Hartriegel

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Hartriegel

Beitrag von nocona » 11.02.2019, 22:46

Ich hab lange nichts gezeigt. Hier kommt jetzt was schlichtes.
Hartriegel aus den Isarauen. Das achte von Links ist eines der Stämmchen. Geerntet habe ich ihn zusammen mit Tom Tom im Februar 2017. Auf dem Bild vertreten sind Ulme, Schwarzdorn, Weißdorn, Pfaffenhütchen und Hartriegel.
IMG_2415.JPG

Das Stämmchen hatte etwa 7 cm Durchmesser. Die äußeren Jahrringe haben rund 3 mm Stärke. Zum Markkanal hin sind sie dünner. Eine leichte Korrektur seitlicher Abweichung der Sehnenlage war im Griffbereich mit Dampf möglich. Er hat einige leicht reflexe und deflexe Stellen sowie Wellen. Aber nichts, was von weitem gleich ins Auge sticht.
1IMG_0386.JPG

Die Oberfläche habe ich mit Wachs eingerieben. Diesen mit Heißluft eingeföhnt und anschließend mit einem Lappen poliert.
3IMG_0396.JPG
2IMG_0387b.jpg

49 Pfund auf 26 Zoll vom Bogenrücken gemessen
47 Pfund auf 26 Zoll nach AMO
Standhöhe 18 cm
Länge NzN 152,3 cm
Breite der Nocken 2,5 mm
Breite in Wurfarmmitte 24 mm
Breite am Griff 28 mm
etwa 1 Zoll Set
Bogengewicht 358 g ohne Sehne
Endlossehne 6 Strang Spectra.
IMG_0397 Bauch.jpg
Bauch
IMG_0398 Rücken.JPG
Rücken
IMG_0399 Seite.JPG
IMG_0400 Standhöhe.JPG
IMG_0425 Auszug 26 v Rücken.jpg
26" vom Rücken

Wirft wunderbar. Kein Handschock. Pfeile heben schön ab.
Den nächsten Hartriegel mit gleicher Länge lasse ich 2 mm breiter. Für ein bisschen weniger Set.

Und noch ein kritischer Blick auf die Nocke:
IMG_0392b Nocke oben.jpg
IMG_0395 Nocke seite.jpg

Auf den Macroaufnahmen sieht man kleine dunkle Sprenkel. Das sind Partikel aus der Stahlwolle die sich in Holzgefäße rein gedrückt haben. Ich dachte bei diesem dichten Holz könnte ich damit rückstandslos den Feinschliff machen.
Für den nächsten nehm ich wieder feines Schmirgelpapier.

Grüße,
Jan

PS: Soll nicht am "Bogen des Monats" teilnehmen.
PPS: Toll, dass dieses Forum so super funktioniert!
Zuletzt geändert von nocona am 12.02.2019, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Hartriegel

Beitrag von nocona » 11.02.2019, 22:48

Die Nocken sind aus Hirschgeweih.

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3272
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Hartriegel

Beitrag von Tom Tom » 12.02.2019, 00:05

Schee wars
Schee isses geworden
Schee wärs mal wieder

Lg Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 503
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Hartriegel

Beitrag von Becknbauer » 12.02.2019, 05:58

Nocken mit 2,5 mm beeindrucken mich. Schmaler als 4 mm habe ich mich noch nie getraut.
schlicht elegant.
Fein gemacht.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2902
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Hartriegel

Beitrag von Bowster » 12.02.2019, 07:27

Sehr schönes Bögli, erinnert mich ein wenig an Wilfrieds Flitzebogendesign. Sehr mutig, die Nocks, ich habe mich auch(Becknbauer) noch nie getraut die schmäler als 4mm zu machen, ausserdem lasse ich bei mir die Enden nicht so viel biegen, da musst du halt aufpassen, dass du nirgends dagegen stösst. Tolles Leistungsgewicht, zum Set, mein Saplingsbogen hat 2" Set, bei einem B/H Verhältnis von 10 zu 9 finde ich das aber nicht beunruhigend, solange die Leistung passt.
P.S.:wie schiesst er sich? Weite? Speed?

