Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Threads und Präsentation zum 10. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 772
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von TorstenT » 15.02.2018, 15:08

Ich bleib‘ weiterhin gespannt, was Du aus dem Holler noch herauszauberst! :)
War auch einer meiner Favoriten... ...und es gibt ja immer noch den BDM... ;)

LG
Torsten

Benutzeravatar
Celtic Dragon
Full Member
Full Member
Beiträge: 110
Registriert: 20.06.2017, 19:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Celtic Dragon » 15.02.2018, 21:21

Ich drück auch Mal die Daumen das der Bögen was wird. Und mit der Ruhe die du dir jetzt nehme mein kannst, wird er sicher was. Bei meinem Bögen hab ich leider unter Zeitdruck fertig gemacht, nur hab ich noch nicht das Gefühl daß er fertig ist. Also lass dir die Zeit und mach ihn genau so, wie du ihn haben willst.
Holz bestimmt den Bogen, aber Der Bogenbauer bestimmt das Holz.

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 15.02.2018, 21:45

Hi Zusammen,
ich bin seit Dienstag wieder dran und es sieht noch gut aus.
Ich hab nochmal 60g runtergekratzt beim tillern und er hat jetzt 650g. Bei bogenlanger Sehne (0@6) hab ich jetzt 60#@16".
Ist also noch immer zu stark und ich er wohl noch einiges abnehmen müssen.
Aber noch zwei bis drei Zoll und ich kann endlich auf etwas Standhöhe gehen.
Da ich bei den ganzen Hollerbruchkandidaten auch auf Übertrocknung tippe, liegt mein Holler bei 13° und 56%, was auf ca. 10% Holzfeuchte hinauslaufen sollte. Dann kanns bei mir zumindest nicht daran liegen wenn er bricht.
Ich stell am Wochenende ein paar Fotos ein und laß Euch teilhaben.

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 20.02.2018, 17:08

Hier die versprochenen Bilder vom weiteren Fortschritt.
Er wiegt jetzt 645g, aber ich krieg den noch nicht auf geringe Standhöhe aufgespannt.
Zur Zeit versuche ich mit der Ziehklinge so gleichmäßig wie möglich Holz abzutragen.
Die Mitte der Konkaven lasse ich dabei unangetastet und dünne den Rand und die Seiten aus.
Dateianhänge
60.jpg
60@17
59.jpg
ungespannt

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3719
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von schnabelkanne » 20.02.2018, 17:15

Servus, die Mitte der Konkave ist bei Simon lt. Daten auf seiner Homepage aber so um 0,8 cm stark, wie stark ist sie bei dir noch?
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 20.02.2018, 17:29

Ich bin jetzt nicht sicher was du mit Stärke meinst.
Meine Konkave ist an der tiefsten Stelle 9mm (bei Simon 8mm).
Die Dicke läuft von Fade zu Tip von 15,5 auf 12mm aus.
Im Querschnitt ist die dickste Stelle in der Mitte und verjüngt sich mehr oder weniger gleichmäßig zu den Seiten.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3719
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von schnabelkanne » 20.02.2018, 17:47

Roby-Nie hat geschrieben:Ich bin jetzt nicht sicher was du mit Stärke meinst.
Meine Konkave ist an der tiefsten Stelle 9mm (bei Simon 8mm).
.

Ja, genau das wollte ich wissen - 9 mm Dicke ist eh schon sehr dünn, da bist du ja genau bei den Werten von Simon.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 20.02.2018, 19:24

Ich bin jetzt immer noch nicht sicher, ob wir uns da richig verstehen. ::)
Dick ist die Konkave 15mm, aber tief ist sie 9mm. Comprende?
Dateianhänge
konkav.jpg
Skizze

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3719
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von schnabelkanne » 20.02.2018, 20:21

Merci,
jetzt hab ich’s, da war ich ja total verkehrt.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 08.03.2018, 20:16

So, ich wollte nochmal ein Lebenszeichen vom Bogen abgeben.
Mittlerweile bin ich auf 14cm Standhöhe angekommen und bei 45@18.
Ist immernoch zu viel, aber ich ringe mit dem Bogen um jedes Gramm, wenn es die Zeit denn zuläßt ... es geht voran.
Ich habe noch in keinen Bogen so viel Arbeit gesteckt und so wenig erreicht :)
sh (1).jpg
kleiner Teaser ... (der obere Wa ist 4cm länger; der Pfeil liegt also genau in der Mitte an)
Zuletzt geändert von Roby-Nie am 08.03.2018, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1903
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Grombard » 08.03.2018, 20:19

Naja.... wenn der nach hinten raus noch etwas abflacht kommst du ja vielleicht bei 75#@28 raus.
Aber wäre mir deutlich zu heikel.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 08.03.2018, 21:05

Jepp, mir auch und mit 610g ist er dafür auch viel zu leicht. Das macht Holler sicher nicht mit.
Und ich hab immer noch über 2 Zoll Reflex ... vielleicht sind 28 Zoll Auszug doch etwas zu optimistisch.
Ich taste mich ran ... und berichte.

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1903
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Grombard » 08.03.2018, 21:14

Ich drück Dir die Daumen.
Wo lagerst du das gute Stück?
Nicht, dass er zu mürbe wird.
Wäre schade drum.
Eventuell zwischen-ölen um das Risiko des Übertrocknens zu minimieren?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 673
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Roby-Nie » 08.03.2018, 21:40

Ich zitier mich mal selber:
Roby-Nie hat geschrieben: ... liegt mein Holler bei 13° und 56%, was auf ca. 10% Holzfeuchte hinauslaufen sollte. Dann kanns bei mir zumindest nicht daran liegen wenn er bricht.

Im Moment sind es in der Werkstatt 58% und 15°. Kann also nicht zu trocken werden ::)
Ob's hilft?

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1903
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Saplingbow 10, Roby-Nie, Holunder

Beitrag von Grombard » 08.03.2018, 21:55

Wir werden sehen.
Bin gespannt. :)
irgendwas is ja immer

Antworten