Chrony: komische Abweichungen?

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von fatz » 19.10.2017, 13:42

Hm! Dann isses vielleicht doch der Chroni selber. 5% Abweichung sind jetzt dann auch ned wirklich so viel, dass das nicht an der Kiste selber liegen koennte
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von Blacksmith77K » 19.10.2017, 17:32

Wenn du das Ding draußen benutzt, dann ist es der Auslöse-Verzug bedingt durch das schwächere Tageslicht im Herbst.
Benutzt du ihn indoor bringen Leuchtstoffröhren fehlerhafte Ergebnisse. In diesem Fall den Chronometer bitte mit einem Strahler 'erhellen.

Edit: und wenn alle anderen Bögen die gleichen Werte wie im Sommer bringen, hattest du mit dem Reiterbogen im Sommer nen Messfehler. (mehr Auszug, leichtere Pfeile, weniger oder mehr Standhöhe)
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von steffi_83 » 19.10.2017, 18:07

Die anderen Bögen hab ich im Sommer nicht gemessen. Nur den einen mit zwei verschiedenen Sehnen und zwei verschiedenen Pfeilen. Die Abweichung ist überalll da

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von Blacksmith77K » 19.10.2017, 18:21

Na siehste, liegt in der Intensität (Wellenlänge) des Tageslichtes.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von fatz » 19.10.2017, 19:25

Blacksmith77K hat geschrieben:liegt in der Intensität (Wellenlänge) des Tageslichtes.

wenn ich mal klugscheissen darf: Intensität und Wellenlänge ist mitnichten das Gleiche :-\
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von Blacksmith77K » 19.10.2017, 19:38

Dann löschen wir Wellenlänge raus, das lag mir noch im Hirn im Bezug auf die Leuchtstoffröhren....
Bleibt unterm Strich dass dieser Chronometer verschiedene Werte bei wechselnder Lichtintensität generiert.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4084
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von fatz » 19.10.2017, 20:12

OK, ist ein Friedensangebot ;)
Aber ich denk das Problem mit den Leuchtstoffroehren ist in erster Linie mal, dass die mit der doppelten Netzfrequenz (also 100Hz) flackern. Unsere Augen kommen da nicht mit. So eine Lichschranke tut sich da allerdings schwer wenn 100mal pro Sekunde das Licht ausgeht.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von killerkarpfen » 19.10.2017, 20:17

Der Praktiker... ;)

Hast Du keinen Zugang mehr zu diesem einen Gerät?

Ich denke mal das würde die Kernfrage ein für allemal klären.

Noch besser nebeneinander. Ich meinte, dass da, ohne grosse Kenntnisse der Geräte, wahrscheinlich auch Abweichungen möglich sind.
Eppur si muove

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von AndiE » 19.10.2017, 20:25

Hallo

Kann sehr wohl sein dass es an der Belichtung gelegen hat oder eben an dem von mir erwähnten Softwarefehler. Sind so die 2 gängigsten Probleme bei den meisten Chronys.
Bei meinem Archery Chrony ist das erste nicht möglich da er bei nicht optimalem Licht Error anzeigt. Das zweite ist ganz selten mal ein kleines Problem aber da hilft immer ein Neustart.

Wie ist denn dein Auszug?

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von steffi_83 » 19.10.2017, 23:14

Nebeneinander stellen wär cool, geht aber leider nicht, zum anderen Gerät hab ich keinen Zugang... vielleicht nächsten Sommer wieder. Nun gut, es lässt sich wohl nicht abschließend klären. Ohnehin ging es mir um den Vergleich der Bögen und das hat gut geklappt.
Ich finds halt spannend und sollte es am Chrony liegen auch nicht ganz zufriedenstellend. 10fps mehr oder weniger sind zwar nur 5%, machen aber wie ich finde schon einen Unterschied und unterscheiden möglicherweise einen guten von einem sehr guten Bogen. Aber Geschwindigkeit ist ja auch nicht alles.

Auszug ist 28,5.

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Chrony: komische Abweichungen?

Beitrag von Ragnar_AT » 20.10.2017, 14:35

Nebeneinander stellen wär cool, geht aber leider nicht, zum anderen Gerät hab ich keinen Zugang..

Falls du doch mal Zugang hast - wie wäre es mit hintereinander stellen, statt nebeneinander ?
Und dann durch beide Chronis gleichzeitig schießen. Nur so zum Vergleich.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Antworten