Benutzeravatar
Dongelong
Full Member
Full Member
Beiträge: 117
Registriert: 29.10.2015, 19:59

Re: Hartriegel

Beitrag von Dongelong » 12.02.2019, 10:56

Schöner schlanker Bogen. Schade dass er nicht am BDM teilnehmen soll.

Das erste Bild von den Hartriegeln ist für mich völlig grotesk. Bei mir gibs sowas fast nur Daumendick und nach einem Meter gabelt sich alles zum Busch.

Gruß
Dongelong
.... jeder nur ein Kreuz. (Monty Phyton)

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Hartriegel

Beitrag von nocona » 12.02.2019, 11:50

Die Nocken kann man so nicht bei jeder Holzart umsetzen. Aber Hartriegel und z.B. auch Weißdorn sind dicht genug um das auszuhalten.
Nachteile so schmaler Nocken:
- Ein Zimmermannsknoten zerquetscht das Holz und schneidet sich tief ein. Das sieht bedenklich aus und führt in der Regel zum Bruch. Es Können also nur Sehnen ohne selbst zusammenziehende Knoten verwendet werden.
- Die Endlossehne rutscht vom abgespannten Bogen runter. Ein schlichtes Gummiband als Halter rutscht ebenfalls ab. Und das Aufwickeln der am oberen Ende ausgehängten Sehne um den Bogen hält auch nicht. Sie rutscht am unteren davon.
Bleibt nur das Basteln von Sehnehaltern mit Haube oder Aufbewahrung der Sehne getrennt vom Bogen.

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Hartriegel

Beitrag von nocona » 12.02.2019, 11:56

Danke für die Anerkennung.

Einen Chronograph habe ich nicht zur Verfügung. Daher kann ich keine Daten zur Geschwindigkeit liefern.
Bezüglich Weite fehlen mir vergleichbare Standarts zur Umsetzung (abgesehen von 10gpp). Also Auszug nach welchem Maß, Standhöhe, Ausformung der Befiederung, Windrichtung, Windstärke, ... . Gibt es dazu nen Link mit Infos?

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Hartriegel

Beitrag von nocona » 12.02.2019, 12:02

@Dongelong: Verzeih. Das ist ein Missverständnis. Ich hab oben den Text zum Bild ergänzt. Es ist nur ein Hartriegel zu sehen.

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 504
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Hartriegel

Beitrag von nocona » 13.02.2019, 20:21

Hat sonst noch jemand den Eindruck, dass die Enden ungewohnt strak biegen?

Wenn ich meine älteren Bögen auf der neuen Tillerwand spanne, habe ich den Eindruck, dass die eher Griffnah zu stark biegen. War schon am überlegen die mal nach zu tillern. Und etwas mehr mittig und außen biegen zu lassen.

Daher interessiert mich eure Meinung.

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3272
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Hartriegel

Beitrag von Tom Tom » 13.02.2019, 20:37

Ich finde die Biegung sehr harmonisch.
Ich finde auch das man sehr oft Bögen sieht die außen zu wenig biegen.

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4070
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hartriegel

Beitrag von fatz » 13.02.2019, 21:26

M.E. passt der Tiller. Krasses Geraet! Ich glaub ich muss auch mal wieder einen Hartriegel unters Messer nehmen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1420
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Hartriegel

Beitrag von Rotzeklotz » 13.02.2019, 21:27

Beim unteren Wurfarm finde ich die Biegung zum Ende hin einen Tucken zu stark.
Schöner Bogen!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3078
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Hartriegel

Beitrag von Neumi » 13.02.2019, 22:04

Rotzeklotz hat geschrieben:
13.02.2019, 21:27
Beim unteren Wurfarm finde ich die Biegung zum Ende hin einen Tucken zu stark. Schöner Bogen!
Seh ich auch so. Aber trotzdem find ich den Bogen gelungen.
Krasse Nocken - sauber gemacht. Schmaler geht's nun echt nimmer.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21381
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Hartriegel

Beitrag von Ravenheart » 14.02.2019, 17:12

Alter Schwede, die Nocken sind... puh, da bricht einem der Schweiß aus! ;D
Aber wenn er hält, ist er WOW!! :)
(Ich finde auch die Biegung super, der untere WA ist kürzer, da biegt er natürlich mehr... )

Und die Oberfläche möchte man schon auf dem FOTO nur streicheln... :D

Also wirklich schön...

Rabe

Antworten