Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Antworten
Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 13.11.2023, 21:51

Jetzt war ich mal ganz artig und einsichtig:
Nachdem ich mehrere Daumentechnik-/Reiterbogen-Videos gesehen habe und alle davor warnten, in die Daumentechnik mit höheren Zuggewichten einzusteigen, habe ich mir bei https://www.arrowforge.de/ einen Lern- und Übungsbogen "Snake" vom französischen Hersteller Rolan bestellt --> https://www.arrowforge.de/Recurvebogen-Rolan-Snake

Auch Armin Hirmer von Malta Archery empfiehlt und benutzt diesen Bogen zur Präsentation der Daumentechnik.
Recurve, 60 Zoll Länge, Auszug mindestens 30 Zoll, Zuggewicht 26 lbs, Material Polymer-Composit, Dacronsehne.

Dies soll mein Lern- und Übungsbogen bis zum Frühjahr sein, je nach Fortschritt entscheide ich dann, wie ich weiter trainiere und welche Zukunft dieser Bogen bei mir hat.

Bild
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 15.11.2023, 20:09

Heute kam nun jener erwähnte Rolan Snake-Bogen.

Zunächst war ich überrascht, wie schick er eigentlich aussieht (auch ohne Holzmaserungen und edles Oberflächen-Finish). Zweitens war ich überrascht, wie weit er sich ausziehen lässt. Drittens musste der Griff - der doch sehr eigenwillig gestaltet und der, aus welchen Gründen auch immer, vorn der Länge nach einen tiefen Spalt aufweist - dieser Griff bedurfte dringend einer persönlichen Umgestaltung. Ich habe diesen Spalt ausgestopft, dem Griff eine schwarze Ledermanschette verpasst und diese, als schönen Kontrast, im weißen Über-Kreuz-Stich vernäht.

Morgen mache ich erste Schießversuche :)
Zuletzt geändert von Alwin.K am 16.11.2023, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 16.11.2023, 12:04

Erste Schießübungen mit dem Rolan-Snake-Übungsbogen und Daumentechnik:

Der Bogen lässt sich gleichmäßig und weich ausziehen. Ich ziehe in ca. 29 Zoll aus, was bei meiner Armspanne und in der Daumengrifftechnik bis etwa zum Ohr bedeutet. Viel mehr würden auch die verwendeten 29,5 Zoll Pfeile nicht hergeben. Meine 31 Zoll Pfeile probiere ich mit dem Snake nicht, die sind vermutlich zu schwer und vor allem zu steif. Ich bin schon überrascht, wie recht ordentlich die eigentlich überhaupt nicht auf den Snake abgestimmten 29,5 Zoll Pfeile abziehen.
Der Bogen wirft die Pfeile sauber aus und sie ziehen ordentlich ab. Die Vorteile eines Recurves zeigen sich hier deutlich im Vergleich zu meinem ehemaligen Selfbow-Langbogen.
Von der Trefferlage her bin ich mit der Daumentechnik jetzt schon besser als nach vier Monaten mit mediterranem Griff.
Allerdings meldest sich jetzt erstmal mein Daumen, dem diese Belastung neu ist, zu Wort und möchte eine Pause haben.

Fazit 1: Ich habe gut daran getan auf erfahrene Daumentechniker zu hören und mir mit dem Snake einen preiswerten Übungsbogen zugelegt zu haben und

Fazit 2: Ich rede hier im Moment von meiner derzeitigen Daumentechnik-Übungsdistanz von bis zu reichlich 10 Metern
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6199
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Beitrag von fatz » 16.11.2023, 13:40

Alwin.K hat geschrieben:
16.11.2023, 12:04
Die Vorteile eines Recurves zeigen sich hier deutlich im Vergleich zu meinem ehemaligen Selfbow-Langbogen.
Das moechte ich so mal bezweifeln, da dein alter ein Manau-Bogen war. Da hab ich noch keinen gesehen, der auch nur halbwegs schnell war.
Will sagen eher das Material als die Recurves
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französichen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 16.11.2023, 13:47

fatz hat geschrieben:
16.11.2023, 13:40
Alwin.K hat geschrieben:
16.11.2023, 12:04
.....da dein alter ein Manau-Bogen war. Da hab ich noch keinen gesehen, der auch nur halbwegs schnell war.
Will sagen eher das Material als die Recurves.......
Ok, das nehme ich zur Wissenserweiterung mal so zur Kenntnis. Da mein ehemaliger Langbogen aus Manau auch mein einziger bisheriger benutzter Longbow war, habe ich da keinen Vergleich; nur zu anderen Recurves. Aber ich könnte mir schon vorstellen, daß das zwar äußerst robuste, aber eben doch träge und schwerfällige Material an den nicht gerade berauschenden Pfeilgeschwindigkeiten (und damit auch Wurfweiten) mehr Schuld hat als die Longbow-Bauweise an sich.

Diesbezüglich bin ich gespannt, wie sich mein neuer DR Storm Black von Flagella Dei anfühlen wird, der gerade auf dem Postweg zu mir unterwegs ist
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
kyudodetmold
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 58
Registriert: 24.05.2020, 19:29

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französischen Hersteller Rolan

Beitrag von kyudodetmold » 27.11.2023, 18:33

Ich habe vor einigen Jahren diesen Kunststoffbogen im Hinblick auf die vielseitige Verwendbarkeit (RH/LH) gekauft,
so dass ich interessierten Anfängern unterschiedliche Grifftechniken (mit RH oder LH) zeigen und erklären kann:
mediterraner Griff, Untergriff, Stringwalking, Daumentechnik...
für die folgenden Bögen:
Recurvebogen, Langbogen, Khatrabogen und auch für die Kyudotechnik.
Bei mehreren Veranstaltungen hat sich dieser Bogen bei Schießversuchen bewährt.
Als Sportstudent musste ich viele Techniken (Speerwurf, Kugelstoß, Diskus...) beidseitig erlernen, was mir die Sache erheblich erleichtert hat.
Olympischer Bogen seit 1989 - Kyudo seit 1998

Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französischen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 27.11.2023, 19:31

kyudodetmold hat geschrieben:
27.11.2023, 18:33
Ich habe vor einigen Jahren diesen Kunststoffbogen im Hinblick auf die vielseitige Verwendbarkeit (RH/LH) gekauft,
(...) Bei mehreren Veranstaltungen hat sich dieser Bogen bei Schießversuchen bewährt.
Als Sportstudent musste ich viele Techniken (Speerwurf, Kugelstoß, Diskus...) beidseitig erlernen, was mir die Sache erheblich erleichtert hat.
Foto_(112).jpg
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Benutzeravatar
Alwin.K
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 88
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Re: Der Recurvebogen "Snake" vom französischen Hersteller Rolan

Beitrag von Alwin.K » 05.12.2023, 15:31

Mein Rolan-Snake nach der Verfeinerung
Dateianhänge
3.3. Bogen Rolan Snake (16).jpg
Mein Rolan-Snake nach der Verfeinerung
3.3. Bogen Rolan Snake (11).jpg
Mein Rolan Snake nach der Verfeinerung
3.3. Bogen Rolan Snake (9).jpg
Mein Rolan Snake nach der Verfeinerung
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Aber: Der Weg ist das Ziel!"
(Langbogen, Hybridbogen und Reiterbogen)

Antworten

Zurück zu „Bögen“