Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Bogenschiessen in der Praxis, mediterran, Daumentechnik u.a.
lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 27.09.2011, 21:41

Ich bin mehr oder weniger verzweifelt. Habe vor kurzer Zeit mit einem günstig Ragim Recurve angefangen. Und hab natürlich richtig spaß. Jeden Tag so um die 200 Pfeile geschossen. und hab schon ein bisschen routine reinbekommen. Im letzten parkour waren von 35 Zielen nur 3 Nuller... die Regel waren Treffer mit dem ersten oder zweiten Pfeil.. so: dann komm ich mal zum Thema. Hab jetzt so nebenbei festgestellt das bei mir als Rechtshänder das linke Auge dominant ist. Jetzt hab ich heute bei meinem Nachbarn mit einem Primivbogen mal auf Links geschossen um es auszuprobieren. Und es klappt sogar. Treffer waren wenn der Bewegungsablauf okay war ähnlich wie mit meinem Recurve. Trotz 10lbs mehr zugewicht und auf links geschossen. Trotzdem fühlt sich das ganze echt seltsam an... bin echt am überlegen was ich tun soll. Alles ändern und auf links trainieren? einfach recht weiter machen? hab bei ebay einen Linkshänder-Griffstück für meinen Bogen in beobachtung. einfach mal als option. Bin ganz verwirrt. wollte mir eigentlich heute schon einen neuen Langbogen bestellen.... ??? und jetzt weis ich nicht für welche Hand :-[

AZraEL
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 996
Registriert: 18.05.2004, 14:20

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von AZraEL » 27.09.2011, 21:50

mein tipp:
versuch dich heute abend so zu betrinken, dass du den heutigen tag mit seinen ereignissen vergisst.... ;D

ne ohne quatsch, kreuzdominanz wird völlig überbewertet. mach einfach so weiter wie bisher, und alles wird gut.

lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 27.09.2011, 21:54

Bin schon dabei ;D muss aber leider morgen arbeiten. also wird das wohl nicht die lösung sein. ne aber ehrlich. hab mit links echt nicht schlecht getroffen. trotz anderem (primitiv-)Bogen. 10pfund mehr kraft und das ganze auf links... das ist ja was mich so verwirt. meinst du nicht ich solls auf nen versuch ankommen lassen????

Benutzeravatar
joachim777
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 288
Registriert: 17.04.2004, 23:16

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von joachim777 » 27.09.2011, 22:00

Hallo
Schlussendlich: hör auf dein Herz. Probiere und wäge ab wo du dich besser fühlst. Mach keinen Stress daraus, gib dir Zeit. Es wird gut.
Grüsse
Joachim

lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 27.09.2011, 22:07

Ihr meint das gute ergebniss ignorieren und weiter machen wie bisher? gut angefühlt hat es sich nicht... rechter arm ist blau :-)
aber das ergebnis war überraschend... ohne Übung. Bin ich zu ehrgeizig und will zu schnell zuviel? werd ich die gleichen ergbnisse haben wenn ich so weiter mache oder werd ich nie so gut wenn ich jetzt nich auf links wechsele? Fragen über Fragen...

Benutzeravatar
Agroman
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1174
Registriert: 10.12.2010, 17:28

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Agroman » 27.09.2011, 22:09

@lostboy:
Schießt du istinktiv/intuitiv oder mit System? In letzterem Falle ist es definitiv ein Problem, ansonsten halb so wild. Ich schieße auch kreuzdominant, linkshändig mit Rechtsdominanz - aber als intuitiver Longbow-/Warbowschütze, der das Böglein schon seit einigen Jahren sorum hält, wirkt sich das bei mir nicht wirklich negativ aus. Man muss als Traditioneller so schießen, wie es sich am besten und natürlichsten anfühlt.

Howard Hill war einer der besten Bogenschützen der Welt, in verschiedensten Disziplinen. Guess what - er schoss kreuzdominant.
"In essence, it is simply a piece of timber, chosen for its strength, its density, its bendability. And so, the very best possible wood to make it from is yew - it is the perfect god-given spring."

(Robert Hardy über den Englischen Kriegsbogen)

lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 27.09.2011, 22:29

intuitiv! Und dann die Frage: hats ud auch mal einen Versuch mit links gestartet?

Benutzeravatar
Agroman
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1174
Registriert: 10.12.2010, 17:28

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Agroman » 27.09.2011, 22:35

lostboy hat geschrieben:Und dann die Frage: hats ud auch mal einen Versuch mit links gestartet?

Nö. Ich schieße Bögen deutlich oberhalb der 100#, da kann man nicht mal eben probeweise auf die andere Seite wechseln. Mit leichterem Gerät könnt' ich's mal probieren, aber für mich fühlt es sich total unnatürlich an, Bögen mit rechts zu ziehen.

Außerdem, ich habe ja gesagt, bin Linkshandschütze, wenn dann müsste ich einen Versuch mit rechts starten.

Aber wie gesagt: Für intuitive Schützen ist Kreuzdominanz kein wirkliches Problem.
"In essence, it is simply a piece of timber, chosen for its strength, its density, its bendability. And so, the very best possible wood to make it from is yew - it is the perfect god-given spring."

(Robert Hardy über den Englischen Kriegsbogen)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21503
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Ravenheart » 27.09.2011, 23:34

Ich denke auch, Wohlfühlen ist das Wichtigste, um Spaß zu haben .... ABER:

Dass es sich mit Links ERST MAL komisch anfühlt, ist normal.
Frage ist nur WIE Komisch?

Als ICH mal versucht habe Links zu schießen, habe ich 2 Pfeile an der Hauswand 1 m NEBEN dem Ziel geschrottet (auf 10 m!!), und es dann aufgegeben. Geht GAR NICHT!

