Hallo Sportsfreunde

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
Antworten
patrick
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2019, 15:12

Hallo Sportsfreunde

Beitrag von patrick » 07.05.2019, 16:59

Hallo Alle miteinander!

Ich bin Patrick und 32 Jahre jung.

Möchte mich im Survival üben und brauche dafür auch nen passenden Bogen.
Einen Bogen wollte ich schon immer haben. Finde die Dinger klasse.

Warum Survival? Man weiß ja nie! Außerdem bin ich auch so, gerne in der Natur!

Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mich mit Euren Erfahrungen und Wissen unterstützen könntet, um einen passenden Bogen zu finden.

Um nicht unnötig ein neues Thema zu erstellen, schreibe ich jetzt einfach mal hier weiter.

Bogenanforderungen
- muss im Rucksack verstaubar sein (take down bogen?)
- muss im Ersntfall Wild töten können
Ich würde niemals aus Trainingszwecken oder Spaß ein Tier töten. Nicht mal einen kleinen Käfer. Wenn ich im Wald Müll finde, nehme ich den Müll auch mit. Am Kanal beim spazieren, oder sonst wo, wird Müll mitgenommen. Ich will damit sagen das ich den Bogen nicht haben möchte um im Wald legal oder illegal, töten zu können. Mit dem Bogen wird nur an toten Zielen geübt.
- muss Zuverlässig sein (Qualität, Verarbeitung, Lebensdauer)
- Optik ist unwichtig (falls es ein auffäliger Farbton ist, Sprühe ich mir es einfach um)
- Preis-Leistungsverhältniss
- Qualitätspfeile (Carbon mit künstlichen Federn?)
- Zweitrangig: verstellbare lbs (Anfänger sollten mit weniger lbs anfangen?)

Schütze
- 192cm
- Spannweite 192cm
- Auszug 30,5 Zoll
- Kraftsportler/Ausdauersportler 100kg


Habe im Internet über das Thema Bogenschiessen, Bogenanforderungen an den Schütze recherchiert. Videos geguckt, Kaufangebote verglichen, Erfahrungsberichte gelesen, welchen Pfeil man für welchen Bogen braucht usw.. Aber ich muss sagen das ist für nen Neuling der keinen Fehlkauf machen möchte, undurchschaubar.

Liebe Grüße

patrick
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2019, 15:12

Re: Hallo Sportsfreunde

Beitrag von patrick » 07.05.2019, 17:06

Achso ich würde auch einen gebrauchten Bogen aus der Community kaufen

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6091
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Hallo Sportsfreunde

Beitrag von kra » 07.05.2019, 17:28

Hallo, Willkommen hier.

Zum Survival sag ich mal eher weniger ;-) - ....

Zum Bogen - der Bogen selber tötet nicht sondern der Pfeil. Um den zu beschleunigen ist ein Bogen ab +- 40 lbs die Hausnummer.

ABER - auch als Kraftsportler mit 'nem 40 lbs Bogen anzufangen wäre dumm nicht angebracht.

Aber generell, schau erst mal bei einem Bogenverein in deiner Nähe vorbei und bitte mal um ein Schnupperschießen (mußt deine Intention ja nicht allzusehr hervorheben ::) ) um es erstmal auszuprobieren - ich veranschlage so ca. 2-3 Jahre Übung bis man in der Lage ist, mit dem Bogen zu jagen - mindestens.

Bogenwaahl - ein einfacher Recurve mit wechselbaren Wurfarmen oder ein Compoundbogen, letztere haben i.d.Regel ein in Grenzen einstellbares Zuggewicht.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

patrick
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 06.05.2019, 15:12

Re: Hallo Sportsfreunde

Beitrag von patrick » 07.05.2019, 19:50

Hallo kra :)

Danke für deine schnelle Antwort.
Habe mir einen Bogenverein rausgesucht. Einen Schnupperkurs fürs Bogenschiessen habe ich auch entdeckt. Werde mich da melden und dann schreiben wies war.

Schönen Abend noch

Antworten