Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Threads und Präsentation zum 10. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 09.01.2018, 19:42

Für alle Interessierten und die, welche wissen wollen,wie der Lauf der Geschichte in den Untergang oder den Erfolg weitergeht, ;D ...... ist ja noch ein paar Trocken- und Schnitztage hin bis Turnierende..... ;)
Nun denn, Bilder von der Kochaktion gestern :
Die Ausgangssituation-- an den Enden hat PlanB Reflexe, PlanA aber Deflexe. Hier mal die beiden Enden von PlanA, nicht berauschend photographiert, aber das wesentliche sollte erkennbar sein.
Deflex1.jpg

Deflex2.jpg

Das Kochen im Spargeltopf, die Zeiten sind am Bildrand ersichtlich,gesamte Kochzeit ca.1,5 Stunden. Das Biegebild entstand erst etwas nach dem Biegen... ca ne halbe Stunde später.
in-den-Topf.jpg

Alufolie.jpg

Flip1.jpg

langsicht.jpg

Verfaerbung.jpg

ausgespannt.jpg

Und so sah es heute aus,ich hab PlanB mit dem gleichen Ende einfach draufgelegt.Wohlgemerkt: es sin halbwegs symmetrische Spaltlinge, also vorher quasi Spiegelbilder. Was hier nach wenig aussieht, sind in Wirklichkeit ca 6,5 cm Flip, von Deflex nach Reflex.. Die Biegezone lass ich im späteren Bogen einfach steif, dann sind die Chancen gut,das sie auch bei etwas Zurückkriechen wenigstens gerade bleibt.
Das-blieb.jpg

Der etwas bösere Fall, aber zumindest mit einem kleinen Aufschwung am Ende. Das ist übrigens der Teil, den ich an PlanB gekürzt habe, um den "Abschwung" aka Deflex zu vermeiden. Außerdem wär der mit 190cm Länge wohl eher ne schlappe Nudel.
PlanB liegt aucch wieder obendrauf, etwas verrutsch, aber ich denke,das Wesentliche ist zu erkennen.
Deflex2-im-Vergleich.jpg


so mal zunächst,
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Ilmarinen » 09.01.2018, 22:33

Da bin ich ja gespannt ob das hält. Die Behauptung ist ja oft, dass das mit Hartriegel nicht geht.

Herzliche Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 11.01.2018, 20:17

Wie weit es hält.... ich bin gespannt... ;)
Tja, der Hartriegel und das Biegen, ein eher suboptimales Team ;)
Ich bin ja selber einer von denen, die sagten "Das geht einfach nicht." Jedoch... mein Onkel (Architekt und gelernter Tischler, auch bald 80 Jahre alt) meinte dazu nur "Das geht schon, wenn man die Grenzen [des Holzes] und die Vorgehensweise kennt, probiers aus... " . Also hab ich ne Menge Schrott, Gummiholz und Kaminfeuer produziert und nebenbei ein paar Erfolge gehabt.
Mein persönliches Fazit: Wenn es nicht unbedingt sein muß, dann möglichst vermeiden und sich was anderes überlegen.
Meine persönlichen Erfahrungen :
- nicht zu viel wollen, dann gibt's Gummi oder Bruch und zwar schlagartig.. Erläuterung: beim Biegen bemerkt man schnell, daß das Holz nicht mehr will, erst biegt sich's willig, dann kommt Widerstand,ähnlich wie Stacking beim Bogen, nach ein paar Experimenten entwickelt man ein Gefühl dafür ... darüber hinaus kommt nur noch Mist raus, also lebt man am Besten mit dem was man erreicht hat
- nicht zu viel erwarten, Die Hälfte der Biegung kann sich im Gebrauch wieder zurückbilden
- konsequentes, langes (!) Erwärmen,für Stücke dicker als ca. 10mm ist HLP total ungeeignet, besser ist Kochen an den Tips und wiederum langes Dämpfen im Griffbereich
- den Biegebereich des Bogens besser nicht behandeln, lieber eine gesunde Schlange schiessen als ne kranke Stange.. ;D
- Alle, die Hartriegel nicht biegen mögen, haben recht, es geht zwar, aber Origami ist das nicht ;)
So, jetzt noch ein paar Bilder von vorgestern, ich war gestern einfach zu platt, um noch irgendwas reinzustellen....
Das andere Ende:
So war's Deflex:
Vorher.jpg

