Ältere Bögen

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Antworten
Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Ältere Bögen

Beitrag von Squid » 26.07.2017, 16:50

Hmnjaaa-neee-is auch dooof...
Also will sagen: Wie alt Bögen dürfen eigentlich sein? Ich hab das eine oder andere Exponat, das seit 3, 5 oder gar 8 Jahren nicht mehr belastet wurde. Sie lagen halt rum.
Und nu frag ich mich - angsterfüllt - fliegen mir die Teile eigentlich bei Belastung um die Ohren?
Teils sind es laminierte, (9), teils (4) Selfbows, 2 uralte Fieberglasgebilde (OK off Topic, die gehen immer) ...

Aber so richtig trau ich mich nich...
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

0ri9ine11
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 267
Registriert: 05.09.2016, 18:38

Re: Ältere Bögen

Beitrag von 0ri9ine11 » 26.07.2017, 17:19

also, Benzi (glaube er war es) schrieb über die Bögen, die er auf Turnieren in Tibet gesehen hat (Mandschu-ähnlich) sie seien bereits über Generationen weitergegeben

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4622
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Ältere Bögen

Beitrag von fatz » 26.07.2017, 18:41

@Squid: Wenn du die nicht uebertrocknet oder so feucht gehalten hast, dass sie vergammelt sind, sehe ich keinen Grund, warum die kaputt sein sollten. Aber Erfahrungswerte hab ich auch ned. So lang bau ich noch keine Boegen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1768
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Ältere Bögen

Beitrag von apaloosa » 26.07.2017, 22:48

Squid,
was willst Du?
1. weiterhin rumliegen lassen oder
2. wieder mit schiessen?

Bei 1. erübrigt sich Deine Frage, bei 2. würd ich es einfach langsam angehen lassen, bedeutet gaaaanz langsam auf Betriebstemperatur bringen und dann weißt Du es nach kurzer Zeit.

Da gibts so einen Spruch: Versuch.....

BG
Harald

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Wilfrid » 30.07.2017, 13:12

Also, richtig gelagerte Selfbows halten, ich hatte mal einen 20 Jahre nur so rumfliegen, aufgespannt geschossen gut
wie das bei den laminierten ist? Keine ahnung

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21757
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Ravenheart » 31.07.2017, 12:54

Jepp..
Es kommt auf die Lagerung an, aber auch, wie gut das Holz VOR dem Bau abgelagert war und wie LANGE der Bogen danach genutzt wurde.

War das Holz beim Bau erst KURZ gelagert und der Bogen wurde nur kurzzeitig genutzt, kann das Holz nachgetrocknet /-gereift sein und Zuggewicht, Tiller und Elastizität haben sich verändert.

Dann muss das Holz LANGSAM wieder an die Biegung gewöhnt werden (genau so langsam wie bei einem normalen Tillervorgang!), und der Tiller muss ggf. nachgearbeitet werden.

Wurden die Bogen vor dem Bau mehrere Jahre gelagert oder nach dem Bau mehrere Jahre regelmäßig genutzt und dann gut gelagert, werden sie nach einem kurzen, vorsichtigen "Warmmachen" völlig normal und zuverlässig schießen.
Laminat oder Vollholz gleichermaßen.

Waren sie in der Zwischenzeit aber zu hoher Trockenheit oder Nässe ausgesetzt, ist alles möglich. Das ist dann Glück.
Laminatbogen sind da weniger empfindlich als Vollholz, aber auch nur graduell...

Rabe

Benutzeravatar
Arkangel
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2012, 20:49

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Arkangel » 07.08.2017, 20:59

Und richtig- Fiberglas lassen wir mal aus... Das übersteht jahrelange Lagerung ohne Folgen (hatte mal einen Bear 76er aus Nachlaß in den USA, lange "gereift", schoß problemlos).
Bei meinen im Gebrauch gereiften Bear Grizzly, erster mit 45' jetzt mit 50# aus Leihgabe, verhält es sich ebenso problemlos.
Wie mir der damals, bei der ersten Paderbow, am Stand von Alpenpfeilchen, gesagt wurde:
Ein Bogen der regelmäßig geschossen wird, der geht in den ersten 1-2 Jahren kaputt.
Darauf begründet sich auch die Legende der ach so guten, alten Bear's aus Grayling- Fertigung. Also alte Stücke langsam "warmschießen" dann sind die, wenn sie "jung" im Gebrauch waren, immer noch gut und haltbar.
Falsche Lagerung mal ausgenommen (insbesondere zu warm, oder als "Schaustück" aufgespannt).

Gruß
Marco
Keep calm and smile, you can't kill them all

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Osboan » 08.08.2017, 07:49

Arkangel hat geschrieben:Wie mir der damals, bei der ersten Paderbow, am Stand von Alpenpfeilchen, gesagt wurde:
Ein Bogen der regelmäßig geschossen wird, der geht in den ersten 1-2 Jahren kaputt.


Hallo,
also tut mir leid, aber ich kann dieser Aussage einfach keinen Sinn abgewinnen. Kannst du das bitte noch mal erklären?
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Grombard » 08.08.2017, 08:01

Vielleicht meinte er ja.... WENN er kaputtgeht, dann in den ersten 2 Jahren. .. SONST hält er ewig.. ?
Anders macht das für mich auch keinen Sinn.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Ältere Bögen

Beitrag von killerkarpfen » 11.08.2017, 15:24

Vor zwei Wochen waren wir an einem speziellen Turnier in Italien. Ich habe dazu noch die halbe Verwadtschaft eingeladen und musste die natürlich alle ausrüsten. Dazu hängte ich dann halt Bögen, die seit gut zehn Jahren ihre Pension an der Wand fristen ab.

Die hängen da im Treppenhaus also im Wohnbereich der im Winter ganz normal beheizt wird. Die habe ich aufgespannt zwei dreimal warm gezogen und im Garten zum Test geschossen. Die taten ihren Dienst wie in alten Zeiten. Die zwei die dann mit zum Turnier kamen verbrachten dann auch zwei Nächte im Zelt einmal sogar bei recht heftigem Gewitter.

Naja die leben noch. Den kleinen musste ich dann wieder zu Hause, für meinen Neffen anpassen. Der ist soeben fertig geworden und erstrahlt in neuem Glanz.

Ich glaube es spielt wirklich keine Rolle wie lang ein Bogen nicht geschossen wurde sofern er nicht extremen klimatischen Bedingungen ausgesetztwar.
Eppur si muove

Pfeilekalle
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 16.08.2017, 17:13

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Pfeilekalle » 22.08.2017, 21:23

Solange er nicht hinter dem Kühlschrank rutscht, wo es warm und feucht ist sollte da wirklich nichts passieren :D

Benutzeravatar
Idariod
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1684
Registriert: 23.10.2012, 10:22

Re: Ältere Bögen

Beitrag von Idariod » 25.08.2017, 14:46

Oder in der Garage 1 Jahr stehend neben dem Tor.
Aus Erfahrung kann ich sagen dass Esche das nicht verträgt, trotz drei Schichten Leinöl

LG, Idariod
Teile dein Wissen und gib nicht vor zu wissen was du nicht weißt - ein guter Ratschlag von einem tüchtigen Tischler. Das steht hier um mich daran immer zu erinnern, und für alle denen der Schuh passt.

Antworten