Rinehart “self-healing” foam?

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Antworten
AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Rinehart “self-healing” foam?

Beitrag von AndiE » 08.01.2013, 17:24

Hallo

Ich habe schon verschiedene Schießwürfel getestet aber an den Rinehart kommt einfach nix ran. Das Material aus dem er gemacht ist ist unverwüstlich und mein Würfel sieht nach ein paar 1000 Schüssen noch aus wie neu.
Weiß jemand ein bißchen mehr über das Rinehart “self-healing” foam?
Wie ist die Zusammensetzung, was ist der Unterschied zum normalen Ethafoam und wo kann man das Zeug in Platten mit 60x60, 80x80 oder 100x100 herbekommen?
Konnte im Netz zwar ein paar Sachen finden aber nix was mir weiterhilft.

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

GunDog
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 389
Registriert: 23.03.2007, 13:44

Re: Rinehart “self-healing” foam?

Beitrag von GunDog » 09.01.2013, 07:25

Bekunde gleiches Interesse
Danke

Benutzeravatar
newie
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 279
Registriert: 17.08.2010, 16:03

Re: Rinehart “self-healing” foam?

Beitrag von newie » 09.01.2013, 12:07

Hallo zusammen!
Zum Thema(Fragestellung)-hier ein Link zum älteren Thread.
viewtopic.php?f=16&t=17780&hilit=zielscheibe
Das Material kommt dem Schießwürfel recht nahe-ist vllt.nicht ganz so hart..
Gruß-newie
Gefahr des Tätigen: Irrtum. Die des Trägen: ihn übernehmen

Antworten