Bronze Pfeilspitzen gesucht

Fragen zu Pfeilen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Pfeilbau.
Antworten
Benutzeravatar
Lexa
Full Member
Full Member
Beiträge: 208
Registriert: 27.05.2011, 16:55

Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Lexa » 08.12.2017, 12:38

Hallo,

wie oben schon beschrieben bin ich auf der Suche nach Bronze Pfeilspitzen mit Tülle, Aufnahme 9 oder 10 mm, Gewicht bis 12Gramm.
Wer hat welche übrig oder kann welche gießen.
Wird natürlich bezahlt, bräuchte dann 20 Stück.

Mfg

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von killerkarpfen » 08.12.2017, 13:08

Ui grad ganz so einfach wird das nicht. Jedefalls so nach Hausmanns Rezept. Ich habe einmal welche mit Dorn gegossen zwischen zwei Schamottesteinen. Das ging recht gut und die Form konnte ich für einige Güsse wiederverwenden. Mit Tülle stelle ich mir das schwieriger vor. Das geht so wie ich das kenne nur mit einem Wachsmodell das eingebettet wird und das Wachs vor dem Guss ausgeschmolzen wird. Also in einer verlorenen Form aus der die Spitzen herausgebrochen werden.
Ich stelle mir vor das können nur Profis einigermassen rationell.

Es würde mich auch interessieren, weil ich mir einen Halsreif giessen und nachschmieden möchte. Also würde ich mich freuen über mehr Informationen.
Eppur si muove

Benutzeravatar
Lexa
Full Member
Full Member
Beiträge: 208
Registriert: 27.05.2011, 16:55

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Lexa » 08.12.2017, 13:25

Hallo,

wenn Tülle schwer machbar ist würde es auch mit Dorn gehen.
Ist für ein Projekt, Thema: " Schlacht im Tollensetal" ( vor ca. 3000 Jahren ). Zur Zeit läuft eine Ausstellung in unserem Museum bis Sept. 2018.
Vielleicht weiß ja jemand, was dort für Bögen zum Einsatz kamen !?

Mfg

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5385
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von locksley » 08.12.2017, 14:08

Hier gibts Bronze Pfeilspitzen mit Tülle zu kaufen, http://www.replik-shop.de/Replikate/Bronzezeit:::1_33.html
Der einzige im Forum der mir einfällt mit Erfahrung im Bronzeguss, ist Arcus.

Edit. Eddytwobows hat das wohl auch schon gemacht https://www.youtube.com/watch?v=9TaH_-5PAaY

Mit Dorn sind sie billiger http://www.melbar.eu/Mittelalter-Shop/Boegen/Pfeilspitzen-Shop/Pfeilspitze-Bronze_M321124.html
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Meier2
Full Member
Full Member
Beiträge: 114
Registriert: 23.08.2011, 11:24

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Meier2 » 08.12.2017, 14:15

Grüß dich Lexa,

Bronzepfeilspitzen mit Dorn gibt es bei einigen Anbietern für Reenactor Bedarf, z. B. bei www.reenactors-shop.de.
Ob die dann zu der gesuchten Epoche passen, musst Du selbst entscheiden.

Zum Gießen der Tüllenspitzen:
Ein Tüllenguss ohne verlorene Form ist prinzipiell denkbar, wenn es dem Hersteller gelingt, die Gusstülle einer wiederverwendbaren Form als Spitzentülle auszuformen.
(Die Stahlgießer nennen eine solche Form, glaube ich, Kokille, aber nagel mich nicht fest.)
In diese Gusstülle ist dann ein Kegel so zu befestigen, z. B. mit Bronzestäbchen, dass er stabil in der Mitte der Gusstülle liegt und mit der Wand der Gussform zusammen die Form für die Pfeilspitzentülle bildet.
Die eingegossenen Bronzestäbchen müssten dann nachträglich aus der Tülle entfernt werden.
(Problem: Wie kriege ich die da raus, so eine Tülle hat ja keine großen Durchmesser.)
Ein solcher Guss in mehrteiliger Form wurde in China schon relativ früh für den Guss von Bronzebecken entwickelt.

Eine weitere Möglichkeit wäre einfach verschiedenen Gießereien anzuschreiben, vielleicht auch Kunstgießereien.
Die sind in der Lage auch größere Mengen an einem Stück (Gießbaum) mittels Wachsmodellen im Schleuderguss herzustellen.

Ich wünsche Dir noch viel Erfolg bei der Lösung deines Problems und ein schönes Wochenende.

Servus
Meier2

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von shokunin » 08.12.2017, 14:29

Hi!

In Bronze hab' ich so jetzt nix herum liegen... ich hätte aber eine Form für Tüllenspitzen. ::)

Die sind wenig authentisch für Dein Projekt, könnte ich aber problemlos in Bronze giessen wenn Du sonst kein Glück hast. In Stahl kommen die fertig auf ca 130gn / 8,5g - Bronze wird ähnlich sein, also durchaus schiessbar - in Bronze aber wohl empfindlicher wegen des "Halses".

Andere Formen könnte ich machen wenn die Zeit nicht drängt und das Erstellen einer Form im Budget ist...

Wer, hier bei mir in der Ecke aber auch einiges in der Art macht, ist Kilian Petraru.
http://www.kilians-welten.de/index.html
Wenn der Lust hat, bzw Potential als Erweiterung seiner Produktpalette in den Dingern sieht, könnte das einen Anruf wert sein...

