Osage mit Astloch 38#@26"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bogenbas » 11.05.2021, 08:44

Hallöchen meine lieben mitverrückten 😁
Hier präsentiere ich nun endlich einen ganz besonderen Leckerbissen. Ich hatte den Bogen schon seit längerem auf 50# fertig getillert und konnte ihn aber nicht vernünftig Schießen da der Handshock so heftig war dass man nach wenigen Pfeilen Kopfschmerzen bekam. Schuld waren sehr breit gebaute Wurfarmenden, mit denen ich das Astloch etwas entlasten wollte. Hab daraufhin dann doch nochmal zum Reifmesser gegriffen, die Enden radikal verschmälert und den Bereich zwischen Anfang und Ende vom Astloch mehr mitbiegen lassen. Bin bei 38#@26" gelandet, womit ich absolut zufrieden bin. Wirft jetzt wunderbar und der Handshock ist kaum noch vorhanden. Der Griffbereich ist wieder mal unnötig lang geraten, konnte ich jetzt aber auch nicht mehr ändern, weil der Arrowpass-Inlay sonst zu weit oben landen würde. Die Wurfarme sind wieder gleich lang weshalb der untere etwas steifer ist. Und der Tiller ist für meinen Geschmack etwas zu Peitschig, erschien mir aber wegen des Astlochs als die sinnvollere Lösung. Bei mir ist konstruktive Kritik immer herzlich Willkommen, aber ich bin auch glücklich wenn ihr glücklich seid 😉
Und nebenbei werdet ihr auch ganz dezent was von meinem neuen Schießstand sehen 😁

Nun mal zu den Daten:
Holz: Osage Orange
Länge NtN: 67"
Nocken und Arrowpass: Wasserbüffel
Zuggewicht: 38# bei 26" Maximalauszug
Sehne: 10 Strang Spectra
Gewicht mit Sehne: 683g (davon hätte einiges im Griff eingespart werden können)

Und jetzt lass ich mal die Fotos für sich sprechen.
20210510_104028_compress41.jpg
20210510_103950_compress92.jpg
20210510_104712_compress62.jpg
20210510_104755_compress40.jpg
20210511_082833_compress63.jpg
20210510_104820_compress80.jpg
20210510_104254_compress37.jpg
20210511_082712_compress92.jpg
20210510_104158_compress71.jpg
20210511_082652_compress14.jpg
20210510_104133_compress68.jpg
20210510_105625_compress68.jpg

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3444
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bowster » 11.05.2021, 09:43

Mir gefällt er sehr gut dein Bogen, auch der Tiller, ich hätte im Bereich des kleinen Astlochs evtl. etwas mehr biegen lassen, und die Enden sind noch weit davon entfernt dünn zu sein. Geiles Teil!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4390
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Neumi » 11.05.2021, 09:47

Die Verarbeitung ist auf alle Fälle topp, das sieht man sehr schön in den Fadeouts. Der Tiller ist auch gelungen, durch die deutlich stärkere Biegung im oberen WA ist der Sehnenwinkel beim gezeigten Vollauszug leider schon am Limit, sprich fast bei 90°. Peitschig finde ich den überhaupt nicht, der obere WA biegt hauptsächlich ab dem Astloch bis ca. 20 cm vor Ende. Wenn der Bereich von FA bis Astloch mehr biegen würde, würde der jetzt hauptsächlich biegende Bereich etwas entlastet werden. Den langen Griff finde ich voll in Ordnung, unnötig lang zwar bei Deiner Art den Bogen zu halten, aber so hast Du ordentlich Gewicht in der Mitte und formal/proportional find ich den sehr gelungen. Ich kann nicht erkennen wie breit die Nocken sind, schätzen würde ich auf 8-10 mm, wenn dem so ist, kannst Du noch die noch schmaler machen.
Alles in allem ein sehr gelungener Charakterbogen.
Grüße - Neumi
Und die Fotos sind auch super!
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bogenbas » 11.05.2021, 11:37

Bowster hat geschrieben:
11.05.2021, 09:43
Mir gefällt er sehr gut dein Bogen, auch der Tiller, ich hätte im Bereich des kleinen Astlochs evtl. etwas mehr biegen lassen, und die Enden sind noch weit davon entfernt dünn zu sein. Geiles Teil!
Kleines Astloch? Sarkasmus, oder hab ich wo ein Loch übersehen? 🤔😂
Neumi hat geschrieben:
11.05.2021, 09:47
Peitschig finde ich den überhaupt nicht, der obere WA biegt hauptsächlich ab dem Astloch bis ca. 20 cm vor Ende. Wenn der Bereich von FA bis Astloch mehr biegen würde, würde der jetzt hauptsächlich biegende Bereich etwas entlastet werden.
Ja das ist mein Kompromiss zwischen Breite der Wurfarmenden und noch ein zufriedenstellendes Zuggewicht zu erreichen. Also wie Bowster schon sagte, schmäler wäre noch gegangen und wie du sagst innen mehr biegen auch, aber dann wäre ich irgendwo um die 30# 😅.
Neumi hat geschrieben:
11.05.2021, 09:47
Ich kann nicht erkennen wie breit die Nocken sind, schätzen würde ich auf 8-10 mm, wenn dem so ist, kannst Du noch die noch schmaler machen.
20210511_112915_compress63.jpg
Besser schätzen geht nicht 😁

Vielen Dank für die lieben Worte. Freut mich sehr 👍🏻
Zuletzt geändert von Bogenbas am 11.05.2021, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3444
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bowster » 11.05.2021, 11:44

Bogenbas hat geschrieben:
11.05.2021, 11:37


Kleines Astloch? Sarkasmus, oder hab ich wo ein Loch übersehen? 🤔😂

;D

Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 781
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Uranus79 » 11.05.2021, 19:53

Hast Du die Länge wegen des Astlochs auf 67" gemacht? Könnte das Gewicht auch ein bißchen erklären... Osage verträgts ja auch etwas kürzer ;)
soll keine Kritik sein, ist schön geworden! Wirklich geil großes Astloch ;D

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bogenbas » 11.05.2021, 20:22

Uranus79 hat geschrieben:
11.05.2021, 19:53
Hast Du die Länge wegen des Astlochs auf 67" gemacht? Könnte das Gewicht auch ein bißchen erklären... Osage verträgts ja auch etwas kürzer ;)
soll keine Kritik sein, ist schön geworden! Wirklich geil großes Astloch ;D
Puhhh... ist schon ne weile her dass ich den begonnen habe zu bauen aber ich denke schon. Zum Glück ist er so lang, sonst hätte ich jetzt wirklich ein Problem mit dem Sehnenwinkel 😁.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4532
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von schnabelkanne » 11.05.2021, 22:54

Servus, toller Charakterbogen excellent verarbeitet, der Griff ist mir etwas zu wuchtig für den zierlichen Bogen.
Schöner Schiesstand und tolle Fotos.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bogenbas » 13.05.2021, 22:55

Vielen Dank 😃

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1654
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Rotzeklotz » 14.05.2021, 18:21

Gute Arbeit! :)

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Osage mit Astloch 38#@26"

Beitrag von Bogenbas » 14.05.2021, 18:33

Merci 😁

Antworten