Schiessen ohne Pfeilauflage

Bogenschiessen in der Praxis, mediterran, Daumentechnik u.a.
Esteban
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 992
Registriert: 03.11.2006, 11:20

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Esteban » 03.07.2007, 16:30

ravenheart hat geschrieben:Und Mach Dir die Mühe, ne Federwicklung vorne anzubringen - oder setzte da wenigstens nen dicken Klebertropfen hin - schont die Hand!
Rabe


Ich nehme zusätzlich noch einen alten Lederhandschuh. 

Benutzeravatar
captainplanet
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2303
Registriert: 28.06.2005, 17:52

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von captainplanet » 03.07.2007, 18:51

Federkiele können echt fies sein beim Schießen ohne Auflage. Aber auch mit Wicklung ist das keine Garantie daß der Handrücken nicht nach ein paar dutzend Pfeilen langsam wund wird. Ich habe echte Narben an der Stelle und meine Bögen waren früher oft blutig in dem Bereich.  ;D

Inzwischen hab ich eine gute Hornhaut ausgebildet. Für den Anfang empfehle ich den Handrücken mit Leukoplast zu bekleben wo er den Pfeil berührt. Ein Lederhandschuh schützt natürlich besser, ich finde aber daß man dann weniger Gefühl für den Schuß hat.

Grüße Georg
Bester Rindengrapscher von FC!!!

Dominic Hopp
Full Member
Full Member
Beiträge: 132
Registriert: 16.03.2007, 13:23

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Dominic Hopp » 03.07.2007, 19:14

Das ist gewöhnungssache. Ich benutze auch einen Handschuh und treffe mit besser als ohne.
Um ein Meistersch?tze zu werden, musst du aufh?ren einer sein zu wollen.

Matthias Herp
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 535
Registriert: 02.02.2005, 07:13

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Matthias Herp » 04.07.2007, 07:56

Hallo Leute!

Wenn ihr blutige Finger bekommt, dann hilft es auch den Nockpunkt etwas höher zu setzen (natürlich nur so weit, dass der Pfeil noch sauber vom Bogen kommt).

Der Nockpunkt sollte ja sowieso etwas höher liegen als der Pfeil-Anlagepunkt am Bogen, dann dürften die Federkiele theoretisch gar nicht direkt auf der Hand streifen.

Am besten mal den Nockpunkt mit einem unbefiederten Schaft ermitteln.

Liebe Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
Firestormmd
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3527
Registriert: 03.07.2007, 11:19

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Firestormmd » 04.07.2007, 08:03

Ganz großes Lob an alle, die hier so schnell geantwortet haben. Als Newbie hat man richtig das Gefühl, das einem sofort und gewissenhaft geholfen wird. Das ist leider nicht Gang und Gebe im WWW. Danke!  ;D

Nebenbei die Pfeile sind bestimmt 10cm zu lang und haben so eine richtige 4-kant Nadelbodkinspitze. Damit möchte ich eigendlich nicht im Garten schiessen. Ich werde mir jetzt erst mal ein paar Pfeile um die 40/45 holen und ein paar verschieden schwere Spitzen. Damit klappt es hoffentlich am Anfang.
"Wer das Training in Frage stellt, trainiert nur, Fragen zu stellen!" - Die Sphinx

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21780
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Ravenheart » 04.07.2007, 08:52

@captainplanet :
Narben? Blutig???  :o ???
Ich schieße ein ganzes Turnir oder einen ganzen Rovingtag ohne Handschuh, und habe dennoch weder Hornhaut, noch Narben auf der Bogenhand!

Da sind bei Dir aber Tiller, Nockpunkt oder Spine ganz gewaltig "out of order"...
;D

Rabe

Benutzeravatar
captainplanet
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2303
Registriert: 28.06.2005, 17:52

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von captainplanet » 04.07.2007, 09:13

Es stimmt tatsächlich daß die Spinewerte meiner Pfeile wohl eine größere Streuung aufweisen als wenn ich sie kaufen würde.

Es hängt wohl auch von was anderem ab. Vor ein paar Monaten konnte ich ohne Leukoplast fast überhaupt nicht schießen und das war nach spätestens 50 Schuß durchgewetzt. Inzwischen habe ich keine Probleme, neulich schoß ich 300 Pfeile am Stück ohne Schutz und nicht mal ein Kratzer. Dabei mach ich nichts anders. Zumindest nicht bewußt. ???
Bester Rindengrapscher von FC!!!

Benutzeravatar
Lord of Cork
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 330
Registriert: 21.11.2005, 11:38

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Lord of Cork » 04.07.2007, 09:28

Falls es doch einmal "blutig" an der Bogenhand wird.  Immer mal zwischendurch die Wicklung an den Federn, sofern überhaupt vorhanden, kontrollieren. Falls diese nicht mehr in Ordnung ist, könnte sich ein Federkiel mal den Weg in den Handrücken suchen.
Sé leigheas na póite ól arís.
LoC

Daniel_der_Rüganer
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 22.04.2007, 16:09

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Daniel_der_Rüganer » 04.07.2007, 21:07

Aua das ist mir mal passiert , (die halbe Feder war unter der Haut).
Aber mittlerweile ist meine Hornhaut auch dick genung.
Ach ja eines noch,captainplanet wenn du dier Pfeile kaufst kauf dier bloss
keine Pfeile mit Kunststofffedern die können nach 10 Schuss echt " fies"
werden, wenn du keine Pfeilauflage hast.

Viele Grüße Daniel :)


>>>==========>
Scharf nun zielt er, und die Waffe
Zischend von der Sehne schwirrt;
Doch zum erstenmal am Ziele
Ist sein Pfeil vorbei geirrt.

Benutzeravatar
Schattenwolf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1008
Registriert: 27.10.2006, 00:36

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Schattenwolf » 05.07.2007, 20:34

pfeilauflage?
nockpunkt?
- sind wir etwa mädchen?  ;D

nee spass beiseite (mädels sind eh härter im nehmen ;))
aber ich schieße seit anfang an ohne beides, und mittlerweile gar nicht mal sooooo schlecht - will sagen, es tut nicht umbedingt not, ohne entwickelt man einfach ein gefühl für den richtigen griff, und die richtge lage von pfeil zur bogenhand und pfeil zum bogen....halt rein instinktiv/intuitiv.

mit dergleichen minimiert man natürlich zusätzliche fehlerquellen und beraubt sich wenn man nicht trifft einiger ausreden  8)
Abergläubisch? - Pah!
1000 Generationen Erfahrung ist kein Aberglaube, sondern gesunder Menschenverstand.
So möge Thor seinen Hammer schwingen Euch allen Vernunft und Weisheit einzubleuen!

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9787
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Squid » 05.07.2007, 20:40

Ich finde, ein Nockpunkt ist schon ne schöne Sache. Die immer gleiche Griffposition am Bogen ist schnell verinnerlicht, aber der Blick für die Sehne kommt viel später. Warum also nicht zumindest eine Fehlerquelle ausschließen.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Schnee
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 03.06.2007, 20:38

Re: Schiessen ohne Pfeilauflage

Beitrag von Schnee » 05.07.2007, 21:56

Huch, das sind ja teilweise Schauergeschichten hier! Mir gehts wie dem Rabenherz: auch nach Jahren noch nicht eine Verletzung am Handrücken erlitten, ohne Handschuh, Leukoplast, Hornhaut, Nockpunkt.
Haben wir wohl offensichtlich die vernünftigsten Pfeile was?  ;)

Antworten