Viel Erfolg weiterhin, und wie gesagt, die Spitzen im Bild in Rohform in Bronze kann ich Dir machen. Melde Dich bei Bedarf einfach per PN.

Gruss,
Mark
Dateianhänge
38912294361_48ac1ba736_b.jpg
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von killerkarpfen » 08.12.2017, 17:48

Bei den Pfeilspitzen können sicher Spitzen mit Schaftdorn sowohl hauptsächlich Tüllenspitzen auch mit Widerhaken verwendet worden sein.
Vergl. Junkmanns Pfeil und Bogen 2013 / Behringsdorf D. ABB 222 Seite 326 f sowie Abb 223 bis 225 Seite 327

Die verlinkten Spitzen hier passen da absolut von der Zeit wie auch Bauart. Im Übergang von der Früh- zur Mittelbronzezeit 1300 bis 1000 vor Chr.

Die Bogenformen veränderten sich in dieser Zeit interessanterweise fast über ganz Mitteleuropa gleichzeitig. In der Bronzezeit wurden die Wurfarme eher wieder breiter und in flacherem Querschnitt gebaut. Auffallend die verschmälerte Griffpartie mit hochovaler Form. Die Sehnennocken waren relativ breit und grob. Schulternocken ohne Verstärkung.
Erst im Frühmittelalter wurde der Bogen allgemein wieder schmaler gebaut.
Eppur si muove

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6595
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Heidjer » 08.12.2017, 19:48

Die Schlacht im Tollensetal, was weiß man bis jetzt:
-Zeitpunkt um das Jahr 1250 vor Christus.
-vermutlich 4000 Teilnehmer,
-mehr als 125 Tote,
-bis jetzt wurden fast 50 bronzene Tüllenpfeilspitzen gefunden, teilweise in Knochen, es wurden aus Bronze keine Schaftdornspitzen gefunden, nur viele Spitzen aus Feuerstein.

Bogenreste wurden bis jetzt nach meinen Wissensstand nicht identifiziert.

Ich habe bis jetzt erst Bilder von 3 Spitzen von den Ausgrabungen gesehen und das waren alles Bilder von für die Zeit vor 3000 Jahren typische Zweiflügelige Spitzen ohne Widerhaken von der Form her, wie sie in ganz Europa am häufigsten aus dieser Zeit gefunden werden.

In meiner Spitzensammlung habe ich 4 Originale aus dieser Zeit, keine von denen wiegt über 7g oder ist länger als 39mm oder hat eine größere Tülle als 7,5mm.

Hier mal ein Bild meiner Spitzen, eben schnell auf Millimeterpapier fotografiert.
Bronzespitzen 1-4.JPG

Bronzespitze 1.JPG

Bronzespitze 2.JPG

Bronzespitze 3.JPG

Bronzespitze 4.JPG


Relative gute, wenn auch etwas größere Repliken von diesen Spitzen habe ich auf der Paderbow 2016 für 5-6 € gesehen, das war an einen Stand der neben einigen Bögen vor allem Holzlaminate und Billets verkauft hat.
Ich erinnere mich nur an den Namen nicht, vielleicht kann der Felsenbirne sich erinnern, der hat an dem Stand 2 Osage-Billets gekauft!

Ach und hier noch das spektakulärste Bild von der Tollense-Ausgrabung, das Bild einer Pfeilspitze in einen Schädel eingeschossen.
Tollensetal-Ausgrabungen-2013-Schaedel-innen-Pfeil.jpg

Das könnte tatsächlich eine Widerhakenspitze sein, nur auf der Schädelaussenseite erkennt man nur die Tülle.

Hier noch ein Link zur Schlacht bzw Ausstellung: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/tollense-schlacht-ausstellung-in-mecklenburg-vorpommern-a-1171319.html


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

71-Stunden-Ahmed
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 250
Registriert: 19.08.2009, 09:07

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von 71-Stunden-Ahmed » 09.12.2017, 22:19

Dimidium facti, qui coepit, habet: sapere aude, / incipe.
„Einmal begonnen ist halb schon getan. Entschließ dich zur Einsicht! Fange nur an!“

Benutzeravatar
Lexa
Full Member
Full Member
Beiträge: 208
Registriert: 27.05.2011, 16:55

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Lexa » 10.12.2017, 09:03

Moin aus MV,

besten Danke für die Antworten bzw. Hinweise.
Habe gestern bissl im Netz gestöbert und bei e-bay dann was gefunden.
Bin dann Abends gleich los gefahren und habe mir dort 27 Bronzespitzen erstanden.
Bilder stelle ich im Laufe des Tages mal rein, muss jetzt erst mit dem Hund zur Holzernte ( Hasel/Esche stehen gut ).

Die Ausstellung zur Schlacht im Tollensetal ist, wie schon geschrieben, bei mir im archäologischen Museum in Groß Raden zu besichtigen.
Blutiges Gold ,Macht und Gewalt in der Bronzezeit !!
Sehr schön gemacht, viele Ausgrabungsstücke u.v.m.

Grüße aus MV
Axel

Benutzeravatar
Lexa
Full Member
Full Member
Beiträge: 208
Registriert: 27.05.2011, 16:55

Re: Bronze Pfeilspitzen gesucht

Beitrag von Lexa » 10.12.2017, 19:10

Hallo,

hier dann mal die Bronzespitzen, die Kleinen 11 Gramm , die Größeren bis 18 Gramm.
Ziemlich schwer finde ich.

Mfg
Dateianhänge
Bronzespitzen.JPG

Antworten