Die übliche Prozedur:
Selbe_Prozedur.jpg

Die Biegung:
Biegung.jpg

Verfaerbung.jpg

Danach, nicht wahnsinnig viel, aber besser...
nachher.jpg


Wenn beide Biegungen zu 50% halten, ist es nachher ein über Alles gerader Bogenstab, damit könnte das, was ich vorhab (wenn's geht 70#), hinhauen.

Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3938
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Neumi » 11.01.2018, 21:15

Kemoauc hat geschrieben:...beim Biegen bemerkt man schnell, daß das Holz nicht mehr will, erst biegt sich's willig, dann kommt Widerstand,ähnlich wie Stacking beim Bogen, nach ein paar Experimenten entwickelt man ein Gefühl dafür ...

Hast Du schön geschrieben - kleiner Tipp, falls Du das noch nicht getestet hast: Bei Hölzern die gerne viel zurück kriechen mach ich folgendes: Ich biege das Holz kalt bis zur gespürten Bruchgrenze (ein kleines Tänzchen aufm Vulkan muss ab und zu sein ;D ) und dann biege ich nach dem erwärmen deutlich darüber. Das funzt.
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 11.01.2018, 22:06

Danke, Neumi, für den Tipp, so rum hab ich's noch nicht versucht. :)
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 18.01.2018, 23:19

So, jetzt beginnt der lahme Teil... warten... wiegen ... bin etwas ungeduldig zur Zeit. ;D
Schnell mal meinen Arbeitsvertrag nach nur 17 Tagen Firmenzugehörigkeit gekündigt , neue Firma und ..Zack vom Fenster zum Pinguin.. wieder daheim ;)
Tja, Saplingbow fördert die Entschlußkraft ;D
Plan A, der Dicke verliert noch 10g Wasser/Tag (runter auf 1260g), PlanB verliert nur noch 5g /Tag(jetzt noch 605g), der ist ja auch nur halb so dick. Die Reststücke vom Stamm hab ich nicht gewogen, der Kleinkram für den Griff von PlanB wird schon....
Hab jetzt alles mal vom feuchten Kellerabgang ins Wohnzimmer gebracht, ich denk da passiert nicht mehr viel in punkto Verwerfung, Reißerei usw.
Ich seh das jetzt einfach mal viel entspannter... ;D ;D ;D
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 21.01.2018, 19:22

Und es schreitet fort, PlanA hat ca 60g Wasser verloren, PlanB nur noch 15g seit Donnerstag ... ausgerechnet der wird wohl schneller Tillerfertig... war zu erwarten. Eigentlich ist der luschigere von beiden das interessantere Projekt , obwohl ich nicht so auf Babbscherei stehe. Aber ausgerechnet in der Mitte ist er nur noch 16mm dick, da hätte ich wohl etwas vorsichtiger spalten können. War ja nicht so gedacht, eigentlich sollte dieser Teil in die Spankiste.Also hab ich mal die Reststücke vom Ablängen und Spaltungstest etwas zurechtgehobelt.Die sind alle 35cm lang, das sollte den ca 20cm langen schwachen Bereich wirksam überbrücken. Hmmm.. Hartriegel mit steifem Griff hab ich schon lange nicht mehr gebaut, war einfach nicht nötig. Und hier wird der Mittelteil schon sehr lang. Alles ziemlich auf Kante genäht, von den verbleibenden ca 70cm pro WA muß ich wohl die Breite (im Durchschnitt über 30cm ) voll ausnutzen, um auf wenigstens 50#+ zu kommen. Das wird hakelig... ;D ??? :D
PlanA ist da ja fast langweilig, lang, dick und (mittlerweile) gerade.... sozusagen "Mit vollen Hosen ist gut Stinken..." ;D
Ein paar Bilder:
reste1.jpg

reste2.jpg

hobel.jpg

gehobelt.jpg

einerpasstscho.jpg

Nix weltbewegendes also, außer, das der Hartriegel seinem Namen so langsam alle Ehre macht... die Bearbeitung wird immer zäher ;)
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Coal
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 412
Registriert: 08.10.2015, 21:27

