Saplingbow 13 Mühle Prunus

Threads und Präsentation zum 13. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 01.01.2021, 19:47

Ein gesundes Jahr 2021wünsche ich allen! Bei mir im Garten stand dieser hoffnungsvolle Kandidat. Einst als
Ziergehölz gekauft und gepflanzt( sollte wohl ein Mandelbaum sein) stand er vielleicht 10 Jahre da. Irgendwann
ist die Veredlung erfroren oder vertrocknet, wie auch immer, dann ist die Unterlage weiter gewachsen und es
waren auch Früchte dran, die man in meiner Gegend Spillinge nennt. Der Ertrag war aber so gering und der Baum
sollte einfach weg. Also frisch ans Werk!
DSCN0675.JPG
im Habitat an der Grundstücksgrenze
DSCN0676.JPG
abgesägt mit dieser Säge, das erste mal geschnauft im neuen Jahr
DSCN0678.JPG
Rinde und Knospe erinnern an Kirsche
DSCN0682.JPG
Durchmesser unten, regelkonform
DSCN0685.JPG
alles entfernt was nicht nach Bogen aussieht
und das bis dahin verwendete Werkzeug
Bis jetzt ist er noch über 2m lang und hat auch noch genügend Spielraum für Korrekturen.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 01.01.2021, 20:32

Danach bin ich dann in meine kleine Werkstatt umgezogen und hab versucht den Stamm längs zu teilen. Dafür hab ich
eine kleine Handkreissäge verwendet, die ganz schön leiden mußte, sicher nicht das richtige Werkzeug dafür.
DSCN0689.JPG
Richtig getroffen haben sich die beiden Schlitze nicht, aber mir war eine Sollspaltstelle wichtig.
DSCN0691.JPG
man kann meine Markierung gerade so erkennen
Oben am dünneren Ende liessen sich die beiden Hälften leicht von einander trennen.
DSCN0694.JPG
vielleicht unter Spannung?
Den Rest hab ich mit Keilen so gut es ging gespalten.
DSCN0697.JPG
Dann war diese Etappe geschafft und es gab ein Belohnungsbier.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 01.01.2021, 20:52

Ich wollte heute so viel wie möglich schaffen damit die Trocknung zügig voran geht. Also kam das Zieheisen zum
Einsatz, mit dem ich bis zum Markkanal das Holz runter bearbeitet und die Kanten geglättet habe.
DSCN0699.JPG
Schweiß treibende Angelegenheit
Ich werde durch weiteren Materialabtrag versuchen, den Stave so gleichmäßig wie möglich zu formen um
Spannungen beim Trochnen zu vermeiden oder weningstens gering zu halten. Danach kam das was mir persöhnlich
heute am meisten Spass gemacht hat,: die Rinde entfernen, da kann ich richtig abschalten.
DSCN0701.JPG
ist gleich wieder braun geworden
Anschließend schon mal mit der Tillerwand bekannt gemacht und dann etwas festgezurrt.
DSCN0702.JPG
noch schöner Reflex
DSCN0703.JPG
bis morgen erst mal
Somit war ich heute fast den ganzen Tag beschäftigt.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1310
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Osboan » 02.01.2021, 13:29

Hallo, das sieht ja spannend aus! Den deflexen Wurfarm, hast du den bloß kalt eingezurrt? Dem würde ich, vor allem so lang er noch feucht ist, mit der HLP zuleibe rücken, um ihn an den reflexen anzugleichen.

LG Oscar
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 02.01.2021, 22:44

Heute hab ich noch überall etwas rum geschnippelt. Mit dem Zieheisen reiße ich allerdings immer ziemlich
große Fasern raus. Deshalb hab ich mit einem Elektrohobel den einen WA dünner und den Griff plan gemacht,
damit der Rohling zur weiteren Bearbeitung vernünftig aufliegt und der dickere WA sich biegen läßt.Das sieht
jetzt so aus.
DSCN0705.JPG
Ich will das beide WAs etwa die gleiche Biegung haben, ansonsten bekomm ich das Ding nicht getillert, da hab
schon immer meine Schwierigkeiten. Ich dachte den so trocknen zu lassen, in der Hoffnung, er behält dann
die von mir gewollte Form.
@Osboan: Ich hätte Angst an einem nassen Holz mit HLP ran zu gehen, wegen dann zu schneller punktueller
Trocknung und den daraus resultierenden Rissen. Wenn meine Methode nicht klappen sollte, werde ich die
HLP sicher noch anwerfen.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4039
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Neumi » 03.01.2021, 09:38

Moin, du kannst Alufolie fest um das Holz wickeln und dann mit der HLP erhitzen und biegen oder erst auf die Form spannen und dann erhitzen. Und am besten die gerade Seite stärker biegen als die mit der natürlichen Biegung.
Ich hab Mirabelle/Pflaume zwar erst einmal gebogen, aber das ging sehr gut (allerdings musste ich deutlich überbiegen um die angestrebte Biegung zu erreichen).
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 05.01.2021, 13:25

