Yari-Kanna - Speerhobel

Andere japanische Bögen und Techniken (Yabusame etc.)
Antworten
Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2172
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von shokunin » 08.09.2017, 17:29

Ein Hobel zum Speere machen... not so much... :-\
...und auch nicht so wirklich ein Bogenbau-Werkzeug,
...aber dafür japanisch und ich mag die Oberflächen, die es hinterlässt, sehr gerne.

Ich rede hier vom "Speerhobel", Yari-Kanna 槍鉋 im Japanischen - und den wollte ich mal zeigen...

Ich hab' gerade einen neuen grossen gebaut, um meinen Küchentisch damit ab zu ziehen.
Der ist einfach aus einer alten Feile geschliffen und dann neu gehärtet. Griff ist Kirsche.
Arbeitsweise ist so: https://www.youtube.com/watch?v=SWL7Ep8JGsU

Und hier das Werkzeug und die Oberflächen, die es hinterlässt.
Man kann das feiner machen ich wollte aber etwas Struktur.
Und die Oberfläche ist 100% vom Werkzeug, nur mit Hobelspänen abgerieben - kein Öl, Wachs oder sonst-was...
Dateianhänge
35680160094_852c5f340e_b.jpg
Seitenansicht

Gruss,
Mark
35680278884_93bbca70a2_b.jpg
Unterseite
36377473741_782b74bca7_b.jpg
36468490266_cd80341839_b.jpg
35689278464_7751840b1d_b.jpg
35715288573_268ceaa3bd_b.jpg
Eiche und Kirsche - Strukturoberfläche
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
jetsam
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2420
Registriert: 20.03.2012, 16:04

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von jetsam » 08.09.2017, 23:42

Ich habe zwar weder die Arbeitsweise damit, noch den Anspruch daran bis jetzt ganz genau kapiert, aber das Video gibt sehr gute Vorstellung davon, wofür/wann/wobei so ein Ding angebracht ist.
Mal wieder von einem interessanten Werkzeug zum ersten Mal gehört. Und Du machst sowas selbst.
Wie muß so etwas beschaffen sein? Also Klingengeometrie und so weiter?
Danke für´s Zeigen auf jeden Fall. :)
Dies ist die Welt.
Wundervolle und schreckliche Dinge werden geschehen.
Sei ohne Furcht.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2172
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von shokunin » 09.09.2017, 06:38

Mit Winkeln und Formen bin ich noch am Tüfteln.

Der grosse schneidet recht ruhig. Das Holz Teststück ist ja Masereiche aus einer Astgabel. Da geht die Struktur kreuz und quer.
Die Detailbilder vom Werkzeug haben ein Stück Limba (denke ich) als Hintergrund. Das lies sich schneiden wie Butter - und sehr glatt.
Wie gesagt, ich mag einfach Bearbeitungsspuren in der Oberfläche. Ich hab' bereits einen Tisch mit dem Kleinen Speerhobel gemacht, dann aber noch überschliffen und geölt. Den zweiten werd' ich auch so machen.

Die Japaner schleifen Holz-Bauteile prinzipel nicht. Eine geschliffene Oberfläche ist immer eher filzig und offen und braucht somit eine Versiegelung. Eine geschnittene Oberflächen ist in sich bereits wasserabweisend - sieht man auch schon am Glanz.

Naja, ich mag einfach die "handgemachte" Struktur lieber als total plan geschliffen und das Arbeiten macht auch Spass. Allein schon die Späne sind super... ;D

Gruss,
Mark
Zuletzt geändert von shokunin am 09.09.2017, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Meier2
Full Member
Full Member
Beiträge: 115
Registriert: 23.08.2011, 11:24

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von Meier2 » 09.09.2017, 10:07

Guten Morgen Shokunin,

Wenn Du gerne Möbel mit solchen Oberflächen magst, dann schau Dir die Möbel des "mouse man" an.
Vielleicht findest du dort noch weitere Inspiration für neue Projekte?

Einfach nach ,mouse man furniture" googlen und Du landest auf der richtigen Webseite.

Für alle anderen, die jetzt Blut geleckt haben:
Besagtes Werkzeug ist auch käuflich erwerbbar, z.B. bei einem bekannten Werkzeugverkäufer aus Niederbayern in Metten.

Ich wünsche Euch ein gemütliches Wochenende.

Servus

Meier2

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5005
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von fatz » 09.09.2017, 10:17

Krasses Geraet. Vermutlich nicht ganz einfach in der Handhabung. Vor allem auf ebenen Flaechen, koennt ich mir vorstellen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2172
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von shokunin » 09.09.2017, 11:38

Mit dem schmalen Teil hatte ich Probleme. Der Tisch ist Ulme und da blieb ich oft hängen und hatte Ausrisse. Das Holz ist extrem schwierig. Bin gespannt wie der breitere da geht...

