Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte 3

Bogenschiessen in der Praxis, mediterran, Daumentechnik u.a.
Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 14.09.2017, 10:37

Ralph hat geschrieben:Äpfel lassen sich nur schwer mit Birnen vergleichen


Also bitte, das ist ja wohl total einfach. Granny Smith Äpfel sind wesentlich grüner, als reife Abate Fetel Birnen.
Gleichsetzen sollte man sie nicht, das geht immer in die Hose. Apfel ist halt Apfel, und Birne ist nunmal Birne. :-*
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 15.09.2017, 10:54

Dass die Griffe von Türken und Koreanern anders sind, ist unbestritten.
Die Bogenform und die sich aus der Gesamtkompostition ergebende Schußtechnik sind es aber auch. Äpfel lassen sich nur schwer mit Birnen vergleichen, ...


Apfel ist halt Apfel, und Birne ist nunmal Birne.


Damit sind wir wieder zurück am Anfang, wo ich den Verdacht geäußert habe, daß zwei so unterschiedliche Bögen (Griffe) sich möglicherweise den Trainingseffekt gegenseitig zunichte machen.
Ich schätze, das war dann ein "ja" ...

Ich werde mich, wie oben schon gesagt, erst einmal auf einen Bogen konzentrieren.
Mach ich vor Turnieren immer so ...

Trotzdem Danke.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 15.09.2017, 11:28

Das Ding ist halt, es gibt Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den unterschiedlichsten Ausprägungen des Bogenschießens. Der Trainingseffekt bei den Gemeinsamkeiten bleibt, und bei den Dingen, die sich unterscheiden ist es nicht so einfach umzudenken. Wie überall im Leben. Motorradfahren hat Unterschiede zum Fahrradfahren, Kuchenbacken geht anders als Ofenpommes, und was weiß der Geier noch. Man kann beides können, nur das gleichzeitig lernen ist nicht so irre leicht.

Auf jeden Fall wünsch ich dir weiter viel Erfolg und Spaß an der Sache!
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 15.09.2017, 11:38

Soweit klar.
Allerdings ist es für einen Anfänger (bezügl. Daumentechnik) nicht leicht, die spezifischen Anforderung sonst recht "ähnlicher" Reiterbögen zu unterscheiden.

Code: Alles auswählen

Motorradfahren hat Unterschiede zum Fahrradfahren, ...

Selbst Motorradfahren ist nicht gleich Motorradfahren - da gibt es Sporträder, Enduros, Retros, Easy rider, und weiß der Geier.
Aber das würde zu weit führen ... ;)
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 15.09.2017, 12:26

Das mit dem spezifischen Gedings wird auch später nicht besser ... Auch weil man immer mehr Bogentypen kennenlernt.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 25.09.2017, 10:58

Letztes Wochenende hat mich in meiner Entscheidung bestärkt.
Ich komme mit den Koreanern einfach besser zurecht.
Testweise habe ich mir einen Satz zweifach befiederte Pfeile gebaut (Bambus, 32", ca. 470gn, 70gn Spitze, 4" Parabol gewunden).
Auf dem ForeverCarbon (sprich KTB) gingen die immer gerade raus, kein Problem bis 54m (größte Parcoursentfernung bei uns).
Auf dem chinesischen Bogen haben die Pfeile den Kreisel gemacht, mal mehr, mal weniger.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 16.10.2017, 08:11

Gestern mal wieder den China-Bogen vorgeholt, dabei hat sich das Problem mit dem blutig geschrammten Daumengelenk geklärt.
Sowas kommt von "Nockpunkt zu tief".
Ich habe den Pfeil testweise über dem Nockpunkt aufgesetzt - und siehe da, er geht gerade raus, und hinterläßt auch keine Schleifspuren auf dem Daumen.
Typischer Anfängerfehler halt ...
Erste Aktion zu Hause war dann ein neuer Nockpunkt.


@Ralph
Gestern habe ich über Youtube erfahren, daß Alibow einen neuen Mandshu-Bogen im Angebot hat.
Armin Hirmer (Malta Archery) schwärmt regelrecht davon, 35" max. Auszug, weniger Handschock, für USD 150.
Vielleicht interessiert dich das ja.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 19.11.2017, 08:14

Liebe Däumelnde, ich hab da eine Frage.
Und zwar hab ich vor ner Weile einen Zweiteiler geschrieben, der eigentlich Diskussionsbedarf geweckt haben könnte.

