Harz und Härter

Sammlung von Bauanleitungen zu sonstigen Themen, die nicht in die anderen Kategorien passen
Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 17.03.2018, 11:43

Erstmal wünsche ich euch ein schönes We
und nun zu meiner Frage .. viele Bogenbauer verwenden das EA40 Harz,ich möchter gern von euch wissen ob man auch ein anderes verwenden kann und welches würdet ihr mir sonst empfehlen bzw ihr nehmen ausser das EA 40
manche nehmen kein EA 40 nur weis ich nicht welches sonst noch für den Bogenbau geeigent ist .
in meiner nähe gibt es ein Modellbau geschäft der auch Harze hat nur weis ich nicht ob ich dieses HArz verwenden kann was für den Flugmodellbau angeboten wird..
lg Karlheinz

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1812
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Harz und Härter

Beitrag von Grombard » 17.03.2018, 12:00

Nehmen kann man alles mögliche.

R+G, West-System, bei Bogensport Kaufmann gibt's welches, UHU 300 geht super... u.s.w.

Ich verstehe nur nicht, warum du welches aus einem Modellbauladen nehmen willst.
Besonders günstig wird das sicher nicht sein oder?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 17.03.2018, 12:10

warum aus dem Modellbau laden ? gute Frage, meine idee war ,das man eventuell auch damit Bogen buaen könnte und das geschäft vl von mir 500 meter entfernt ist .. ich habe früher Flugmodelle gebaut und auch laminiert , klar die Belastung gehn mehr auf Tragflächen und steckungen .. da ist mehr der DRuck in engen geflogenen kurven sehr hoch , aber das grundmaterial ist ja hier kein holz sondern mehr Porit mit balsa beplankung und darüber glasfaserverstärkt . oder die ganze Fläch aus Carbon laminiert. nur ob ich dieses harz verwenden kann . der preis hat ich nicht wirklich umgehaun . für harz und härter als combi angebot .. ca 40 euro 1kg gebinde .. es gitb noch grössere Gebinde ..

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1812
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Harz und Härter

Beitrag von Grombard » 17.03.2018, 12:29

Ohne genaue Bezeichnung wird dir da keiner was zu sagen können.

Für mich ist das EA40 von der Konsistenz her perfekt.
Preislich auch völlig im Rahmen.
Von daher: "Never change a running system!"

Wobei ich deinen Gedanken lieber vor Ort bei einem ansässigem Laden zu kaufen durchaus begrüße und sehr gut nachvollziehen kann.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 17.03.2018, 12:44

hab soeben in der Hompage vom laden gesehn das er die Produkte von R&G hat .. und da wäre meine idee gekommen dieses zu verwenden Resin285 und Härter285 was auch für den Bootsbau ,Fahrzeugbau,Flugzeugbau verwendet wird lt. Datenblatt .

wie mischst du Harz und Härter ?mehr Gewichtsanteil oder mehr Volumsanteil .welches Verhältnis wäre das optimalste und bessere ? ich denke weniger Gewicht ist Vorteilhafter vom mischverhälniss oder ?

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1812
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Harz und Härter

Beitrag von Grombard » 17.03.2018, 12:59

RG kenne ich nicht.
Bei EA nach Anleitung 100:90 Gewichtsanteil.
irgendwas is ja immer

Hammer
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 96
Registriert: 28.06.2009, 00:40

Re: Harz und Härter

Beitrag von Hammer » 17.03.2018, 13:36

Hallo,
Das Harz 285 ist: "Dünnflüssiges, lösemittel- und füllstofffreies Laminierharz zum Tränken von Glas-, Aramid- und Kohlenstofffasern" (Seite R&G), ist damit wohl weniger gut zum Bogenbau geeignet, da ist etwas Zähflüssiges wie EA40 oder UHU plus endfest 300 besser. Achte bei UHU darauf, daß es auch heißt "endfest 300", der, der nur "endfest" heißt, ist anders in der Zusammensetzung und erreicht nicht die Werte vom 300er. R&G haben einen 90 Minuten Epoxy im Angebot, der vielleicht besser wäre als das 285, aber damit habe ich noch nicht gearbeitet. Rudi Weick bietet auch ein Epoxidharz an, Rekubond/Rekudur.

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 17.03.2018, 14:05

@Hammer

Danke für deine info.. ich habe auch vor mir das Micarta selbst zu machen und da könnte ich ja ev.das 285 nehmen.weil es dünnflüssig ist ..

hab mal gehört das der UHU endfest nicht so gut ist wie das EA40 preislich gibts da einen grossen unterschied oder ?
ich arbiete in einer Kunsstoff verabeitenden Firma .. nur wir arbeiten viel mit Glasgewebe ,Baumwollflocken .u.glasschnippsel :) gfk und cfk,carbon .. und ob ich da ein harz und Härte dafür verwenden kann für Bognbau ist fraglich ..

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1812
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Harz und Härter

Beitrag von Grombard » 17.03.2018, 14:13

Geschmackssache.
Das Harz vom Kaufmann ist z.B. auch sehr dünnflüssig.
Ging gut, war aber nicht mein Fall.

