Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Themen zum Bogenbau
Antworten
Lafi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26.09.2019, 16:52

Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von Lafi » 05.10.2019, 10:30

Hallo Bogenbauer

Ich - wohnhaft nördlich vom Bodensee - beschäftige mich seit einiger Zeit ab und zu mit dem Bogenbau und les hier drum auch immer wieder mal interessiert mit - meine letzten beiden Bögen waren aus Hasel und werden inzwischen von guten Freunden regelmässig und gern geschossen (siehe Bilder 1 und 2). Ich schätze die hatten mal so gut 50-55 Pfunde.

Nun möchte ich einen Schritt weiter gehen und habe mir in den USA einen schönen Stave aus PacificYew (Bild 3) bestellt, welcher gestern endlich angekommen ist. Daraus möcht ich nun einen Elb schnitzen, wobei ich zur Leistungssteigerung noch an (etwas) arbeitende Recurves gedacht habe. Der Bogen sollte so ca. 180cm lang werden und darf ruhig um die 80 Pfunde ziehen. So weit der grobe Plan.

Nun bich ich mir aber mit den Massen etwas unsicher und frage darum hier nach: Welche Dicke/Breite sollte der Bogen am Schluss am Griff haben und wie wäre der exakte Verlauf von Breite und Dicke hin zu den Enden für die geplanten Daten? Irgendwo habe ich gelesen dass beim Elb das Verhältnis Breite/Dicke 5/8 betragen soll - stimmt das?

An dieser Stelle schon mal vielen Dank für Eure Hilfe

Grüsse Lafi
Dateianhänge
Hasel2.jpg
Hasel1.jpg
PacificYew.jpg
Zuletzt geändert von Lafi am 05.10.2019, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1357
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Recurved Elb - Masse?

Beitrag von Hieronymus » 05.10.2019, 11:24

Herzlich willkommen hier im Forum :)

Zuerst einmal musst du eine Überschrift ändern. Es gibt keinen ELB ( Englischer Langbogen) mit Recurves. Ein ELB ist ein ELB und daran gibt's nicht zur rütteln. Wenn andere nach einem ELB suchen gibt's dann Verwirrung. Du solltest den Beitrag in Recurve Bow im ELB Design abändern ;)

So nun kommen wir zu deinem Projekt.

Wenn du wirklich ein ELB bauen möchtest, dann brauchst du keine Recurves, denn der Bogen hat mit 80# genug Leistung, sonst hätte die Engländer ihn nicht im Krieg eingesetzt ;) Wenn du jedoch ein Recurve Bogen bauen willst, solltest du den Bogen kürzer bauen und die Recurves statisch machen, da die biegenden Recurves sich mit der Zeit heraus ziehen.

2. Malen nach Zahlen gibt es im Bogenbau nicht. Das Holz sagt dir wie die Maße werden. Du bringst ihn grob in Form und tastest dich über den Boden Tiller langsam heran.
Hier kannst du mal schauen, wie ein ELB gebaut wird viewtopic.php?f=15&t=23694

3. Da der Tiller der beiden geposteten Bögen nicht der Beste ist( sind schon nicht schlecht für den Anfang, aber noch Ausbau fähig), rate ich dir einen Bebilderten Thread zu starten und den Bogen gemeinsam mit uns zu bauen. Die beiden Bögen sind hinter Griff und zu den Tipps noch zu steif. Bei 80# hast du bei so einem Tiller viel zu schnell Set oder ein Schwachstelle, die du so schnell nicht mehr weg bekommst.

Du kannst gerne bei mir oder einem anderen aus dem Forum vorbei kommen und wir helfen dir dann mit deinem Bogen.
Ich wohne im Zollernalbkreis, also nicht so weit von dir weg ;)
Du darfst auch gerne zum SDBBT 2020 nach Kolbingen kommen.viewtopic.php?f=24&t=31376

Gruß Markus
Zuletzt geändert von Hieronymus am 05.10.2019, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1423
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Recurved Elb - Masse?