Meine Frage an euch dazu ist: Ist euch sowas schnuppe geworden?

Grüße,
Simon
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 19.11.2017, 19:00

Meine Frage an euch dazu ist: Ist euch sowas schnuppe geworden?

Das nicht, ich habe die Artikel mit Interesse gelesen (hier oder über FA).
Ich war allerdings nicht der Meinung, etwas sinnvolles beitragen zu können, deswegen habe ich die Klappe gehalten ... ;)
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Dshonon
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 436
Registriert: 02.09.2012, 18:52

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Dshonon » 21.11.2017, 12:55

Interessante Grifftechnik mit der Zughand.
Aufnahmen aus der Assyrer-Abteilung im Britisch-Museum in London.

In der Scythen-Ausstellung war fotografieren leider verboten.

vG
Dshonon
Dateianhänge
IMG_2187.JPG
IMG_2188.jpg
Ein starker Geist diskutiert Ideen.
Ein durchschnittlicher Geist diskutiert Ereignisse.
Ein schwacher Geist diskutiert Leute.

Sokrates, 412 v. Chr.

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 21.11.2017, 12:59

Nach längerer Kontemplation hätte ich doch noch zwei Fragen.

1. Falls du das Video selbst gedreht hast, welche Kamera hast du verwendet ?

2. Hast du einmal versucht, einen ELB mit Daumentechnik zu schießen ?
Das müßte eigentlich funktionieren.
Bei mir mangelt's am stilechten ELB, mit einem ELB-ähnlichen Glasfiberteil habe ich es schon erfolgreich getestet.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 21.11.2017, 14:35

zu 1: In der Videobeschreibung auf Youtube steht: Camera: Citius Imaging Centurio C100 Cine info: frame rate 424 fps, resolution 1280x1024
Und das Video ist selbstverständlich nicht von mir.

zu 2: Ja, ich hab schon einen Elb gedäumelt. Das ist aber schon über 5 Jahre her... Und na klar ging das. Es gibt auch hist. Textquellen zum Daumenschießen mit langen Stabbögen. Überraschenderweise funzte das auch damals. ;)
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 21.11.2017, 14:56

In der Videobeschreibung auf Youtube steht: Camera: Citius Imaging Centurio C100 Cine info: frame rate 424 fps, resolution 1280x1024

Würde mein Budget für Hitech-Spielereien wohl etwas sprengen ...

Überraschenderweise funzte das auch damals. ;)


Was mich nicht wundert - warum auch nicht.
Aber ELB ist generell nicht so mein Ding. Die Effizienz ist doch erheblich geringer als bei modernen oder auch historischen Kompositbögen. Da bräuchte ich deutlich mehr Zuggewicht als 30..35#, um entsprechende Holzpfeile einigermaßen über die normalen Parcoursentfernungen zu schleudern.
Von "war bow" Experimenten mit >= 90# und 1500gn Pfeilen ganz zu schweigen ...
Das fernöstliche Pendant dazu wären die Mandschubögen mit bis zu 200#.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Ragnar_AT » 21.11.2017, 16:07

Interessante Grifftechnik mit der Zughand.
Aufnahmen aus der Assyrer-Abteilung im Britisch-Museum in London.


Ein Typ mit dem nom de guerre "ryddragyn" hat einige Youtube-Videos zu diesem/bzw. ähnlichen Themen auf seinem Channel.
Wenn ich micht recht entsinne, mit eigenen Experimenten, und ohne voreilige Schlußfolgerungen.
Und auch Kommentaren zur Korrektheit künstlerischer Darstellungen ... ;)
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4112
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Daumentechnik, Techniken, Veränderungen und Fortschritte

Beitrag von Sateless » 22.11.2017, 22:58

Ja, diese Relieffe sind toll, oder Manfred? Ich fand das in London auch fesselnd und gehe immernoch gerne zu unseren Abgüssen davon. :) Wann warst du da?
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Antworten