Diese Woche hab ich Spätschicht und da komme ich, wenn überhaupt nur Vormittags dazu mich um meinen
Sapling zu kümmern. Meine Aktion mit kalt in Position fixieren hat nicht viel gebracht.
DSCN0706.JPG
Deshalb bin ich dem Sapling, wie mir geraten wurde, Dank an Osboan und Neumi, heute mit der HLP zu Leibe
gerückt. Vorher hab ich noch Holz enfernt, weil der Stave noch veil zu dick war. Mit dem Zieheisen bin ich
immer mal hängen geblieben und große Fasern sind raus gerissen. Deshalb hab ich überall wo es ging einen E-Hobel
verwendet, der hinterläßt eine schöne glatte ebene Fläche.
DSCN0707.JPG
Dann hab ich den Stave fixiert und vorgespannt und mit HLP die entsprechenden Stellen erhitzt bis ich das Holz
nicht mehr anfassen konnte. Anschließend mit etwas Gewalt in die gewünschte Position gebogen und festgezurrt.
DSCN0708.JPG
An der Stelle sind leider Äste, so das es fast wie eine Schwachstelle aussieht.Schaun wir mal!
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 10.01.2021, 20:15

Heute hatte ich mal etwas Muße, um mich mit meinem Prunus zu beschäftigen. Er war diese Woche in meiner
Werkstatt auf einem Brett festgezurrt. Wenn ich nicht heize, sind in meiner Werkstatt die gleichen Bedingungen
wie draußen, außer das es nicht naßregnet. Also um eine Trocknung innerhalb der 6 Wochen zu schaffen, habe ich
ihn heute ins Haus geholt. Eigentlich sieht er noch so aus, wie als er noch ein Baum war, nur halbiert.
DSCN0709.JPG
Vorher hab ich die Kanten etwas mit dem Zieheisen geglättet und am Griff was weg geschnippelt. Dann gewogen,
Gewicht notiert und nun steht er erst mal im Windfang an der Tür. Die wird nicht benutzt und dort ist es nur
wenig wärmer als draußen. Auf dem Bogenbauch hab ich Abklebeband geklebt, damit ich eine vernünftige Mittellinie
ziehen kann, um eventuellen Verzug leichter zu erkennen. Hoffentlich kann trotzdem Feuchtigkeit entweichen
und es fängt nicht an zu schimmeln. Auf alle Fälle kann ich ihn drinnen besser kontrollieren.Habt eine schöne Woche!
Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 13.01.2021, 14:22

Seit Sonntag 218 g Wasser verdunstet, aber eine leichte Verdrehung zu erkennen. Werde den Stab wieder auf
ein Brett fixieren und etwas wärmer stellen.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 16.01.2021, 17:32

Mein Stab ist seit gestern in mein Zimmer umgezogen, wiegen werde ich ihn aber erst nächste Woche mal.
Das Ab-und Aufspannen ist immer so mühselig, gerade bei dieser Form. Wenn er diese Form behalten würde, wäre
ich happy. Wird aber wohl nicht zu kommen, das merke ich schon beim fesseln.
DSCN0714.JPG
Gehört zwar nicht unbedingt zum Thema: daneben steht meine Aufzuchtstation für meine Osagepflanzen,
die Körner haben jetzt ihre Stratifizierungsphase hinter sich und sollen dort keimen, die Kerze steht da
um die Temperatur über 23 °C zu ereichen, muß ich aber noch beobachten. Kann man aber schon mal im
Auge behalte für das Saplingturnier in 15 Jahren.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 416
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von MrCanister123 » 18.01.2021, 08:45

Die Form von deim Rohling hat halt echt was :D
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 20.01.2021, 12:42

Heute hab ich den Rohling mal von seinen Fesseln befreit und gewogen, die letzten 10 Tage hat er knapp
300 g Wasser ausgeschwitzt und sieht jetzt so aus:
DSCN0716.JPG
Ich hab ja noch Zeit zum trocknen und deshalb hab ich ihn in meiner Werkstatt eingespannt, um die
Verdrehungen zu minimieren. Dann hab ich mehr Spielraum, um den Bogen ins Holz zu legen.
DSCN0719.JPG[/attachment [attachment=0]DSCN0720.JPG
Als Gewichte hab ich alles genommen, was ich
gerade so in die Finger bekam. Am Wochenende schaue ich mal, ob es was gebracht hat, wenn nicht
kommt die HLP zum Einsatz. Die WAs werde ich noch kürzen, darum hab ich auch nichts
unter die Schraubzwingen gelegt.
Welcher WA oben sein soll, wird sich dann zeigen, je nachdem wie die Sehne verläuft.
LG Mühle
Dateianhänge
DSCN0720.JPG
DSCN0719.JPG
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4210
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von schnabelkanne » 20.01.2021, 12:47

Nettes Hängegewicht, da ist mein Kübel mit Wasser ja nichts dagegen ;D
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 20.01.2021, 13:05

Sieht man nicht so richtig auf dem Bild, der Holzklotz ist nur der Endanschlag.
Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 275
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 13 Mühle Prunus

Beitrag von Mühle » 23.01.2021, 11:33

Eigentlich habe ich gedacht, mein Stave wäre trocken, aber ich hatte mich geirrt. Eine Nacht über der Heizung,
und seitliche Verdrehung sowie kleine Risse im Griffbereich, den ich Tags zuvor verschlankt hatte, haben mich
auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht. Gestern also die HLP rausgekramt, den Stave eingespannt und die
entsprechenden Bereiche erhitzt, bis ich merkte das sich die Verdrehung und der Knick im Griff zurück drehen
bzw. biegen ließen. Das Ganze hab ich so erst mal über Nacht eingespannt gelassen und werde nachher sehen, ob
es was gebracht hat. Ansonsten das gleiche Spiel von vorn. Das Festzurren gestaltet sich bei dieser Bogenform
recht schwierig, weil sich der Stave beim Biegen immer wegdreht. Da braucht man manchmal mehr als zwei Hände.
LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Antworten