Beitrag von Rotzeklotz » 05.10.2019, 11:30

Moin und willkommen im Forum,
als Breitentaper für nen ELB mit ca. 1,8m (bzw. 1,83m , ab der Länge darf man's ELB nennen ;) mach 3,4-3,5cm im Griffbereich und behalte die Maße noch ca. 30cmzusätzlich nach oben und unten bei. Dann auslaufend auf 2cm. Den exakten Verlauf der Dicke kann dir niemand sagen, kommt aufs Verhalten des Holzes drauf an. Aber ca. 3cm Dicke im Griffbereich sollten als Startwert ganz gut sein.
Von der Idee der arbeitenden Recurves (und überhaupt Recurves) würde ich Abstand nehmen. Zum einen ist das nicht leicht umzusetzen und zum anderen bringt es dir bei einem ELB kaum einen Leistungsvorteil.
Und zueltezt noch ein gut gemeinter Rat: Warte noch mit dem ELB! Du hast da ein sehr schönes Stück Eibe, um das es sehr schade wäre, solltest du es verhunzen. Der Tiller deiner beiden gezeigten Bögen (ich gehe mal davon aus, dass sie im abgespannten Zustand halbwegs gerade sind nicht irrsinnig starke Refelx-Bereiche vorhanden sind) ist eher bescheiden, man sieht bereits auf Standhöhe deutliche Schwachstellen und sehr lange nicht-biegende Bereiche. Übe lieber noch ein wenig mit Hasel und Co ;)

Lafi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26.09.2019, 16:52

Re: Recurve Bow im ELB Design - Masse?

Beitrag von Lafi » 05.10.2019, 12:02

Hallo Markus und Rotzklotz

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten. Hab nun erstmal den Titel wunschgemäss geändert und lasse mir das ganze nochmals in Ruhe durch den Kopf gehen.

Grüsse OLaf(i)

Wirrwarr
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 30.05.2015, 18:23

Re: Recurve Bow im ELB Design - Masse?

Beitrag von Wirrwarr » 05.10.2019, 19:00

Auch von mir ein herzliches Willkommen :)

Ich habe hier mal ein Beispiel für Eibe mit Recurves ausgegraben, das freundlicherweise vom Autoren für uns dokumentiert wurde:

Bau eines Eibenrecurves von Selfbower
https://www.youtube.com/watch?v=SJyW-vz4uno

Über die Suche findest du hier im Forum natürlich noch vieles mehr, sowohl zum Elb als auch diversen anderen Bauformen.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3339
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Recurve Bow im ELB Design - Masse?

Beitrag von schnabelkanne » 05.10.2019, 19:36

Servus und ebenfalls herzlich willkommen und lg Grüsse aus dem Waldviertel.
Wie meine Kollegen schon vorgeschlagen haben, versuch dich noch an ein paar Hasel und zeig hier die Bilder während des Tillervorganges da lernst du am schnellsten.
Die Eibe ist noch zu wertvoll und ja arbeitende Recurves sind sehr schwierig und bei einem langen stabförmigen Bogen nicht notwendig, bei einen schönen ELB dann später daraus mit mind. 180 cm Länge.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Lafi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26.09.2019, 16:52

Re: Recurve Bow im ELB Design - Masse?

Beitrag von Lafi » 05.10.2019, 21:02

Danke Jungs für die Anteilnahme. Schweren Herzens lege ich die Eibe mal beiseite. Eine Esche ist aber noch da und der werde ich nun bei Gelegenheit etwas Zuwendung schenken. Dort muss aber erst mal auf einen Rückenring gearbeitet werden, uiuiuiuiui....Es grüxt Lafi

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 489
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Recurve Bow im ELB Design - Masse?