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Coal » 21.01.2018, 19:50

Zähes Holz trifft auf zähen Bogner. Interessant. ;D
Grüße
Coal
Wer nur einen Hammer hat, für den schaut jedes Problem aus wie ein Nagel.

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 797
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von TorstenT » 21.01.2018, 20:22

Bei 30cm Breite im Durchschnitt sollten 50# ja kein Problem sein... >:)

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5541
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von locksley » 21.01.2018, 21:36

Da erhält der Begriff "Bretterbogen" eine ganz neue Bedeutung, bei der Verwendung von Planken. :)
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 21.01.2018, 23:34

Naja, vielleicht nenne ich ihn dann doch PlankeB :D
Millimeter !!!! nicht Zentimeter!!! :o :o :o :-\ :-\ ;D
Schade eigentlich, es wär so schön gewesen...... :) ;)
Kurz geträumt und ...pufff.... 30cm Hartriegel.... Seufz... aber ein Glück.... dann wär ich ja sowieso disqualifiziert.... ::)
Nebenbei, bei DER Breite würden die Ziele ja schon vom schieren Luftschwall umfallen, vielleicht die Erfindung, die Pfeile obsolet macht ??? ??? ??? 8) :D
Im Ernst mal, 15mm Dicke in der Mitte der WAs ist vor dem Tillern auch bei Hartriegel nicht mehr arg luxuriös.Auch nicht bei etwas mehr als 30mm Breite (Millimeter!!!! ;D ) Am Bauch und den Seiten sind noch ein Haufen Kratzer und Riefen, die müssen auch noch weg... da darf ich nicht mehr allzu forsch vorgehen... dicker wird er ja durch's Trocknen auch nicht mehr...
Grins mir noch eins ;D oder 2 ;D ;D
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 24.01.2018, 22:12

Im Süden nix Neues.
PlanA verliert noch ca 8g/Tag, PlanB nur noch 1g/Tag, nicht mehr lang und der ist dran ;D
Meine einzige Sorge sind die Reststücke, die sind noch nicht wirklich trocken. Zu spät aus der Spankiste geholt; vielleicht muß ich doch noch mit Heizung nachhelfen. Epoxid und Feuchtigkeit sind keine so guten Partner....
PlanA hat erwartungsgemäß einen Gutteil der Flip-Aktion eingebüßt. Geht Alles Richtung Gerade, jepp, bin zufrieden, dann werd ich mal am WoEnde den auf angenähert seine Maße runterarbeiten. Schätze mal, das wird die Trocknung beschleunigen... und es sieht schon mal wieder auf kurz vor knapp bei mir aus, wenn ich sehe, wie weit Andere schon sind. :)
Nuja, einer von beiden wird schon rechtzeitig. :D
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 28.01.2018, 22:27

Ein faules WoEnde, mal wieder viel zuwenig auf die Reihe gekriegt.
Aber wenigstens das hier.... PlanB.... das trockenste Restholz (17mm dick) auf halbwegs Griffmaß geraspelt, Bogenbauch im Griffbereich begradigt (jetzt nur noch 14mm in der geometrischen Mitte dick) und die Stücke zusammeneuliert. Hoffentlich wirds kein shice, eigentlich mag ich so ne Kleberei nicht, naja , war halt nötig.... :'( Wenn's hält wird der steife griffbereich nach Bearbeitung ca 30mm dick, das sollte reichen ;D
PlanB-eule1.jpg

