Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
MarcelH.
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert: 02.09.2013, 15:31

Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von MarcelH. » 22.10.2013, 18:41

Hi,

nachdem mein Kaya KTB ja bisher nur geknarzt hat, hat er heute geknackst.
Nun weiß ich nicht, was ich machen soll und hab auch Angst weiter zu schiessen, weil ich keine Angst vor irgendwelchen Trümmern in meinem Gesicht habe.

Beim Auszug, etwa 30", hat es am oberen Wurfarm, sehr griffnah (vermutlich, sicher kann ich es nicht sagen) laut geknackt, hat sich ein bisschen wie ein Reissen angehört.
Den Pfeil hab ich nicht abgeschossen, sondern wieder entspannt. Den Pfeil hab ich in alle Richtungen gebogen, an ihm lag es wohl nicht.


Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Soll ich die Wicklungen am Griff komplett entfernen und nach einem offensichtlichen Riss oder einer Beschädigung Ausschau halten? Kann ich dabei was kaputt machen?

Einfach so weiterschiessen möchte ich aus Angst, dass er doch reisst, eigentlich nicht.

Wie würdet ihr vorgehen?
Hab den Bogen ja gebraucht gekauft, kann mich also nicht an Händler o.ä. wenden =/


Gruß,
Marcel

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von AndiE » 22.10.2013, 18:52

Hallo

Lies Dir mal ein paar Foren zum Thema Reiterbögen durch und Du wirst merken dass sie alle irgendwelche Geräusche machen. Wenn man die meiste Zeit beim Bogenschießen mit hören beschäftigt ist dann hört man so einiges!

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
MarcelH.
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert: 02.09.2013, 15:31

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von MarcelH. » 22.10.2013, 19:05

Hi Andi,

hatte mich nur sehr gewundert. SO ein Geräusch hatte er nämlich noch nie gemacht, das sich anhört, als wäre was kaputt gegangen...

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4168
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von Sateless » 22.10.2013, 19:22

hat sich denn der tiller verändert? abgespannten, aufgespannten und teilauszug würd ich mal überprüfen, bzw klatsch halt hier fotos rein. wenn da keine dicken knicke sind ... sollt da eigentlich einiges gehen. ich hab bei meinem auch wegen so einem verdacht mal die tapete abgerupft ... und bin dann fündig geworden.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6488
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von benzi » 22.10.2013, 19:58

kann man eigentlich nur live beurteilen.....

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6703
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von Heidjer » 22.10.2013, 20:44

benzi hat geschrieben:kann man eigentlich nur live beurteilen...


Stimmt!
Möglichkeit 1: Der Griffaufbau löst sich, weil der Kleber zu hart ist oder nachgibt, das würde auch das Knarzen erklären, der Griff rutscht bei Biegebelastung ein wenig hin und her, das wäre Harmlos. ;)
Möglichkeit 2: Die "Tapete" die unter dem Griff gestossen ist, ist nich mehr so elastisch und rutscht nach, wäre auch Harmlos.
Möglichkeit 3: Es tut sich was im Laminat, das wäre dann nicht Harmlos!

Ich würde, wenn eh keine Möglichkeit auf Gewährleistung oder Garantie besteht, den Bogen auf einen dynamischen Tillerstock legen und den Bogen aus einer Entfernung von 2 - 3 Metern bis 31" Zoll ausziehen. Auf jeden Fall den Auszug des Bogens einen Zoll weiter prüfen, wie ich ihn im Betrieb erreiche.


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6488
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von benzi » 22.10.2013, 20:58

Heidjer hat geschrieben:
Ich würde, wenn eh keine Möglichkeit auf Gewährleistung oder Garantie besteht, den Bogen auf einen dynamischen Tillerstock legen und den Bogen aus einer Entfernung von 2 - 3 Metern bis 31" Zoll ausziehen. Auf jeden Fall den Auszug des Bogens einen Zoll weiter prüfen, wie ich ihn im Betrieb erreiche.

Gruß Dirk


guter Plan!

@Marcel, ich hab sowas, wenn Du möchtest kannst Du am WE vorbei kommen.

