Shiko japanischer Köcher

Andere japanische Bögen und Techniken (Yabusame etc.)
Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 22.10.2017, 10:37

Hallo an Alle

Nächster Schritt ist die Ledertasche für die Pfeile.

1.) Schablone zeichnen,auf Leder übertragen,ausschneiden und nähen.

2.) Das darauf angebrachte Mon nach dem gleichen Prinzip verfahren- Schablone-übertragen -ausschneiden-ausmalen.

3.) Messingstreifen schneiden , der der Seitenlänge der Ledertasche entspricht,-die ledertasche am Holm fixieren und mit dem Messingband und Nägeln befestigen.

IMG_0510 (Copy).jpg
Schablone f. Tasche
IMG_0495-001 (Copy).jpg
Ledertasche
IMG_0495 (Copy).jpg
Schablone anbringen
IMG_0507 (Copy).jpg
Mon ausschneiden , ausmalen
IMG_0506 (Copy).jpg
Messingstreifen auf Länge schneiden und biegen
IMG_0519 (Copy).jpg
Tasche mit Messingstreifen am Holm befestigen
IMG_0516 (Copy).jpg
dito
Fudoshin

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 22.10.2017, 20:34

wow - sehr schön !

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 22.10.2017, 20:51

Sind die Maße (Schablonen) von deinem Kyudo Lehrer Fritz Eicher ?

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von killerkarpfen » 22.10.2017, 21:18

Sehr interessant. Der Zusammenbau der Tasche ist jetzt doch sehr kurz dokumentiert. Ist das so einfach ?

Wie ist der Boden der Tasche gemacht?
Die Tasche muss irgend wie rechtwinklig vom Holm abstehen auch wenn sie beladen ist.

Gehört dieses Holz, oder was da auf einem der Bilder zu sehen ist, auch zum Köcher
Eppur si muove

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 23.10.2017, 19:27

Hallo an Alle

um eure Fragen zu beantworten

Fritz Eicher hat für mich eine beratene Funktion, wenn etwas nicht eindeutig ist( er ist eine lebende Datenbank über Japan ) und wenn es darum geht welche Materialien zu damaliger Zeit verwendet wurden, die sich über die Jahrhunderte immer wieder verändert haben, wie die Köcher selbst, und wie sie bearbeitet wurden, und deren Einsatz.

Meine Zugeständnisse sind moderne Werkzeuge,aber im Material authendisch .

Die Schablonen sind unterschiedlich groß ,weil auch diese Taschen induviduell in der Form und somit unterschiedlich groß sind. Das Schmetterling-Mon ist erheblich kleiner als das andere.

Der Boden der Tasche ist aus Leder.
IMG_0521 (Copy).jpg

Der Köcher steht immer im rechten Winkel zum Holm-habe das wohl unglücklich fotographiert-werde Bilder nachliefern.

Die gezeigten Bilder sind nur Teilausschnitte des ganzen Köchers-- und das Holz gehört dazu. ich verweise auf das Orginal-Bild
das am Anfang dieses Thema steht.

maruart
Fudoshin

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 31.10.2017, 14:46

Hallo an Alle

hier mal ein vorab- foto des fast fertigen Köchers. Es fehlen noch die selbstgeflochtenen Kordeln und das Fein Tuning.
shiko01 (Copy).jpg
s5 (Copy).jpg
+++ (Copy).jpg
+++1 (Copy).jpg
+++2 (Copy).jpg


Der hier gezeigte Shiko Köcher gibt es noch in anderen Varianten .Bin gerade dabei zu bauen -- und Bilder werden folgen.

maruart
Zuletzt geändert von maruart am 01.11.2017, 09:33, insgesamt 3-mal geändert.
Fudoshin

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 31.10.2017, 14:59

ein traum !

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 31.10.2017, 15:05

sieht ja super aus,den muß ich nachbauen für meine Bambuspfeile.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4087
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von fatz » 31.10.2017, 22:54

Mich haut immer wieder von den Socken, welchen Aufwand die alten Japaner in so simple Dinge wie einen Koecher gesteckt haben und dass du die Geduld hast sowas nachzubauen. Merci fuer's zeigen
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 01.11.2017, 11:59

nicht nur die alten japaner ... früher hatte man einfach zeit !

da hatte man nicht so viele möglichkeiten der feizeitgestaltung. auch
der beruf war häufig den jahreszeiten unterworfen, so daß man in der
zeit wo man das feld nicht bestellen konnte, die alltagsgeräte wieder
auf vordremann brachte und wenn das erledigt war konnte man sich
den schönen dingen widmen ....

heute muß es halt nur noch funktionell sein und wenn es kaputt ist
wird auch i.d.r. nicht mehr repariert, sondern erneuert/ausgetauscht..

kunsthandwerk ist so etwas rares geworden dessen wert man heute
nicht mehr kennt ...

wer hat das mal gesagt ?

jeder kennt den preis eines dinges aber nicht seinen wert ....

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 01.11.2017, 12:20

OT
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert.

Oscar Wilde

(1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3006
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von Markus » 01.11.2017, 13:22

Gefällt mir gut!
Danke für's Zeigen.

Bitte auch noch Bilder vom "In Gebrauch" einstellen.

Gruß,
Markus

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 01.11.2017, 16:39

SNEAKY hat geschrieben:OT
Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert.

Oscar Wilde

(1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor



so wars - danke :-)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von shokunin » 01.11.2017, 21:37

@maruart

Klasse Arbeit wieder mal danke für's Zeigen. :o

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 05.11.2017, 16:48

Hallo an Alle

Zum Wert ( meiner Arbeit ) Das was ich tue, ist der Versuch so nah wie möglich am Orginal zu sein---------aber es ist ein Plagiat , ein Nachbau, ein---- "Muster ohne Wert"---- die äußere Form wurde gewahrt--- wie mein Kyudo Lehrer sagt.Würde es ein Japaner sehen und vielleicht erkennen würde er wahrscheinlich sagen ".....wirf es ins Feuer, mach ein Neues -aber ich gebe nicht auf !

Heute stelle ich eine weitere Variante eines Shiko Köchers vor. Ich wiederhole hier nur den Aufbau des 1. Shiko und zeige im nachfolgenden nur die Veränderungen. Es gibt noch eine dritte Variante die ich nach Abschluß dieses Köchers zeigen werde.

Nach dem fertigstellen des Holms und der Lasur geht es weiter mit der Rattan-Wicklung. Hier weiche ich absichtlich von der üblichen Wicklung ab. Die hier gezeigte Wicklung findet man an Japanischen Bögen , und hat mir gut gefallen -Japan möge mir verzeihen-und habe nach vielen Versuchen und Frust , herausbekommen wie es geht und hier am Köcher Holm angebracht. Das Rattan hat 2mm Durchmesser-hätte aber doch eher das mit 1,75mm nehmen sollen ,sieht einfach feiner aus- muß wohl noch einenen weiteren Köcher bauen.

Maruart

shiko 2 (Copy).jpg
shiko 2 (Copy).jpg (9.28 KiB) 3613 mal betrachtet
IMG_0601 (Copy).jpg
IMG_0596 (Copy).jpg
Fudoshin

Antworten