Für Micarta brauchst du eher dünnflüssiges Gießharz.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
SchmidBogen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1104
Registriert: 09.02.2014, 01:29

Re: Harz und Härter

Beitrag von SchmidBogen » 17.03.2018, 20:05

hey Charly, alter Haudegen.

Du kannst das 285´er sehr gut nehmen für Micarta herstellung, ebenso auch das L oder HT2 System.
Fürs laminieren würde ich dir aber eher das L oder HT2 System empfehlen. Da dies auch Dünnflüssig ist, würde ich noch ein Thixotropiermittel von R&G mitkaufen. Damit kannst du nach belieben die Fliesseigenschaft des Harzes bestimmen.
Lg Rainer

-------
- Tradition trifft Moderne -

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 18.03.2018, 14:02

jo grüeezi Schmidi..

ja für Micarta is sicher besser eben wei wie schon erwähnt dünnflüssig .. aber ich schau mal bei uns in der firma bezüglich harze .. wird vl eh ein normales gewöhnliches werden wenn wir sowas haben zum Micarta herstellen .. fürs Laminieren muss i mir eh was anderes zulegen .. hab schon bei R&G geschaut .. da gibt es so viele Produkte .. wo man als Anfänger ned weis was welches wofür geeigneet ist

Benutzeravatar
HaBe
Full Member
Full Member
Beiträge: 106
Registriert: 02.03.2016, 12:10

Re: Harz und Härter

Beitrag von HaBe » 20.03.2018, 08:26

Hi,
da ich top aktuell gestern Abend einen kleinen "Micarta-Ansatz" gemacht habe (bin gepsannt, wie es gewordenist), kann ich dir das System L - also Harz L + Härter L - von R&G wärmstens empfehlen. Bei Zimmertemperatur ist die Viskosität top, so dass auch fein gewebte Stoffe schnell und problemlos durchtränkt werden. Bei Papiermicarta habe ich keine Erfahrung - sollte aber auch funzen.
Für das Verkleben des Bogens würde ich keine Experimente machen und auf bewährte Harze zurück greifen. EA 40 ist sicher nicht ganz günstig, aber tausendfach erprobt und das weltweit. Vom dünne Harze mit Baumwollflocken oder sonstigen Zuschlagmitteln einstellen, halte ich persönlich nicht viel. Warum auch, wenn es einfachere und funktionierende Lösungen gibt.

Wünsche gutes Gelingen.
Leute, die immer belehren wollen, verhindern oft das Lernen.

Charles-Louis de Montesquieu

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 20.03.2018, 20:44

@HaBe

dnake für dein info ,hilft mir aufalle fälle weiter was das Micarta herstellen betrifft .. wär es möglich dna von deinem Micarta was sehn zu dürfen wie es ausschaut nach dem entformen ? woraus besteht deine form wie machst du das mit dem pressen? hast du da was spezielles an form?od. ghet normal holzform auhc mit backpapier als zwischen lage ?

Benutzeravatar
HaBe
Full Member
Full Member
Beiträge: 106
Registriert: 02.03.2016, 12:10

Re: Harz und Härter

Beitrag von HaBe » 20.03.2018, 21:12

Zufällig habe ich für eine Bekannte ein paar Bilder gemacht, so kann ich sogar ein wenig was zeigen.
Da das Micarta lediglich für zwei WA-Tips benötigt wurde, habe ich die ganze Geschichte so einfach, wie möglich gehalten. Das Behältnis war vom Abendessen über, dazu zwei passende Brettchen in entsprechender Form aus Sperrholz und diese mit Backpapier umwickelt. Dazu Stoff von einem alten T-Shirt und bereits genanntes Epoxy System L. Den Rest sieht man auf den Bildern. Auf YT gibt es viele Filme mit verschiedenen Techniken. Ich würde auf jeden Fall mit einer geschlossenen Form arbeiten. Dann rutscht der Stapel nicht so leicht davon und die Sauerei mit dem Harz hält sich auch in Grenzen. Insgesamt ist die Micarta-Herstellung eigentlich ganz easy. Auf dem 2. Bild von unten sieht man eines der Brettchen.
Dateianhänge
Micarta (6).jpg
Micarta (3).jpg
Micarta (1).jpg
micarta (8).jpg
micarta (7).jpg
Leute, die immer belehren wollen, verhindern oft das Lernen.

Charles-Louis de Montesquieu

Benutzeravatar
charlyie55
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 26.09.2017, 19:23

Re: Harz und Härter

Beitrag von charlyie55 » 20.03.2018, 21:38

Mozarella Micarta .. :) aber die idee mit so einem Becher hat auch was .. nix rinnt aus oder ? meine idee für die form .. ein kunsstoff form bauen und abdichten in den ecken .. angeblich ist dsa keine Hexerei mit papier gibts zum ansehn in you tube .. verschieden farbiges papier sieht nicht so schlecht aus wenn es verschliefen ist sehr bunt ..

Antworten