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
MarcelH.
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert: 02.09.2013, 15:31

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von MarcelH. » 22.10.2013, 21:02

Hi,

danke für eure Tipps!

Werde mal morgen versuchen, ein paar Bilder zu schiessen, wenn ich Licht habe.

Einen dynamischen Tillerstock hab ich leider nicht (nichtmal einen statischen).

Benzi, danke für dein Angebot. Die nächsten beiden Wochenenden bin ich allerdings von Donnerstag bis jeweils Sonntag nicht zu Hause. Frühestens das Wochenende danach, da sehen wir uns ja eh in Nassau (wenn ich einen Bogen habe, den ich da schiessen kann =( ). Muss den Bogen dann wohl aus Sicherheitsgründen erstmal drei Wochen liegen lassen, auch wenn mir das gar nicht schmeckt!

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6488
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von benzi » 22.10.2013, 21:45

@Marcel, einen KTB könnte ich Dir nach Nassach mitbringen, das Tillerboard mit Umlenkrolle nicht!

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
MarcelH.
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert: 02.09.2013, 15:31

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von MarcelH. » 23.10.2013, 07:18

Hi,

ich muss nochmal über dein Angebot nachdenken, aber wie gesagt: Die nächsten beiden Wochen sind bei mir wirklich voll!


Ich hatte heute morgen noch Zeit und habe mal das Kunstleder und die Wicklung oben abgenommen. Auch das WA-Kunstleder habe ich in dem griffnahen Bereich etwa 20 mm entfernt.

Hier über dem Griff ist keine Beschädigung zu erkennen. Auch scheinen die Laminate für mich als Laien noch alle so zusammen zu sein, wie es sich gehört.

Leider schaff ichs heute auch nicht im Hellen heim, werd morgen mal davon Bilder machen und auch in Bild im Auszug mit entsprechendem Schutz.

Benutzeravatar
Warbeast
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 901
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von Warbeast » 23.10.2013, 09:05

einfach schießen ^^
wenn er auf geht wie ne banane rückschicken neuen bekommen

Benutzeravatar
MarcelH.
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 345
Registriert: 02.09.2013, 15:31

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von MarcelH. » 23.10.2013, 09:53

Hi,

das Problem ist wie ich oben beschrieben habe: Zurückschicken und neuen bekommen geht nicht, da ich ihn gebraucht hier übers Forum bekommen habe.

Hab auch eher Angst, dass das Teil beim Auszug bricht und neben dem Bogen auch noch meine Nase gebrochen ist...

Benutzeravatar
corto
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 29.03.2011, 21:18

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von corto » 23.10.2013, 10:29

also bei allem was ich bisher zu Bogenbruch im Auszug weis, ist das nichts in Richtung deines Gesichts wirkt - von etwaiigen splittern mal abgesehen (die aber beim ktb nicht passieren sollten, da weder carbon noch die dünne holzschicht wirklich splitterwirkung entfalten. anders als z.b. selfbows aus z.b. Eibe - die wohl wirklich recht explosiv zerlegen.)

es ruckt eigentlich nur kurz, und evtl haste was an den armen und oder händen, aber eher weniger einen nasenbeinbruch. ;D

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6488
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von benzi » 23.10.2013, 10:35

auch bei Eibe fliegen die Teile in der Regel nach vorne weg, also weg vom Gesicht, spreche aus eigener Erfahrung...

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Janitschar
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1343
Registriert: 13.06.2013, 22:58

Re: Kaya KTB knackst bei weitem Auszug?

Beitrag von Janitschar » 23.10.2013, 11:17

Nur kurz..

Ich halte es für unverantwortlich jemandem zum empfehlen, einen stark knaksenden Bogen weiterzuschießen.
Auch wenn es wahrscheinlich ist, dass die Splitter nach Vorne geschleudert werden, so ist dies keine Garantie.
Kleine und große Splitter im Auge sind wirklich sehr angenehm.

@Marcel
leg den Bogen zur Seite, poste die Bilder und teste den Bogen auf benzis dynamischen Tillerstock.
Schießen würde ich ihn erstmal nicht.

Zur Not besorgst du dir einfach einen Neuen - kostet ja nicht die Welt.

Gruß
Stephan
Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik

Antworten