Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Antworten
Benutzeravatar
Exus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 856
Registriert: 10.08.2011, 02:58

Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Beitrag von Exus » 02.01.2013, 21:56

Grüsse Euch,

Ich interessiere mich seit kurzem für Kyudo.
Besonders für die Kyudo Schnellschuss Technik die auf dem Pferd angewandt wird.
Mir ist in Videos aufgefallen, das die Pfeile im Gürtel stecken und hätte ein Paar fragen dazu.

-wie heisst diese specielle Form des Kyudo zu Pferd
-Welches Obi(Gürtel) material ist besonders gut/traditionell für die Pfeile halterung geeignet?
-Wie lang muss ein Obi Sein ?
-Anleitung für den Obi Knoten ?
-Jap. Technik für schnelle Obi 6 Pfeilbestückung?

es würde mich freuen von den Kyudo kundigen zu hören.

Danke


Exus
Dateianhänge
image-621.jpeg
Zuletzt geändert von Exus am 02.01.2013, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Beitrag von MoeM » 02.01.2013, 22:01

Also der Berittene ist meines Wissens Yabusane...
Grüße Moe

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Beitrag von benzi » 02.01.2013, 23:47

übergeordnet heißt das Schiessen vom Pferd: Kisha
Das Ziehen aus dem Gürtel wird meines Wissens nach von allen Schulen zu Übungszwecken verwendet.
Im Turnier wird, meines Wissens nach, in der Regel aus dem Köcher gezogen.
Es könnte sein, dass bei einigen Wettkämpfen der Takeda Ryu auch im Wettkampf aus dem Gürtel gezogen wird.....

http://www.yabusame.or.jp/english/

Der wesentliche Unterschied zum Kyudo besteht in der Verwendung eines weichen, zum Reiten tauglichen, Handschuhes bzw Handschuhpaares und in einigen anderen Technikdetails.... hervorzuheben hier: kein Wangenkontakt des Pfeiles im Vollauszug

ein sehr schönes Video mit Kopfkamera gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Eh__BYzFvWI&list=LLlGs7e7JXNzCOG28n7D8SVQ&feature=mh_lolz

kisha1.jpg

dieser Ausschnitt aus dem Video zeigt die Fingerhaltung der Zughand sehr schön, die Handschuhe des Schützen wurden von ihm selbst angefertigt!

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Beitrag von shokunin » 03.01.2013, 07:57

Neben dem erwähnten Yabusame (流鏑馬) gibt es auch noch Kasagake (笠懸). Kasagake ist ähnlich, nur sind die Ziele auf beiden Seiten und in verschiedenen Höhen. Historisch gab es noch Inoumono (犬追物), das ist aber heute verboten.

Ich denke Benzi hat recht, dass in aller Regel ein Köcher verwendet wird und man nur zum Üben die Pfeile durch den Obi steckt.
Meist sind es dann auch nur die 3 Pfeile die man für den Ritt braucht - zu mindest scheint es so wenn man Bilder oder Clips ansieht. Mag sein es gibt eine Ordnung in der man die Pfeile einsteckt, ich weiss dazu aber nix.
Bei 6 Pfeilen musst Du wohl einfach mal probieren...

Obi gibt es vielen Varianten - auch die Knoten macht jeder etwas anders.
Für Kyudo oder auch z.B. Iaido sind die Obis meist aus Baumwolle, gute 3-4m lang und 8-10cm breit. Es gibt Obis auch in Crepp, Seide, Damast, was-weiss-ich... "standard" ist aber entweder längs gesteppte Baumwolle oder ein Kaku Obi.
Im Kyudo wird ja am Gewand nicht gerissen und Bewegungen sind eher gediegen, da geht auch ein breiter, feiner Obi, gerade wenn man im Kimono schiesst. Im Aikido oder Judo z.B. ist der Obi schmäler und Kürzer.

Wenn Du eine Obi-Variante googeln willst die für Pfeile taugt, dann versuch evtl mal "obi tying" und "iaido" da findest Du Bilder und sogar youtube clips. Obi und Knoten für Iaido taugen evtl nicht nur dafür ein Schwert drin zu verstauen sondern auch Pfeile...

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Daemonday
Full Member
Full Member
Beiträge: 128
Registriert: 28.04.2011, 12:20

Re: Fragen zu Kyudo Gürtel als Pfeilköcher

Beitrag von Daemonday » 16.04.2013, 03:10

Shounin hat schon viel gesagt, aber hier noch Mein Senf dazu:

-wie heisst diese specielle Form des Kyudo zu Pferd

Kyubajutsu oder kurz Kisha. Kyujutsu ist Bgenschießen und Bajutsu ist die Reitkunst zusammengezogen kommt man dan auf Kyubajutsu.

-Welches Obi(Gürtel) material ist besonders gut/traditionell für die Pfeile halterung geeignet?
mein Tipp, probier nicht groß rum und hohl dir nen ordentlichen breiten Kakuobi aus Baumwolle oder Seide. Die gibt es schon ab 30€ und haben eine speziele Webstrucktur die verhindern soll das das Schwert beim Reiten oder renen verrutscht. Und das sollte auch bei Pfeilen so sein.

-Wie lang muss ein Obi Sein ?

Ein Kakuobi ist normal 350-400cm lang und ein Kuro Obi bzw. Budô Obi 220cm

-Anleitung für den Obi Knoten ?

Es gibt zig richtige Arten den Gürtel richtig zu binden, ist stark von der region und der Kultur abhängig, aber hier mal eine einfache: http://www.youtube.com/watch?v=mNpXo8_E4xQ

-Jap. Technik für schnelle Obi 6 Pfeilbestückung?

Ich hab wie ich bei der Ogasawara Ryu war nur 3-4 Pfeile im Obi gesehn, und bei Mehr hatten sie nen Ebira umgeschnallt. Wenn die in den Gürtel gesteckt werden ist das eigentlich total unkompleziert.
Mit der Spitze zur rechten Pobacke stecken und zwischen 2 Lagen der Gürtelwicklung einklemen.

Lg
Micha
-Michael May-

Bujinkan Dōjō Wakagi Nürnberg
Mein Blog kokagenokuma

Antworten