert: 09.09.2010, 13:58

neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von GerhardP » 31.03.2014, 21:37

Hallo,

ich will mir eine neue Kreissäge zulegen. Meine Preisvorstellung wären 600€. Ich benötige die Säge um Hartholzbretter und Bohlen zu besäumen. Sie sollte also einen Anschlag und einen kräftigen Motor haben. Überwiegend werden Eiche, Buche und Esche gesägt. Der Tisch sollte auch nicht zu kurz sein, da auch Längen von 4-5m gesägt werden sollen.

Habt Ihr evtl Sägen die Ihr mir empfehlen könnt oder ist meine Preisvorstellung zu niedrig? Gern auch Links zu Händlern.
Gruss Gerhard


lieber ein .. haben und nicht brauchen, als ein .. brauchen und nicht haben

GunDog
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 389
Registriert: 23.03.2007, 13:44

Re: neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von GunDog » 01.04.2014, 07:22

Ich habe eine Mafell Erika 85... die kostet das dreifache und erfüllt viele deiner Anforderungen nicht weil da noch kein Schlitten dabei ist.
Ich setze aber ebenso eine gute Bandsäge ein. Und für Bandsägen kann man sich für´s Besäumen Vorrichtungen bauen mit denen das sehr gut geht. Vor allem die Schnitthöhe ist dann oft vorteilhaft. Wenn man viel sägen will, sollte man sich das anschaffende Werkzeug vorher gut aussuchen.
Mein Empfehlung wenn du dir keine gute Formatkreissäge leisten willst/kannst: Suche eine gute gebrauchte Bandsäge und pimpe diese für deine Zwecke.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von Onslow Skelton » 01.04.2014, 08:29

Ei gude Gerhard,

ich bin jetzt nicht der Kreissägen Experte aber ich kann dir sicher sagen dass du bei deinen Anforderungen mit 600€ nicht hinkommen wirst, zumindest nicht bei einer Neuen Maschine.

Bei mir steht die gleiche Maschine wie auf dem Bild:
Kity 618.JPG
Kity 618

Kity 618, 3KW bei 380V, Sägeblatt 270 mm, Schnitthöhe max. 95 mm, Baujahr 1989.

Da geht schon einiges aber ob ich damit 5 Meter lange Bohlen sägen würde täte ich mir 2 mal überlegen.
Das Aktuelle Model, Kity 619, kostet min. 1500€ und da sind weder der ausklappbare Tisch noch der Schlitten dabei.
Für beides wären noch mal ca. 700€ fällig.

Schau mal hier nach Gebrauchten Maschinen:http://www.maschinensucher.de/

Gruß,
Frank
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
newie
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 279
Registriert: 17.08.2010, 16:03

Re: neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von newie » 01.04.2014, 11:04

Hallo Gerhard!
Mit 600Eus wirds etwas eng.. :( Bleibt aber immer noch eine "gut gebrauchte"--vorzugsweise mit 380V Motor:
http://www.ebay.de/itm/Profi-Flottjet-T ... 4ad2a30b78
http://www.ebay.de/itm/Tisch-Kreissage- ... 3f32b7b999
Der Vorschlag auf eine Bandsäge auszuweichen,ist sicher auch zu überlegen.Bei mir arbeitet eine Flottjet mit 380V zuverlässig.
Tischkreissäge bei mir eine Elektra Beckum/heute Metabo?--PK300 .
Längere Werkstücke kannst du auf auf Rollenböcken zuführen:
http://www.ebay.de/itm/2x-Rollenbock-Ro ... 2c7d3163c6
Die Dinger könnte man auch recht einfach selber bauen.
Grüsse aus dem Sauerland! ;)
Guido
Gefahr des Tätigen: Irrtum. Die des Trägen: ihn übernehmen

Benutzeravatar
GerhardP
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 544
Registriert: 09.09.2010, 13:58

Re: neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von GerhardP » 02.04.2014, 12:53

Ihr habt recht,

ich habe da mal eine gebrauchte "Formatkreissäge Elektra Beckum PK 300 "


was haltet Ihr von der?
Gruss Gerhard


lieber ein .. haben und nicht brauchen, als ein .. brauchen und nicht haben

Benutzeravatar
GerhardP
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 544
Registriert: 09.09.2010, 13:58

Re: neue Kreissäge bis 600€ aber welche ???

Beitrag von GerhardP » 07.04.2014, 12:00

So nun habe ich mir die PK 300 von Elektra Beckum gekauft.

Hier ein paar Daten

Biete hier eine gut erhaltene Präzisionskreissäge ELEKRA - Beckum PK 300 an.
Die Maschine war nur ab und an in einer Hobbywerkstatt in Gebrauch.
Die Höhen- und Neigungsverstellung des Sägeblattes ist sehr leichtgängig,
da die Säge komplett gereinigt und gewartet wurde.
Das Untergestell ist von der Säge abschraubbar.
Somit kann man die komplette Säge in einem Kombi transportieren.
Technische Daten:
- Sägeblatt 300mm Durchmesser
- Schnitthöhe 90 / 45 Grad - 104 / 70 mm
- 4,2 KW Kraftstrommotor mit Motorbremse
- lange Schiebetischführung 2300 mm mit Abstützfuss
- Ablänganschlag am Schlitten 260 cm mit Gehrungsverstellung stufenlos
- Schnittbreite 39 cm ( Tischverbreiterung kann man nachrüsten )
- Paralelanschlag mit Lupe und Feineinstellung
- Absauganschluss 100 mm
- ein kleiner Gehrungsanschlag für die Tischnuten ist auch dabei
- alle Beschreibungen sind vorhanden
- Gewicht mit Anbauteilen ca. 150 kg

Säge ist technisch 1A Optisch sind natürlich Gebrauchsspuren sichtbar.


säge.jpg
säge.jpg (1.45 KiB) 1239 mal betrachtet
Gruss Gerhard


lieber ein .. haben und nicht brauchen, als ein .. brauchen und nicht haben

Antworten