Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Threads und Präsentation zum 11. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 17.02.2019, 08:59

schnabelkanne hat geschrieben:
16.02.2019, 21:17
Wie breit ist denn dein Bandsägeblatt? ich hab immer Probleme längere gerade Schnitte hinzukbekommen.
Moin, die Laminate habe ich mit einem 13mm Blatt (6ZpZ) geschnitten. Also nicht gerade optimal für Längsschnitte.
Wie sehn denn die Probleme aus? Es muss ja nicht unbedingt etwas mit dem Sägeblatt zu haben.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von schnabelkanne » 17.02.2019, 12:19

Servus, OT:
habe bei meiner Bandsäge immer Probleme gerade Schnitte hinzubekommen, das Band verläuft sich meistens, zieht entweder nach links oder nach rechts. Das Problem tritt särker bei breiteren Bändern auf.
Eine Frage hätte ich noch zu der Hainbuche: „ Spielt es deiner Meinung nach eine Rolle ob man die Ringe liegend oder stehend nimmt — sollte ja grundsätzlich egal sein?“

Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 17.02.2019, 14:42

Also wenn das Band verläuft, kann es an der Schränkung liegen, es kann sein, dass das Band zu wenig Spannung hat, die Führungen können nicht gut eingestellt sein und sonst fällt mir im Moment nichts ein. Je breiter das Band, desto besser ist es für gerade Schnitte geeignet, wie Du sicher weißt. Ich weiß ja nicht welche Bänder Du benutzt und welche Maschine Du hast, aber viele Holzwürmer schwören auf HEMA Bänder und auf möglichst hohe Bandspannung.
Das ist meine erste Hainbuche, insofern hab ich keine Ahnung - gehe aber davon aus, dass es beim Bauchlaminat ziemlich wurscht iss. So dicht und hart wie das Zeug ist, sollte das keine große Rolle spielen.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 17.02.2019, 18:34

N'Abend, ich bin auch raus. Als ich heute auf Standhöhe aufgespannt hatte, wurde eine Schwachstelle sichtbar (hatte ich gestern noch nicht wahrgenommen). Man siehts auf dem letzten Foto, rechts und knapp vor C. D.h. dass der Bogen nur bei ca. 55# landen wird und dass ich die Siyahs deutlich verschlanken muss und das alles heute nicht mehr geschafft habe.
Aber der wird trotzdem noch fertig gemacht. Und das Konstrukt gibt mir viele Infos, insofern hat sichs trotzdem gelohnt.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Elbenberger » 18.02.2019, 13:45

Weiter zeigen,schöne Arbeit ! Das letzte Bild sieht vielversprechend aus. Gruß ,Gerd
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 02.03.2019, 11:25

Moin, jetzt habe ich mal Zeit gehabt ein paar Fotos zu machen.
Alles in Allem bin ich ganz zufrieden mit dem Bogen - die Schwachstelle kurz nach dem Griffbereich im oberen WA konnte ich leider nicht ganz entfernen, aber der Bogen wirft trotzdem gut. Ich bin mal gespannt wie weit der wirft, muss aber erstmal noch meine Pfeilsammlung nach welchen mit 500 grains durchsuchen ::)

Rausgekommen sind jetzt 50#@28" (AMO)
Länge über den Rücken gemessen N/N 160,5 cm
Gewicht inkl. Sehne 506 g

abgespannt.jpg
abgespannt
Rücken.jpg
Rückenansicht
Bauch.jpg
Bauchansicht
Griffbereich.jpg
Griffbereich
Griffbereich02.jpg
Griffbereich
siyah01.jpg
siyah02.jpg
siyah03.jpg
WA01.jpg
WA02.jpg
siyah04.jpg
siyah05.jpg
siyah06.jpg
Standhöhe.jpg
Standhöhe
Auszug 28 Zoll.jpg
Auszug 28"
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 537
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Becknbauer » 02.03.2019, 11:42

wow, sieht geil aus.
Die Kombi der Laminate ist spannend und dann noch die Siyahs dazu.
Nur das Knie der Siyahs sieht mir ein bisschen zu fett aus.
Alles in allem Daumen hoch.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1364
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Hieronymus » 02.03.2019, 11:45

Na gratulation Michael, ist doch ein schöner Bogen geworden. Das Set hält sich auch bei dir in Grenzen, obwohl ich mit den dem starken Siyaha Winkel mit deutlich mehr gerechnet hätte. ;) Das Zuggewicht ist doch für ein Spaßbogen völlig in Ordnung , klar es macht mehr Spaß, wenn´s vorne richtig einschlägt ;D . Auf deine Weitschuss - Daten bin ich schon gespannt ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Elbenberger » 02.03.2019, 12:42

Die Siyahs könnten ein wenig schlanker sein, aber sonst ein sauber verarbeiteter und schöner Bogen geworden.
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 02.03.2019, 13:29

Die Dicke der Siyahs genau richtig zu machen ist natürlich nicht so ganz einfach, ohne Erfahrungswerte.
Ihr habt aber bestimmt Recht, da kann man noch Gewicht einsparen.
Aber ich werde so einen Bogen auf jeden Fall nochmal bauen - etwas länger für 30" Auszug, etwas breiter, mit deutlich höherem Zuggewicht, mit gleichmäßigerer Klebefuge (ich hatte zu wenige Zwingen im Einsatz), möglichst ohne Druckstellen auf dem Rücken ::) und etwas anderer Siyah-Konstruktion (den Winkel lass ich so) und da werde ich die Siyahs im Knie auf alle Fälle dünner machen.
Allerdings nicht so viel, man muss bedenken, dass da ja die Sehnenkerben drin sind und die sind ca. 4-5 mm tief. Und die Sehnenführung funktioniert auf die Art sehr gut.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von schnabelkanne » 02.03.2019, 14:44

Servus, schön und exakt verarbeitet, dass muss ich unbedingt auch mal nachbauen.
Bin schon auf die Performance gespannt.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
tomytom
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 23.03.2017, 21:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von tomytom » 02.03.2019, 17:43

Sieht sehr effektiv aus, gratuliere dazu. Schade bist du nicht rechtzeitig fürs SapTurnier fertig geworden. Muss ich mir auch mal im Hinterkopf behalten 🙂
Was zählt ist nicht etwa die Grösse des Mannes im Kampf, sondern die Grösse des Kampfes im Mann!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Neumi » 03.03.2019, 13:36

Heute war ich mal auf Weite schießen: 171 m - 181 m. Die Pfeile haben 510-520 grains mit 5" x 1/2" Befiederung. Find ich ganz ordentlich. Man spürt aber die relativ schweren WA-Enden = Handschock.

20190303_132517.jpg

Zum Spaß hab ich dann mal noch einen 930 grains Warbow-Pfeil geschossen: immerhin ca. 130 m :D
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1364
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von Hieronymus » 03.03.2019, 15:19

Hallo Michael,

so in etwa habe ich mit meiner Hasel/Eibe auch geschossen. Ich war letztens auch nochmal schießen, wobei ich die Weite auf 171-186m gebracht habe. Die Pfeile waren aber etwas leichter wie deine. Sie hatten 463grain 45@28'' also ca 10gpp. Mein Handshock ist nicht mehr zu spüren, seit ich die Nadeln dünner gestaltet habe. ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3346
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 11, Neumi, Hasel-Holunder-Hainbuche...

Beitrag von schnabelkanne » 03.03.2019, 16:54

Servus, bei dem Pfeilgewicht ist die Weite in Ordnung das passt schon so.

lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten