Bogenziel beweglich

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Fäschda
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2011, 21:37

Bogenziel beweglich

Beitrag von Fäschda » 03.10.2019, 13:48

Hallo Leute.
Ich habe die sausende Susi aus der TB etwas modifiziert.
Könnt es euch anschauen bei you tube unter " Bogenziel beweglich".
Meldet euch bei Fragen oder Anregungen.
Bis denne alle ins Kill
Fäschda

Benutzeravatar
Mallefix
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 287
Registriert: 19.05.2014, 20:04

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Mallefix » 04.10.2019, 13:39

Moin Fäschda,

deine Sausende Susi sieht gut aus.
Vielleicht solltest Du die Taube andersrum aufhängen, dann fliegt sie nicht rückwärts.
LG Mallefix
das schönste aller Geheimnisse ist, ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen :)

Benutzeravatar
Selfbower
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1902
Registriert: 08.02.2009, 23:56

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Selfbower » 04.10.2019, 13:51

Moin Fäschda!

erst einmal ein herzliches Willkommen hier in der F.C.!

Ich bin nicht der große Held was Elektronik angeht, daher kann ich schlecht bewerten, wie gut das nun umgesetzt ist. Für mein Emfinden funktioniert alles, was ein bewegliches Ziel ausmacht (es bewegt sich O0 )

Ich kann Dir aber ein paar Tipps für kommende Videos geben. Das Ergebnis ist insgesamt nicht sooo umwerfend. Man kann sehr leicht noch ein viel besseres Video draus machen. Habe mir da mal 3 Punkte rausgepickt.

1. Sound - ich sehe Du hast kein externes Mikrofon - ist auch nicht schlimm. Aber das nächste Mal, wenn Du vor der Kamera stehst und weiter von dem dort verbauten Mikro entfernt bist, einfach etwas kräftiger sprechen und/oder auf die Lokation an sich und mögliche Störgeräusche im Hintergrund achten. Das Intro zu dem Video hättest Du ja auch drinnen bei leiserer Kulisse machen können, sodass Deine Stimme besser zu uns durchdringt. So wie es jetzt ist, ist es erstmal sehr leise und steht etwas im Ungleichgewicht zum restlichen Teil des Videos

2. Kameraführung: wenn verfügbar, ist ein kleines Stativ immer sinnvoll. Ansonsten muss man sich sehr konzentrieren, dass man bei der Aufnahme aus der Hand heraus das Bild nicht verwackelt (hier ist der Ton übrigens sehr sauber - bist aber ja auch nah genug dran an der Kamera ;) )

3. Hängt mit 2. zusammen. Du erklärst alles gut und detailliert - filmst aber dabei komplett aus der Hand. Die Aufnahmen hier sind nicht sooooo gut geworden. Daher der Tip: nimm den Ton, der bei der Videospur vorhanden ist und film noch einmal alles ganz ruhig, was Du ohnehin zeigen wolltest. Im Anschluss kannst Du dann Deine Audioerklärung mit den passenden, neugedrehten und daher jetzt ruhigen Videoszenen unterlegen. Das geht natürlich nur, wenn das Video nach dem Filmen noch editiert wird. Für denn Fall, dass alles aus einem Guss vom Handy gefilmt werden soll, einfach mehr auf die Kameraführung achten, dann wirds auch schon besser. Einfaches Editieren ist aber mit den meisten Freewareprogrammen kein Hexenwerk :) Dann musst du z.B. auch die Emailadresse am Ende nicht von Hand gechrieben im Video unterbingen, sondern kannst Sie einfach in das Video einblenden. (Ich weiß den aktuellen Stand von youtube gerade garnicht, aber normalerweise kann man das auch mit dem dort online verfügbaren Editor machen)


Soviel von mir :) mit mehr kann ich leider nicht dienen :P baue und filme mehr als ich schieße

LG. Daniel

Fäschda
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2011, 21:37

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Fäschda » 04.10.2019, 19:06

Bin eher der Elektriker als der Kameramann.Das Team von Bogensportwelt fands ganz passabel. Die Viecher bewegen sich ja in beide Richtungen.Ist deshalb egal wie rum eingehängt.Mal sehen wie das ganze in der TB aussieht.Bis denne alle ins Kill

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3120
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Neumi » 04.10.2019, 22:30

Guten Abend, Fäschda, danke für Deinen Hinweis zu Deinem Youtube-Video. Ich hoffe, dass ich das richtige gefunden habe ??? ???
Dieses: https://www.youtube.com/results?search_ ... +beweglich ? ???

Ich gehe jetzt nachfolgend davon aus, dass dieses Video gemeint ist und verbinde das mit dem ersten Kritikpunkt:

