Pfeile im japanischen Stil

Benutzeravatar
corto
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 29.03.2011, 21:18

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von corto » 26.03.2012, 17:36

4x 1cm ? ^^

wie war das:

Mann: ich will ein 8ter loch bohren, ich hätte gerne nen 5er und nen 3er Bohrer.
Verkäufer: nehmen sie gleich 2 4er - dann sparen sie sich das umspannen :D
ich habe keine Lösung und bin Teil des Problems -
aber bei geistlos rezipierten viralen Kampfbegriffen gegen Humanismus und Menschlichkeit geht mir der Hut hoch !

Genni
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 08.10.2010, 22:04

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Genni » 26.03.2012, 18:54

Jaaaa, ich weiß, daher ja jetzt auch neue Befiederung ;)

Also vllt auch was konstruktives :D ?
Ruhe über Zorn.
Ehre über Hass.
Stärke über Angst.

Benutzeravatar
corto
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 29.03.2011, 21:18

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von corto » 26.03.2012, 20:06

ich habe noch nie unterschiedlich befiedert, also nicht gewollt.

und ich würde auch meinen, bei unseren Bogenreitern bisher nur über gleiche Federn gelesen zu haben.
du wärest also der erste das ganze mal zu testen ;)
ich habe keine Lösung und bin Teil des Problems -
aber bei geistlos rezipierten viralen Kampfbegriffen gegen Humanismus und Menschlichkeit geht mir der Hut hoch !

Genni
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 08.10.2010, 22:04

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Genni » 26.03.2012, 20:32

Lies mal ein paar Seiten vorher ;)
Benzi hat es bereits getestet und für recht befunden glaube ich, in meiner Frage ging es mir mehr um die gesamte Bremswirkung, die bei meinen 37# nun wirklich nicht all zuuu hoch sein dürft :D
Ruhe über Zorn.
Ehre über Hass.
Stärke über Angst.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4077
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Sateless » 26.03.2012, 22:10

Genni, du nimmst dir hier Pfeile als Vorbild, die speziell fürs Schießen auf kurze Distanzen gebaut werden und willst von uns wissen, wieviel Millimeter Federhöhe optimal wären, damit du die Befiederungskofiguration, die fürs Yabsame benutzt wird, für deine Zwecke optimieren und überhaupt sinnvoll machen kannst. Weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass du dir das Leben einfacher machen kannst, wenn du nach Jagdpfeilen schaust (Grayson collection etc) und die imitierst. Die sind für deine Zwecke gebaut worden und du hast weniger Chancen da was zu versauen, weil du etwas nicht verstehst :).
Ich versteh auch nur Bruchteile von dem, was ich mache, aber es werden immer mehr - ich versuch aber einen direkten Weg zu meinem Ziel zu gehen, statt diverser Umwege. Den Weg kann ich nur empfehlen!
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Genni
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 08.10.2010, 22:04

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Genni » 26.03.2012, 22:23

Okay, werde ich tun, also mir die Grayon Sammlung ansehen, soweit das mit Google möglich ist.
Ansonsten werde ich denke ich einfach mal rumexperimentieren, ist ja nicht so, als wenn man die Befiederung nicht wieder lösen könnte :)
Ruhe über Zorn.
Ehre über Hass.
Stärke über Angst.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von benzi » 27.03.2012, 11:22

Genni, ich weiß nicht ob man diese Art der Befiederung bei geringer Federhöhe sinnvoll anwenden kann, hier ging es um jap. Pfeile bei denen die zwei großen Federn die volle Höhe haben und die, wie sateless schon schrieb, für kurze Distanzen und schwere Spitzen gemacht worden sind.

Für Deine Anwendung würde ich mich eher an türk. oder koreanischen Pfeilen fürs Weitschiessen orientieren, hier der link zur Grayson Sammlung:

http://anthromuseum.missouri.edu/grayson/grayson.shtml

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Genni
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 08.10.2010, 22:04

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Genni » 27.03.2012, 14:29

Mhm....
Okay, klar, wenn man das unter dem Verwendugszweck betrachtet, stimmts, das das beim Fuß-Schießen nicht sehr sinnvoll ist.
Allerdings sind die Federn bei Grayson denke doch ein wenig zuuuu klein :D Will ja kein Flight-Schießen machen, sondern normales Zielschießen auf alle versch, Entfernungen von 10-50 m..... ist dabei eine 4-Fach befiederung überhaupt noch sinnvoll... ich denke nicht... nur vllt ne reine 2er wie Warbeast schießt, oder das "normale" 3er...
Mal sehen, danke für die Erleuchtung :D ;)
Ruhe über Zorn.
Ehre über Hass.
Stärke über Angst.

Benutzeravatar
Warbeast
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 901
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Pfeile im japanischen Stil

Beitrag von Warbeast » 02.04.2012, 16:44

meine 2er bremst nicht weniger als ne 4er
kommt halt immer auf die fläche an und wie sie angestellt sind

meine 2er sitzen wie propeller, dafür ist der pfeil auch schon nach 2 metern grade

Antworten