PlanB-eule2.jpg

Das blaue Tape ist nur dafür da, austretende Eule vom Bogenrücken fernzuhalten..... also kein Isoband-Backing aus nachhaltigem,veganem PVC :D
PlanA hat jetzt auch noch seinen groben seitlichen Zuschnitt gekriegt. Wird ein mehr oder weniger Flachbogen mit steifem Griff. Bei 190cm Länge, dachte ich mir, kann man sich das leisten ;D . Auch wenn das Ziel etwas hochgesteckt ist.
Derzeitige Maße:
Breite:Griffbereich 30mm, 42mm am FO, 30mm WA-Mitte, 15mm an den Tips.
Dicke:Griffbereich 32mm, FO 30mm, WA-Mitte 22mm, Tips 15mm .
.... da muß noch mächtig was weg
PlanA-grobschnitt.jpg


Die Bilder sind grottig, ich weiss, war halt auf die schnelle mit Handy :-[

Schönes Restwochenende,
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 11.02.2018, 00:19

Hallo zusammen,
hab zur Zeit fast keine Zeit und ne Menge Frust an der Backe, zum einen das Holz, das sich als der schwächste Hartriegel ever ergeben hat, richtiges Gewicht, Härte, stimmt alles .... Rückstellkraft für Hartriegel .... schwach... blöd ,wenn man alles auf eine Karte setzt.... >:( :(
Zwei Bilder zum Vergleich:
Vergleich0.JPG

Der unterste Bogen aus gutem Hartriegel hat 52#@ca 30" ,vollbiegend, in der Mitte PlanB, derzeit gerade mal 40#. Die WAs sind wesentlich kürzer, die Mitte steif, WA-Dicke wie beim Referenzmodell, aber wie gesagt--- kürzer sollte eigentlich mehr hergeben... naja..... PlanA ist verdammt viel dicker , bringt aber derzeit gerade mal 73# auf die Zugwaage.Da geht noch gut was weg... hmmm.... das Ziel ist wohl derzeit nicht erreichbar, da muß ne andere Hozqualität her. Bei knapp 17,7mm WA-Dicke (Mitte) und 30mm mittlere WA-Breite sollte ich hier eigentlich Beton tillern... 30mm Griffdicke biegt mit >:( , 3x verschiedene Stücke im Griffbereich aufgeleimt. Ich hoffe mal, das letzte bringt's.. aber fertig bring ich den nicht mehr, da fehlt mir die Zeit
Vergleich1.JPG

Und hier sieht man's auch gut, der kleine alte (mein Waldbogen) hat ein deutlich besseres Verhältnis von Größe und Gewicht zu Bumms.. naja ich bring's etwas frustriert fertig..
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 683
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 10, Kemoauc, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 11.02.2018, 17:37

Tja, dieses Jahr ists ziemlich gurkig, aus PlanB , wurde ein Mädchenbogen, der noch dringend etwas besseren Tiller braucht, Das PlanB so schwach ist, kann ich mir eigentlich nur durch die dünnen Jahresringe erklären. Am Anfang des Threads sieht man recht gut die asymmetrische Lage des Markkanals. Durchs Spalten bekam PlanA die fette und PlanB die dünne Seite.
Immerhin wirft das windige Ding recht flott mit leichten Pfeilen, ein wenig nachtillern und verschenken.... ;)
PlanA hat seit gestern immer noch 4g Wasser verloren, der braucht noch ne Weile und ich hab einfach zuwenig Zeit.
Immerhin ist mir der dritte Versuch eine gescheite Griffverstärkung aufzuleimen gelungen und die gekochten Enden haben wie erhofft einen bisher geraden Bogenstab ergeben. Nachdem die Mitte nicht mehr mitbiegt, fühlt sich das Ding auch so an, wie ein so fetter Hartriegel sein sollte. Schon witzig, was so ein kleines Stück Holz ausmachen kann.
Griff-Nr3.JPG

Länge.JPG

So bisher, den krieg ich fertig, aber heut nicht mehr.... :'(
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Antworten