- es ist für alle Nutzer deutlich einfacher auf einen Link zu klicken, als eine Suche, auf welchem Portal auch immer, durchzuführen. Wichtig ist es auch den Suchbegriff gleichlautend mit dem Video-Titel zu posten. Nur 9 Zugriffe verdeutlichen das ;)
- was die Aufmerksamkeit der werten Leserschaft erweckt ist z. B. eine Totalaufnahme der Konstruktion im Post. Also Gesamtansicht in Deinen Thraed einfügen.
- Die Totale fehlt mir dann auch im Video - es gibt keine Stelle, an der die gesamte Konstruktion im Zusammenhang gezeigt wird.
- Deine Konstruktion ist an der dem Schützen zugwandten Seite nicht mit Dämm-Material verkleidet, was dann bedeuted, dass weniger gute Bogenschützen zwangsläufig Pfeile schreddern werden oder bewegliche Bestandteile der Anlage beschädigen. Den Schutz des Materials erachte ich als Muß.
- Wenn Du den Pfeilfang-Vorhang für das Video zuziehst, hast Du einen schönen grünen und "ruhigen" Hintergrund für das Video. Als weiterer Tip für ein überarbeitetes Video.
- Nicht jeder Leser im Forum kennt den Begriff TB oder kauft sich diese Hefte, deswegen weiß auch nicht jeder, was die "sausende Susi" ist (ich z.B.)
- Wie ist gewährleistet, dass das untere Ziel nicht weg geschossen werden kann? Ich schieße wenn ich auf einen Parkour gehe Bogen mit 70#-80# - hast Du daran gedacht und wie ist der Schlitten konstruiert um die Energie der Treffer zu absorbieren?
- Ist es möglich die Ziel zu drehen - vielleicht könnte man das derart konstruieren, dass die Zeile sich automatisch an die Laufrichtung anpassen? Keine Ahnung ob sowas mit wenig Aufwand geht, wäre aber saucool O0

- Den Stromanschluss auf die Unterseite zu bauen halte ich für gefährlich (Video bei 1:42), den Stecker kann man treffen.

- im FC-Forum freut sich Jeder über eine kleine persönliche Vorstellung im Thread, kann man auch nachholen.
- was mir persönlich garnicht gefällt, ist das lange einblenden der Internet-Adresse des Ziele-Sponsors.

Ansonsten finde ich es klasse, dass Daniel so ausführlich Tipps zur Erstellung eines Videos gegeben hat und dafür darf man auch DANKE sagen (konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, das zu erwähnen).

Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Fäschda
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2011, 21:37

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Fäschda » 06.10.2019, 19:40

Nochmals zur Erinnerung:
Es geht um ein Bogenziel und nicht um ein Seminar zum Videodrehen.Wenn sich ein Bogenschütze ausnahmslos (!) über die Filmherstellung aber nicht über den Inhalt auslässt sind wir im Verein doch etwas verwundert !? Die Frage nach Vorwärts oder Rückwärts stellt sich nicht da ein Tier immer in der richtigen Richtung unterwegs ist .Beschuss mit 55 lbs ist problemlos,Leute mit diesem Zuggewicht treffen in aller Regel auch.

Benutzeravatar
Selfbower
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1902
Registriert: 08.02.2009, 23:56

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Selfbower » 06.10.2019, 21:56

Moin Fäschda,

tut mir leid, wenn Dir meine gut gemeinten Ratschläge eher gleichgültig sind. Ich habe ja zu Anfang meines Posts klar gemacht, dass ich mich mit der Materie nicht auskenne und ich daher auf das besinne, was mir aufgefallen ist und wovon ich meine Ahnung zu haben. Eine im Verein aufkommende Verwunderung kann ich daher nicht nachvollziehen. Mir und Neumi sind nunmal - und das sollte zu denken geben - noch bevor man sich mit dem eigentlichen Inhalt des Videos befassen kann, dessen Qualität aufgefallen. Bevor man sich Gedanken macht, WAS man sieht, ist man von der Art des Videos abgelenkt. Selbst wenn man sich dann doch genauer mit dem Inhalt des Videos, sprich Konstruktion/Funktionsweise/Sicherheitsaspekt auseinandersetzen will, stehen die Aufnahmen diesem Vorhaben nur wenig hilfreich zur Seite. Ähnlich einer unscharfen Detailaufnahme eines Risses in einem Wurfarm kann dann nur schwerlich Sachdienliches dazu gesagt werden.
Nun hast Du Glück gehabt. Neumi hat sich, ohne wie ich zu verschweigen, dass eben das Video einer gewissen Qualität entbehrt, die Mühe gemacht, genauer hinzuschauen und durchaus einige Kritikpunkte gefunden, die mir auch sinnvoll erscheinen. Zudem wies Neumi auf die hier im Forum vorherrschende Tadition des Vorstellens hin, auf die ich ja ebenfalls schon verwiesen habe. Immerhin wäre es ja schön zu wissen, wer hier mir uns schreibt. Das ist ausdrücklich keine Pflicht, aber eben eine nette Geste.


Zugegeben, wir diskutieren schon ein wenig mehr über das Video ansich und weniger über dessen Inhalt. Was Du mit den Dir hier zur Verfügung gestellten Anregungen, auf welchen Aspekt auch immer bezogen, anstellst, ist nun Deine Sache.


LG. Daniel

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7953
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Bogenziel beweglich

Beitrag von Snake-Jo » 07.10.2019, 09:31

@Fäschda: Zuerst einmal "Hallo" hier im Forum auch von mir! Welcome! :)

Zu den bisher geposteten Inhalten:
Ich habe mich lange Zeit mit beweglichen Zielen beschäftigt, sehr viel getüftelt, viel ausprobiert ud letztendlich ca 5-8 bewegliche Ziele konstruiert, mit und ohne Motor/ Elektrik. ::)
Vieles wurde auf Turnieren erprobt und ich habe auch manche Kriitk einstecken müssen. Bewegliche Ziele erfordern eine ganz eigene Herangehensweise.

Als Leser der tb (von der 1. Ausgabe) an, weiß ich, dass dort auch gerne Leserbriefe zumThema erscheinen. Bevor man da einen Verriss erhält: Dieses Forum bietet die Chance, Kritik anzunehmen, am Gerät zu verbessern und dann zu veröffentlichen. Hier in diesem Forum wird schon mal genau geschaut und kritisiert bzw. Anregungen werden gegeben. Bislang fand ich alles Gesagte durchaus berechtigt.

Antworten