Seite 4 von 4

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 10.08.2014, 19:28
von shokunin
Benzi hat ein Bild im Internet gefunden wo der junge Ogasawara Sama mit einen Kind offenbar im Freien Bogen schiesst...
daraus wissen wir (ehermmm, ja, ja ....), dass in Japan das mit dem Dojo und der Form und den Regeln ja gar nicht gilt wie bei uns Deutschen hier - besonders eben unter den Ogasawara. Die sind total cool und progressiv, da kann jeder machen wie er will, Hauptsache er hat Spass dabei... ganz "undogmatisch" die Ogasawara...

viewtopic.php?f=40&t=24878&p=446198&hilit=ogasawara#p446185

Woher Benzi diese Infos hat haben wir leider nie erfahren.

Gruss,
Mark

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 10.08.2014, 19:29
von Sateless
Es gibt halt Animé-Japan und Japan-Japan.

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 12.08.2014, 23:13
von shokunin
Und nochmal, weil's so schön war... ;D
eine Schule eigens für den Südamerkanischen Markt creiert...
Owaga Ryu... :o
https://www.youtube.com/watch?v=supAHbe2n8A

Gruss,
Mark

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 13.08.2014, 08:04
von shortRec
Wilfrid hat geschrieben:
Bogenschießen ist eine Tätigkeit wie Fahrradfahren, zumindest das intuitive. Und Fahrradfahren wird selten aus Büchern gelehrt oder als contemplative Tätigkeit angesehen.



Irgendwie nicht.
Radfahren ist eine zyklische Bewegung, die man mit wenig Übung ans Unterbewusstsein delegieren kann, genau wie das Laufen.
Bogenschießen ist ein azyklische Bewegung, da funktioniert das Abschieben ins Unterbewusstsein nicht so einfach.
Radfahren wird sehr wohl aus Büchern gelehrt, jedenfalls wenn es um den Sport geht. Gleichzeitig werden Laboranalysen etc. herangezogen.
Du hast recht, wenn es um das Radfahren mit der Famile am Wochenende geht oder einfach nur sich den Wind um die NAse wehen zu lassen, die Felder zu riechen, Vögel zu hören ... Was auch immer. Denn auch hier werden von manchen kontemplative Elemente hineininterpretiert. Für sowas hat das schon jeder irgendwie gelernt. Gleiches gilt auch das Bogenschießen. Auf die Scheibe hinterm Haus hat noch jeder irgendwie die Pfeile bekommen. Wenn es aber um Sport geht, also darum Wettkämpfe zu bestreiten und wenn möglich sogar zu gewinnen, muss man sich systematisch mit der Technik und dem Bewegungsablauf auseinander setzen.

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 13.08.2014, 11:24
von Wilfrid
shortRec, aber nicht beim scharfen Schuß selbst.
Da sollte man die Abläufe verinnerlicht haben

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 08:00
von shokunin

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 08:42
von Sateless
Das is echt wie ein Autounfall. Man kann nicht wegschauen, und das hinschauen tut weh.

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 14:42
von Osboan
Wtf!!!

Einzeilervermeidung WTF!!! :-SS

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 14:57
von corto
Also ich hab schon ziemlich ästhetische Autounfälle gesehen, wenn ich so recht überlege :D :P

aber wartet nur ab, ich DREAM-kyudo euch alle kaputt!

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 14:59
von corto
Wobei der sensei aus zweitem video wohl schon ein "großer" der irischen Budo szene... Larry McEnroe

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 15:32
von shokunin
Auf Deinen Tip hin hab' ich mir mal die Homepage dieser Herrschaften angesehen... :o

Trainer Mr McEnroe hat, laut eigenen Angaben, den 2. Dan in Kyujutsu... würde mich ja brennend interessieren, wer diese Kyujutsu-Prüfungen abnimmt.

Ich kann dazu auch mal die Photo-Gallerie sehr empfehlen, da ist ein Bild von Mr McEnroe drin.
http://www.dragonslair.ie/photo-gallery.php (Einzelbild, untester Bilderblock)
Ich nehme mal an, es zeigt den vollen Auszug... und "Kyujutsu-Style" Tenouchi... :-\

Wo bei mir aber der Ofen dann entgültig aus war, war auf der eigentlichen Kyujutsu Seite dieses Dojos...
http://www.dragonslair.ie/kyujutsu.php
Da ist nochmal eines dieser Videos. Darin wird, neben der eigenwilligen Technik, auch noch vorgemacht wie man zwischen Menschen hindurch, und über sie hinweg schiesst.

Ich bin ja gern bereit jeden mit seinem Yumi glücklich werden zu lassen, aber das ist doch einfach nur noch bodenloser Unfug.
Dass man das auch noch lehrt und vorführt aus zweiter Reihe und über Dojo-Kameraden hinweg zu ballern... mit derartigem Blödsinn wäre Mr McEnroe normal in jedem Bogensport-Verband der Welt seine Trainer-Lizenz los.

Eine absolute Zumutung so etwas dann noch als "Kyu-Irgendwas" zu verkaufen, als sei es eine "offizielle Lehre", vergleichbar mit den anderen Sportarten die dort gelehrt werden.

Uarghhhh! >:(

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 16:13
von corto
telefonnummer von larry steht ja dabei, kannst ja mal anrufen :P

schade das es keine russen sind, da hätte gäbs nen "in soviet russia" witz dazu...

" in soviet russia - kyudo shoots u "

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 17:25
von Wilfrid
Nun, ich denke mal, diese Art der Lehre wird sich nicht lange halten. Da dürfte der Darwin -Effekt greifen. Wer sich vor einige voll ausgezogene Bögen stellt, noch dazu bei Anfängern, der lebt nicht all zu lange bzw. dessen Gesundheit ist stark gefährdet.

Re: kein Kyudo!

Verfasst: 25.08.2014, 21:35
von Osboan
Also ich kenne den selben Effekt vom Kendo. Unser erster "Sensei hat uns auch weisgemacht, das moderne Kendo sei ja bloß ein versportlichter Abklatsch und er lehre ein wesentlich praktikableres "Kenjutsu"...
Bis ich dann in einem offiziellen Kendo-Verein beigetreten bin und die Vorgeschichte umseres ersten Lehrers (Kendo Grundkurs über ein paar Wochen) erfahren habe.
Irgendwie scheint das im Westen öfters vor zu kommen, dass man eine Sache ein bisschen lernt, sich dann ein wenig einliest und daraufhin meint, man habe a) die Lehre schon längst gecheckt und die Weisheit mit Löffeln gefressen und dann b) gleich seine eigene tolle und viel bessere Lehre unter die Leute bringen will, weil die ganzen ollen Asiaten der Vergangenheit haben ja bloß so lange gebraucht um das Zeugs zu meistern, weil die alle so schlechte Didaktiker waren und das Internet ja heute das Lernen ja so unglaublich dolle beschleunigt :-B