Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Threads und Präsentation zum 11. Saplingbow-Turnier
disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 04.01.2019, 19:56

Moin,
durch Zufall bin ich am 2.1. auf Weissdorn gestoßen, ein geeigneter Anlass am Saplingbow teilzunehmen:

So stand er vor mir:
IMG_4148.JPG
Blätter und Knospen konnte ich keine Finden, aber von dem Gestrüpp (mittlerer Ast, auf halber Höhe) gibt es eine Großaufnahme:
IMG_4149.JPG
Der Anschnitt und die Rinde:
IMG_4152.JPG
IMG_4151.JPG
Zuerst habe ich die WA des Saplings bis auf den Markkanal reduziert sowie den Bast und die Rinde entfernt. In der Breite habe ich verhältnismäßig viel Fleisch dran gelassen, so dass ich noch genügend Platz habe, die Sehnenlage zu korrigieren. Der Stave ist leider nicht ganz grade:
IMG_4156.JPG
Nun liegt er in der Garage zum antrocknen. Damit der Deflex nicht überhand nimmt, wurde der Stave etwas eingezwingt:
IMG_4164.JPG
Was genau daraus wird, vermag ich jetzt noch nicht zu sagen, zumal der Stave leider nur sehr kurz (171 cm und mein Auszug liegt bei 29") ist. Mal sehen wie er sich nach der Trocknung verhält.

Liebe Grüße, Lutz

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3122
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Neumi » 04.01.2019, 20:07

Nettes Stück Holz. Du kannst ja den Griff mitbiegen lassen, dann reichen auch die 171 cm ;)
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 04.01.2019, 22:46

Schönes Stück Weissdorn, lass die Griffzone einfach 2-3mm dicker, als das geplante Wurfarmende (da wo normalerweise die Fadeouts liegen würden), dann biegt er in der Mitte gut mit und die 171cm taugen auch für 30" Auszug.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 04.01.2019, 23:56

So wirds gemacht!

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 00:15

;-D
Oh, hatt ich fast vergessen: Hast Du den Rücken ein wenig versiegelt? Haushaltsgelatinepampe reicht da völlig, kann man nachher leicht runterwaschen, nur damit keine Trocknungsrisse entstehen.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 05.01.2019, 00:25

Und nun noch der Hollerast von heute...

Hier der edle Spender bereits ohne Stave:
IMG_4157.JPG
IMG_4158.JPG
Die WA wurden ebenfalls bis auf den Markkanal runter gearbeitet:
IMG_4160.JPG
IMG_4159.JPG
und anschließend zur Trocknung in der Garage vorbereitet:
IMG_4165.JPG
Als ich den Bast entfernt habe, sind mir kleine Furchen auf dem Bogenrücken aufgefallen (hier als weisse Streifen an den Stellen zu sehen, wo ich den Bast nicht entfernt habe):
IMG_4162.JPG
Ich hoffe, dass diese Furchen während des Trocknens nicht zum Problem werden.

Liebe Grüße, Lutz

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 05.01.2019, 00:28

Hallo Kemoauc,
auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Zur Rissvorsorge habe ich nur die WAenden und die FOs mit Leim bepinselt.

Liebe Grüße, Lutz

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 00:48

Hi,Lutz, das hab ich von Schlehe gelernt, nackter Rücken reisst beim Trocknen gerne längs,und Weissdorn, obwohl andere Familie, soll ja ähnlich reagieren. Ich hab erst einmal Weissdorn zum Bogen gemacht, und es hat sich bewährt. Die Hölzer mit den fiesen Dornen reissen beim Trocknen gern längs über den Rücken und "Gummibärchenpampe" ist nicht so schwer wegzukriegen wie Pornal und hat bei der Trocknung den gleichen Effekt: den Rücken ncht schneller trocknen zu lassen als den Bauch. Bei Solchen Hölzern finde ich es persönlich halt gut ,wenn man den Rücken nachher einfach gut einölt oder lackiert, ist einfach schön . Wasserfeste Versiegelung limitiert die Möglichkeiten schon zimlich. Mna kriegt nie alles runter oder man hat Flecken von Resten. Gelatine kann man mit warmem Wasser einfach runterwaschen und hat nachher alle Möglichkeiten offen :D
Grüßle Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 00:52

Ok, einfach runter, naja, ist ein ziemlich klebriges geschlabber ;D
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 00:59

Die Furchen/ weisse Streifen auf dem Holler ? neee, das hat kein Juck, das ist nicht mal kein Problem.
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 01:03

Das sind nur Bastreste, die kannst Du nach dem Trocknen ausbüsrten, wahlweise mit zahn-oder nagelbürste ;D
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 05.01.2019, 12:07

Hi,
die Bastreste sind in den Furchen und ich habe Angst, dass entlang der Furchen Trocknungsrisse entstehen.

Verlangsamt das Gelantinegeschlabber nicht den Trocknungsprozess ... der Bogen muss ja demnächst fertig werden?
Liebe Grüße, Lutz

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von Kemoauc » 05.01.2019, 14:13

Nee, aber es verlangsamt ihn am Rücken, so das der Rücken nicht schneller trocknet als der Bauch und dadurch Spannungsrisse entstehen, Gelatine ist wasserlöslich und dementsprechend etwas durchlässig
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 11.01.2019, 16:31

Hallo,
vorgestern habe ich die beiden Staves aus der Garage geholt und im unbeheizten Kellerschlafzimmer unters Bett gelegt. Bis jetzt gibt es noch keine Trocknungsrisse. Heute hatte ich etwas Zeit, mich um die (hoffentlich) zukünftigen Bögen zu kümmern und hab mich dazu entschlossen, den Weissdorn weiter zu bearbeiten:

Damit der Stave schneller trocknet, wurden die WA auf eine Breite von 5 cm und eine Dicke von 2,5 cm mit dem Ziehmesser und der Hufraspel verkleinert. Anschließend wurden die FOs und Enden wieder mit Leim versiegelt. Überrascht war ich von der Konsistenz des Weissdorns. Nicht zu vergleichen mit Hasel oder Ahorn und schwer zu beschreiben... aber wenn man mit dem Ziehmesser arbeitet, fühlt es sich so an, als wenn man durch ein Stück kalte Butter schneidet.

So sieht er jetzt aus:
IMG_4218.JPG

Wenn der Leim getrocknet ist, kommt er wieder zum Holler unters Bett.
Liebe Grüße, Lutz

disco
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 293
Registriert: 13.03.2016, 23:35

Re: Saplingbow 11, disco, Weissdorn und Holler

Beitrag von disco » 11.01.2019, 21:29

... und das Werkzeugpanorama:
IMG_4225.jpg
Die gute Lidlsäge für den Holler. Mit dem stumpfen Spachtel hab ich den Bast entfernt. Beim Weissdorn ging das nicht so leicht, deswegen musste ich hierfür zu Ziehmesser und Ziehklinge greifen.

Mit dem Ziehmesser habe ich auch die Aste einigermaßen in Form gebracht. Dann gibt es noch die Hufraspel fürs Grobe, den Stanley Surf Hobel, um etwas gefühlvoller Holz abtragen zu können und die Sägeraspel.

Bleibt noch die Heißluftpistole, mit der ich den Deflex vom Weißdorn begradigen möchte.

Liebe Grüße, Lutz

Antworten