Beitrag von Kemoauc » 05.10.2019, 22:27

HI,Lafi,
ich klink mich hier dann auch mal ein -- ich wohne auch Nordseite Bodensee,Nähe Friedrichshafen -- falls Du also etwas Info oder auch "Hilfe" brauchst,bin ich nicht so arg weit weg,je nach dem, wo Du tatsächlich wohnst.
Nb ist das Holz hier in der Gegend gar nicht so übel, so das jetzt eigentlich genügend Übungsstücke für Stabbögen geerntet werden können. So wie ich's sehe hast Du bisher Bögen mit Griff gebaut. Stabbögen (der ELB ist auch nur so einer) verhalten sich beim Bau und Tillern nen Tick anders,als Bögen mit Griff. Ich würde daher empfehlen, erst mal ein paar Stabbögen aus Hartriegel,Hollunder usw zu bauen,bevor Du an deine Eibe gehst. ;)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7953
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von Snake-Jo » 06.10.2019, 08:49

Recurve Bow im ELB-Design ? Na, ich weiß nicht.... ;D
Eibenholz-Recurve !

Masse - NOPE
Maße - yes

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21411
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von Ravenheart » 07.10.2019, 11:13

Beim Vollholzbogen bringen Recurves nahezu keine Vorteile - können aber viele Nachteile begründen!

Mein Rat: Ist das Holz nicht zufällig mit Recurves gewachsen - lass sie weg!

Rabe

JohannFrey
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.04.2018, 16:15

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von JohannFrey » 07.10.2019, 11:25

https://www.youtube.com/watch?v=lR0wssl9fWo

ab min. 13. mal hinsehen. da reden die über recurves und den Langbogen.

gruss Fitz

Lafi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26.09.2019, 16:52

Recurved ELB - Maße?

Beitrag von Lafi » 08.10.2019, 10:59

Hallo Kemouac - vielen Dank für Deine Tips. Jetzt ist ja dann Erntezeit und ich werde versuchen, ein paar Stücke zu ergattern. Einen Holler hab ich schon mal geschnitten.
Hallo JohannesFrey - danke für den Link - die Doku ist ja insgesamt sosolala aber die Stelle mit den recurved elbs ist ja wirklich interessant - kann man ab jetzt ja den Titel wieder ändern :)
Grüsse Lafi

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3339
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von schnabelkanne » 08.10.2019, 13:48

Servus, zeig mal ein Bild von der Stirnseite der Eibe wo man die Ringe sehen kann, ev. vorher die Stirnseite fein schleifen und etwas einölen, dann sieht man die Ringe besser.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Lafi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 26.09.2019, 16:52

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von Lafi » 08.10.2019, 21:49

Hallo Thomas
Bei der Eibe gehen die Jahresringe kontinuierlich von ganz dünn zu immer dicker - was das auch immer heissen mag? schaugt schö aus jedenfalls. Aber das Projekt Elb-Recurve wurde ja zurückgestellt. Wie taugt Dir die Esche? Müsste man da für den bestmöglichen Stave wohl die ersten beiden Jahresringe entfernen? Lohnt das? Ach und übrigens: Geölt war der Kontrast schlechter als ungeölt und roh... Grüsse nach Wien ;D
Dateianhänge
R0015626-001.JPG
R0015625-001.JPG
R0015624-001.JPG

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3339
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Recurve Bow im ELB Design - Maße?

Beitrag von schnabelkanne » 08.10.2019, 22:45

Servus,
bei deiner Esche liegen die dickeren Ringe erst in der Mitte, die Frage ist halt ob dann noch ca. 3 cm an Dicke übrigbleiben und 9 Ringe abnehmen ist ohne Bandsäge auch nicht einfach. Wenn du da keine Übung hast dann nimm den Ersten oder wie du sagst dritten Ring als Rücken.
Wenn du aber noch nie Ringe bei Esche abgenommen hast, dann nimm den Ersten, ist bei Esche nicht einfach. Also auf Nummer sicher gehen und die Rinde vorsichtig runter ev. Sogar etwas Bast am Rücken belassen.

Mach den Bogen möglichst lang (180+) und im Querschnitt rechteckig/oval, auf keinen Fall wie beim ELB im Querschnitt „D“ — förmig, Esche braucht einen breiten Bauch.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten