Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Threads und Präsentation zum 9. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
bowjo
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 370
Registriert: 27.02.2015, 17:13

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von bowjo » 09.02.2017, 21:02

Moin Jonas,

schönes Weihnachtsgeschenk hast du da bekommen, sowas könnte ich auch gebrauchen.

Ich würde es einfach probieren, der Riss hält bestimmt. Gibt zwar ein mulmiges Gefühl, aber hey, no risk no fun. Du machst das schon.

Gruß
Sven
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Nur wer fragt, kann Antworten bekommen.

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3850
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Tom Tom » 09.02.2017, 21:06

http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=16&t=27956

ich sehe bei dir keine Risse ;D

mach mal lieber wenig Splint damit da bischen Druck ins Holz kommt

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 09.02.2017, 21:23

;D Ok, der Bogen hat keinen Riss!
Splint is mittlerweile bei 4-5mm ;)

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3850
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Tom Tom » 09.02.2017, 21:29

magst du n schönes Bild vom Querschnitt machen?

und ja bitte angeschliffen und geölt befeuchtet etc pp popel :P

lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 09.02.2017, 21:39

Jo, kriegste, das volle Programm
@Sven: Das Teil is echt sein Geld wert. Ein begabterer Mensch als ich könnte sich sowas bestimmt günstig zusammenzimmern, ich bin dazu auf jeden Fall nicht in der Lage . Auf jeden Fall taugts was, hält das Holz bombenfest, is flexibel und hinterlässt keinerlei Druckstellen am Holz.

Wie siehts mit dem Epoxy und Dämpfen des Holzes aus?

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5067
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Neumi » 09.02.2017, 21:56

Tach, ich habe meinen Pfaffen mit bereits eingeföntem Epoxid gedämpft. War kein Problem.
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 10.02.2017, 15:07

Danke, Neumi!

Hier einmal Bilder von den Jahresringen. Insgesamt hat der Bogen nicht mehr allzuviel Fleisch, obwohl beim oberen WA teilweise noch der Markkanal zu sehen ist. Denke mal, dass ich bei max. 45lbs landen werde.
Heut morgen habe ich den Griffbereich etwas gedämpft, zwischen zwei Stühle gepackt und durchgedrückt. Der obere WA (im letzten Bild rechte Seite) war vorher kurz nach dem Griff etwas deflex, insgesamt dürfte das, nachdem er sich jetzt gesetzt hat,den Deflex eingerechnet so ca. 4-5cm gebracht haben. Mal gucken was davon nach dem Tillern noch übrig ist. Heute Abend werde ich noch die Recurves oder geflippte Enden fertigmachen.

1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5067
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Neumi » 10.02.2017, 19:26

Also wenns nach der Farbe der Eibe aufm Querschnitt geht, sieht die gut aus (Ich meine da so lecker rosa Farbetöne zu sehen, zumindest im ersten und nur teilverkernten Kernholzring), auch wenn die Ringe etwas dicker sind. Ausserdem siehts Holz auf die Entfernung recht dicht aus.
Aber warum legst Du ein Handtuch über den Topf?
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 10.02.2017, 19:43

Das Holz macht auf mich auf jeden Fall auch einen ganz guten Eindruck, auf jeden Fall besser als ich es erwartet hätte. Was es tatsächlich taugt, wird sich beim Tillern zeigen.
Das Handtuch hab ich draufgepackt, weil ich dachte, dass sich der Wasserdampf damit etwas mehr zu den Fadeouts kanalisieren lässt. Obs was gebracht hat, keine Ahnung. Auf jeden Fall hat das Biegen funktioniert.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5067
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Neumi » 10.02.2017, 20:37

Um den Dampf zu kanalisieren, passt Du besser Alufolie an. kannste ja super formen. Ich hab deshalb gefragt, weil Du durch Handtucheinsatz die Temperatur im Dampfraum senkst. Das Handtuch lässte ne Menge Dampf durch. Es wird nass und isoliert deswegen sehr bescheiden. Lieber 1-2 Lagen Alufolie, und Du kannst ne schönen ganz kleinen Dampfraum realisieren. Und somit die mit so einem Konstrukt max. mögliche Temp. erreichen (ich benutz je nach gewünschter Dämpfe-Fläche auch unterschiedlich grosse Töpfe, um gezielter biegen zu können (weniger Holz auf Biegetemperatur gebracht und somit "härtere" Biegungen ermöglicht - also einen möglichst kleinen Bereich und stärker gebogen)).
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 11.02.2017, 12:13

Klingt logisch, hab nicht groß nachgedacht und einfach losgelegt ;)

Mittlerweile habe ich der Eibe leichte Recurves verpasst und den Hasel noch etwas weiter runtergearbeitet. Wurde auch höchste Zeit, er verliert immernoch Gewicht, kam leider erst ziemlich spät dazu, ihn in der Dicke und Breite weiter zu reduzieren.

1.jpg

Benutzeravatar
reni.n
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 259
Registriert: 28.09.2014, 09:18

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von reni.n » 11.02.2017, 23:05

Nur die harten arbeiten im Garten. ;D
Schaut doch gut aus. Das schaffste noch wenn du Gas gibst.

LG Verena
"Besser einen Stock in der Hand als einen Stock im ***"

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1743
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Rotzeklotz » 14.02.2017, 16:38

Jo, denke auch ,das wird :)
Hab heute die Eibe weiter bearbeitet. Heute morgen habe ich die Tipps schon mal grob zurechtgeformt, heute Nachmittag hatte ich dann noch gut ne Stunde, um mit dem Tillern anzufangen. Ein paar kleine zu steife Stellen seh ich noch, im Grunde iser aber fast fertig zum Einschiessen (Bild is net ganz optimal, einhändig mitm Handy beim Ausziehen aufgenommen). Der Deflex kurz nach dem Griffbereich des oberen Wurfarms ist leider wieder ein gutes Stück zurückgekommen, aber passt. Im Moment dürften es Pi mal Daumen etwa 37-39lbs@26" sein.
6.jpg

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1310
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Osboan » 14.02.2017, 22:40

Ja, so kleine deflexe Knicke sind doch immer wieder wunderbar lästig ;) gleich dahinter könntest du ihn schon noch mehr biegen lassen, finde ich. Sonst sieht der ja schon wunderbar aus :)

Zum Dämpfen: Da ich als alter Ökofreak keine Alufolie mag, nehme ich mittlerweile feste Plastikfolie und dann ein Handtuch darüber. Damit hast du auch Dampfsperre und Isolation. Musst nur aufpassen, dass das Plastik auf gar keinen Fall anfangen kann, zu brennen...
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5067
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Rotzeklotz, Eibenrecurve, Hasel-Flatbow

Beitrag von Neumi » 14.02.2017, 23:33

Jo, Deflex, das immer wieder widerliche Wesen :D
Ich würd den ab dem hell erleuchteten Stamm (ca. 7 cm links davon und also re vom deflex) im Hintergrund bis zum Knubbel etwas mehr biegen lassen.
Und li ab (ca. 3-4 cm li davon) den hell erleuchteten Stämmen (ganz weit hinten) in dem ganzen Gestrüppbereich mehr biegen lassen. Und dann noch (angefangen beim Querbalken) nach aussen etwas mehr Biegung.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Antworten

Zurück zu „Saplingbow 2017“