Wenn DU schon gleich auch mit Links GETROFFEN hast, bedeutet das, dass Du
a) noch NICHT voll auf Rechts fixiert bist, oder
b) vielleich sogar ein verkappter Linkshänder bist (das gibt es, dass Leute als Kleinkind "umgepolt" wurden und das selbst gar nicht wissen!!),
oder
c) zumindest auch ne Linksbegabung hast.

In DEM Fall würde ich mal drüber nachdenken, ob es nicht DOCH sinnvoll wäre es sich gleich mit LINKS einzuprägen.

Alternative:
Weiterhin BEIDES trainieren.

Ich kenne auch Leute, die BEIDES Schießen können. Dann könntest Du die Entscheidung auf später verschieben!

Rabe

lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 27.09.2011, 23:42

ne.... verkappter Linkshänder bin ich nicht. Und normalerweis bekomm ich mit links nicht mal ne Büchse bier auf. :-)
Hmmmm... hatte mich schon so auf die Neuanschaffung eines Langbogens gefreut. werd ich wohl verschieben müssen. Ich kauf mir jetzt mal ein Linkshändergriffstück für meinen Recurve und problier mal beides.
Besten Dank schon mal ...

@Ravenheart: Hats du auch das "Problem" mit ner Kreuzdominanz?

Freitag
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 11.08.2010, 00:32

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Freitag » 27.09.2011, 23:47

Hi lostboy,

vielleicht willst du wirklich zu schnell zu viel.

Zwar kann ich zu Kreuzdominanz nicht viel sagen (schieße mit rechts und das rechte Auge ist dominant – puhh), aber ich glaube nicht, dass dein blauer Arm mit deiner Optik zusammenhängt.
Gerade, wenn du anfängst gibt es für DIESES Problem viele Ursachen. Von Haltung des Bogenarms über Release-Fehler und scheppem Zugarm bis zur Standhöhe. Da würde ich mir noch keine Gedanken machen – das braucht einfach seine Zeit (und kommt !). Probier halt aus was passt und was nicht.
Schwieriger wird’s vermutlich erst, wenn du GENAUER, treffsicherer, schießen willst.
Da ist es (finde ich) hilfreich, wenn du die „Zielpupille“, also die des dominanten Auges, möglichst genau über den Pfeil ausgerichtet bekommst.
Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, mit links zu ziehen, wenn ich Rechtshänder bin, denn da fehlt eher das Gefühl für die richtige „Ausrichtung in der Kraftlinie“, um es mal so zu beschreiben.
Möglicherweise ist unser Gehirncomputer aber auch in der Lage, Kreuzdominanz einfach auszugleichen und es beeinflusst dich überhaupt nicht. Vieleicht bekommst du ja sogar eine ganz besondere räumliche Erkennungsfähigkeit und alle sind ganz baff.
Mein Tip: nicht verzweifeln – abwarten und üben und probieren.

PS
Hast du mal über einen Bogen nachgedacht, den man rechts UND links schießen kann.
Z. B. Reiterbogen, es gibt da auch Langbogen und andere – di haben halt kein Fenster und werden über den Handrücken geschossen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21503
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Ravenheart » 27.09.2011, 23:59

lostboy hat geschrieben:@Ravenheart: Hats du auch das "Problem" mit ner Kreuzdominanz?


Nee, zum Glück nicht! RH/Rechtsauge..

Aber ich würde gerne beides können, ICH bin nämlich EIGENTLICH recht geschickt mit Links....
Können möcht' ich's zum Bogenbauen! Ich wäre gern in der Lage, LH-Bogen zu bauen!
Dazu gehört dann aber auch das Probeschießen....
Und da muss ich leider passen....

Rabe

lostboy
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 18.09.2011, 22:45

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von lostboy » 28.09.2011, 00:22

@Freitag: ne,ne.. der blaue Arm kommt vom Versuch mit Links zu schiessen :-) Mit rechts klappt alles gut... nur die Aussicht mit Rechts und dominantem Auge besser zu zu sein ist doch verlockend.

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6603
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von Heidjer » 28.09.2011, 00:42

Und aus diesen Grund (Bogenbau) und weil es in Belgien bei einigen Turnieren Standart war, mit seiner Ausrüstung (Bogen und Pfeil) einige Ziele mit der anderen Hand zu schiessen, habe ich mir das, Linksschiessen mühsam beigebracht!
Es geht, aber als Rechtsschütze treffe ich mit Links nur dann halbwegs etwas, wenn ich das rechte Auge schliesse. Zum Einschiessen eines LH-Bogens reicht es, aber gut werde ich mit Links nie. Dazu war und bin ich kein Systemschütze, jedenfalls keiner der das gezielt und bewußt macht, aber Links schiesse ich eine Art Gap shooting.
Ich bin der Überzeugung das man Kreuzdominant schiessen kann, man wird aber nie sehr gut, erst recht nicht wenn man nicht ein System schießt!
Mein Tip an alle Anfänger unbedingt nach dem Führungsauge schiessen, es mag sich bei den ersten malen etwas seltsam anfühlen, gibt sich aber sehr schnell und die Trefferlage wird schnell besser. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

GunDog
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 389
Registriert: 23.03.2007, 13:44

Re: Verzweiflung: Kreuzdominanz!

Beitrag von GunDog » 28.09.2011, 07:11

Hatte das gleiche Problem. RHänder und Linkes Auge dominant und deutlich besser vom Visus. Daher habe ich umgestellt auf LH und dieses war die richtige Entscheidung für mich. Nun bin ich deutlich besser wir seinerzeit mit RH. Flinte/Gewehr schiesse ich nach wie vor mit Rechts. Habe aber bei der Flinte schon angefangen auch LH schiessen zu üben.

Antworten