@Meier2
Danke für den Tip :)
Nicht nur bin ich mit der Mouselady verheiratet, ich esse auch meinen Käse gerne mal vom "Mouseman" Schneidebrett wenn ich in Uk bin. Meine Schwiegerleut' haben noch Arbeiten von Mr Thompson daselbst... :o
Und ja, über die Leut' in Metten kam ich auch drauf... war aber nicht im Budget :-\

Gruss,

Mark
Zuletzt geändert von shokunin am 09.09.2017, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Coal
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 421
Registriert: 08.10.2015, 21:27

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von Coal » 09.09.2017, 20:14

Servus Mark

Bin schwer begeistert von deinen Werkzeugen. Die ehemalige Feile mit der Zwinge im Hammerschlagdesign ist ja super. Danke fürs zeigen. Ich glaub sowas muss bei mir ins Haus. Den Spiegel hast du maschinell gemacht oder hast den händisch so hingekriegt? :o

Grüße
Karl
Wer nur einen Hammer hat, für den schaut jedes Problem aus wie ein Nagel.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2172
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von shokunin » 09.09.2017, 23:22

Hi Coal!

90% hab ich mit dem Bandschleifer gemacht und es hilft, wenn man mitten im Spiegel eine Kehle ausschleift, finde ich.
Das eigentliche Schärfen und Politur wahr dann aber von Hand. Dazu hab' ich nur Schleifpapier auf eine Glasplatte getapet - mit etwas WD40 drauf... etwas mühsam aber oft muss man das ja hoffentlich nicht machen.

Gruss
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3178
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von Markus » 11.09.2017, 09:54

Schöne Arbeit und dass sich damit schön arbeiten lässt (sofern scharf) kann ich mir sehr gut vorstellen.
Habe das mal ganz kurz in Natura gesehen.

Und sieht so schön archaisch aus ;D

Benutzeravatar
Coal
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 421
Registriert: 08.10.2015, 21:27

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von Coal » 11.09.2017, 10:17

Danke Mark für die Tipps. Wenn ich mal wieder Zugang zu einer Esse (möglichst samt Schmied) habe, werd ich auch einen Versuch starten.
Grüße
Coal
Wer nur einen Hammer hat, für den schaut jedes Problem aus wie ein Nagel.

Benutzeravatar
Hachiman
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 75
Registriert: 05.12.2013, 13:35

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von Hachiman » 12.09.2017, 08:08

@Shokunin klasse Sache das! Ach, wie geht es den deinem Nuddelmesser? :D
Die Welt der Schreiner in Japan ist so interessant! Die Werkzeuge sind so gewaltig umfangreich. Aber ich habe auch bis jetzt nirgends großartig Schleifmittel gesehen im Holzhandwerk. Nur sobald es mit Lackarbeiten zu tun hat oder an Metallen (Werkzeug, Messer, Schwerter), da gibt es welche. Und auch hier... boah! Eigene Welt! :D

Gestern habe ich noch ein Video gesehen wo es um die Hobel in Japan ging. Jaix! Die hauen (ist ein wenig grob formuliert :D ) da Holzspäne runter, die so fein sind, das man durchsehen kann und dünner sind als ein 60g Papier!
Auch habe ich gesehen wie sie mit Schnitzwerkzeug solche Ornamente in die Balken machen.
Aber, und das wurde da erwähnt, das alles würde nur mit einem bestimmten Holz gehen. Anderes könne man so gar nicht bearbeiten.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5005
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von fatz » 12.09.2017, 14:05

Nur mal so interessehalber: Kriegt man Oberflaechen in der Art auch mit einem Hobel hin? Ich haette da an was mit leicht gerundeter Sohle und leicht abgerundetem Eisen gedacht.
Haben ist besser als brauchen.


Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2172
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von shokunin » 12.09.2017, 16:40

Genau...
Meine ersten Versuche in die Richtung hab' ich auch mit einem Schrupphobel gemacht.
Wenn der gut scharf ist und das Holz passt, dann ist der Effekt auch irgendwo ähnlich. Bei Birne ging es gut, bei Ulme z.B. weniger.
Das Schöne am Speerhobel ist aber, dass der nicht stossend, sondern ziehend schneidet.

@Hachiman,

Zum Nudelmesser musst Du Markus fragen :)

Und ja, die Handwerker in Japan - sei es nun Holz, Metall oder sonst-was - sind immer wieder spannend anzusehen.
Es sind dort sicher auch meist nur Nischen, in denen sich so etwas halten kann, aber die Qualität ist oft erstaunlich.

Und über die Hobelclips und Flachdechsel bin ich auch schon gestolpert :D . Da gibt es ja regelrechte Meisterschaften - Kesurokai...
Ich glaube die Richard Thompson Leute, die Meier2 erwähnte, machen ihre behauenen Oberflächen mit unter auch mit den japanischen Dechseln. Und bei Robin Wood hab' ich sie auch schon gesehen... https://vimeo.com/179164034
schöne urige Oberflächen... ::)

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5005
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Yari-Kanna - Speerhobel

Beitrag von fatz » 12.09.2017, 20:29

Ah, OK. Merci vielmals.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten