Griffleder - Nigirikawa

Antworten
Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von shokunin » 14.07.2011, 22:55

In der Serie Kyudo Bastelarbeiten hier nun noch schnell das Griffleder - Nigirikawa (にぎり革)

Ich werd's wegen der Bilder in mehreren Teilen rein stellen - erst das Leder an sich dann den Griff...

Griffleder werden in der Regel aus Rehleder gefertigt.
Es gibt auch Rind, ich nehme gern Hirsch - hier heute Elch (glaube ich zumindest...)
Rind ist meist etwas hart und dicht und wird sehr schnell speckig finde ich.

In Japan gibt es Griffleder bedruckt und gefärbt mit allen möglichen Mustern, das hochwertigste Leder in Jp ist aber immer noch dickes geräuchertes Rehleder - ungefärbt und unbedruckt.
Geräuchert wird wegen Haltbarkeit und evtl auch Patina denke ich.

Die Stärke des Leders hängt etwas vom Gefühl ab und auch vom gewünschten Griffumfang. Der soll ja zur Hand passen, da kann man durch die Wahl des Leders auch justieren.
Manche Schützen unterwickeln mit dünnem Papier (das vom Bäcker für's Brot ist ideal...) wenn das Leder zu dünn ist und der Griff breiter werden soll - auch z.T. als Untergrund um das Leder besser verkleben zu können.

Standard Dicke bei gekauften Reh-Griffledern scheint so etwa 1mm zu sein. Ich nehme gern so um die 1.5mm - wenn es zu dick ist wird es aber gern schwammig - kommt etwas drauf an wie dicht das Leder ist.
Man kann Leder natürlich einfach mit groben Schleifpapier dünner Schleifen und auch verdichten.
Ich "grille" nach dem Schleifen gern das Leder über einer Spiritusflamme. Das "entfusselt" und verdichtet es. Das Leder zieht sich in der Hitze etwas zusammen - man muss allerdings acht geben dass man es nicht so sehr schrumpft dass es sich kräuselt...

Die Breite und Länge des Griffleders nimmt man am besten vom Bestehenden Griffleder ab - wenn man es intakt herunter kriegt...
Sonst nimmt man einen etwa 3-3,5cm breiten Streifen und wickelt ihn trocken um den Griff um die Länge zu ermitteln - so ca 30cm Gesamtlänge reicht in der Regel...
Steigung ist so etwa 20-30 Grad denke ich - die schräge Endkante muss etwa einmal um den Griff reichen. Je nach Griffumfang und Lederbreite ergibt sich evtl ein steilerer oder flacherer Winkel wenn die Endkante zum Griffumfang passen soll.
Griffumfangstabelle ist ganz unten angehängt...

Hier nun eine Beschreibung in Bildern.

Bilder gibt es auch hier:
http://wkd.main.jp/nigirikawa.html
oder video hier:
http://www.youtube.com/watch?v=njSWXbE-csI&feature=fvst
Dateianhänge
nigiri.jpg
sar017.jpg
Leder Muster
DSC03861.jpg
Griffleder - rechts ein quadratisches Leder wird nur um den Griff gewickelt und vorne am Bogen überlappend verklebt
DSC03817.jpg
DSC03862.jpg
"grillen"
DSC03815.jpg
schleifen
DSC03782.jpg
am unteren Ende lässt man einen kleinen Zipfel stehen der wird unter geschoben und das Leder so fixiert
DSC03780.jpg
DSC03768.jpg
Zuschnitt mit Original-Griffleder als Schablone
DSC03764.jpg
Leder 1,5mm bis 2,5mm von der selben Haut
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Toxophil
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 321
Registriert: 09.12.2010, 13:18

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von Toxophil » 14.07.2011, 22:59

Das Diagramm ist für mich sehr interessant.
Könntest Du das in kopierbarer Version nochmal einstellen?
Oder gibt es das irgendwo zum herunterladen?

Gruß

Phil

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von shokunin » 14.07.2011, 23:23

Also nun zum Griff...

der soll ja zur Hand passen...
bei mir ist es meist so dass ich etwas abschaben muss weil er mir zu breit ist.
Man hat bei einem breiten Griff das Gefühl "mehr Kraft" zu haben - grösserer Hebel zum drehen evtl - aber es geht nicht wirklich besser finde ich sondern verleitet nur dazu mit den Fingern zu würgen.
Auch sind die Bögen meist recht blockig im Querschnitt, durch Abschaben an den Seiten kann man das Profil mehr trapezförmig und den Griff innen schmaler machen.

Beim Schaben muss man natürlich etwas auf die Stabilität des Bogens achten - Bei meinem hier ist innen ein Kermikbackig drauf und aussen Carbon das darf man narürlich nicht zu sehr ledieren...

Innen wird der Griff rund ausgefüttert.
das kann man mit einem gekauften Gummi machen - gibt's im Kyudo-Bedarf (in Jp zu mindest) oder man nimmt Papier.
Starkes Kartonpapier ist gut dafür - das wird lose eingerollt (die Luft ist wichtig!) , geplättet und mit einem harten polierten Gegenstand (Messerrücken, Glas, Löffel,...) glatt gefalzt.

Griffleder wird leicht angefeuchtet, mit Leim bestrichen (man kann auch den Griff bestreichen) und aufgeklebt.
Es muss nicht zwingend flächig geklebt werden aber es hält besser - vor allem weil dann auch die Stösse verklebt sind.
Die Stösse beim Umwickeln des Griffes schiebt man mit einen Messer oder Falzbein aneinander (und nach unten). Die sollen sich später beim Schiessen nicht aufwellen.
Es soll möglichst kein Kleber auf die Oberfläche, der macht sie dicht, rutschig und hart.

Gewickelt wird von oben nach unten. Man beginnt in der Mitte vorne am Griff und wickelt nach rechts so dass die Wicklung wenn man den Griff anschaut von links oben nach rechts unten verläuft.
Ideal ist wenn man jeweils mitten am Bauch bzw Rücken enden kann.
Dateianhänge
DSC03776.jpg
Papier-Griffteil
DSC03775.jpg
Vedichten
DSC03773.jpg
Plätten
DSC03772.jpg
Lose eingerollt -die "Luft" macht später die Form...
DSC03778.jpg
Gummi-Griffteile
DSC03785.jpg
Abschaben mit Messer und Hobelmesser
DSC03787.jpg
Griff-Profiländerung
Zuletzt geändert von shokunin am 14.07.2011, 23:47, insgesamt 5-mal geändert.
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von shokunin » 14.07.2011, 23:36

Also... Teil 3...
Verkleben...
Macht man am besten erst mal trocken um zu testen dass alles passt. Ich länge das Leder erst beim Verkleben endgültig ab (wegen Dehnung etc) aber man kann es auch vorher machen.
Dateianhänge
DSC03800.jpg
DSC03798.jpg
Stösse glätten, verkleben und nach unten schieben
DSC03795.jpg
fixieren
DSC03794.jpg
Zipfel wird mit Leim bestrichen und untergeschoben
DSC03793.jpg
Ablängen
DSC03792.jpg
Zweite Bahn klemmt die Spitze fest kommt aber glatt neben der ersten zu liegen ohne zu überlappen
DSC03791.jpg
Wicklung beginnt vorne oben links
DSC03789.jpg
Leim bis an die Kanten so dass er in die Fugen kommt aber möglichst nicht herausquillt
DSC03788.jpg
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von shokunin » 14.07.2011, 23:38

@Toxophil
Diagramm ist von hier:
http://www.yumi.hu/order_de.htm
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Toxophil
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 321
Registriert: 09.12.2010, 13:18

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von Toxophil » 15.07.2011, 00:25

Danke.

Benutzeravatar
Rackhir
Full Member
Full Member
Beiträge: 245
Registriert: 25.01.2006, 22:45

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von Rackhir » 15.07.2011, 07:15

Danke Marc für die super Bauanleitung.

Hätte ich mir zu meiner Anfangszeit gewünscht.

Ich benutze zum auffüttern des Griffs übrigens gern Kork.

Grüße

Uwe

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2221
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von klaus1962 » 15.07.2011, 08:29

@shokunin
Du machst wirklich super Anleitungen ! :)
Zwar werde ich (wahrscheinlich) nie einen Yumi bauen oder schießen,
aber so tolle Arbeits-Tips können alle gut gebrauchen.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von shokunin » 15.07.2011, 09:08

Danke Euch :D

Ich dachte ich fange einfach mal an ein paar Anleitungen zu erstellen.
Pfeile, Griffleder,... alles Sachen die man irgendwann mal machen muss... Ich hab noch ein paar Bögen mit ledierten Yazuri-to (Rattanwicklung) evtl mach' ich die auch mal neu und knipse mit.

Jeder der im Netz Kyudo recherchiert stolpert über Fletchers Corner und manche recherchieren im Netz weil sie kein Dojo haben wo sie fragen könnten oder eben gar nicht Kyudo machen sondern einfach halt einen Yumi schiessen.
Aber auch wenn man Trainer hat... oft wird's in den Dojos auch nur sporadisch mal kurz erklärt und Ansichten und Arbeitsweisen gibt es viele...

Wäre schön wenn wir hier ein paar Tips und Tricks zusammen tragen könnten. Ich interessiere mich auch immer sehr dafür wer was wie macht...
Und wer weiss, evtl kann man für andere Schiess-Stile und Bögen auch was ableiten.
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von acker » 15.07.2011, 09:24

klaus1962 hat geschrieben:@shokunin
Du machst wirklich super Anleitungen ! :)
Zwar werde ich (wahrscheinlich) nie einen Yumi bauen oder schießen,
aber so tolle Arbeits-Tips können alle gut gebrauchen.

Gruß
Klaus

Ja , dem ist so !
Deswegen ist der thread gestern schon in den How To Bereich gewandert :)

Gruß acker
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Daemonday
Full Member
Full Member
Beiträge: 128
Registriert: 28.04.2011, 12:20

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von Daemonday » 15.07.2011, 17:50

Gute Idee, und bringt mich selber auf eine^^

Lg
Micha
-Michael May-

Bujinkan Dōjō Wakagi Nürnberg
Mein Blog kokagenokuma

Benutzeravatar
Ursus maximus
Full Member
Full Member
Beiträge: 229
Registriert: 29.12.2007, 11:05

Re: Griffleder - Nigirikawa

Beitrag von Ursus maximus » 16.07.2011, 21:39

zu dem Thema nochmals einen Link zu You Tube

Griffband, Aufspannen eines Yumi, Sehnenöhrchen, Mittenwicklung

http://www.fletchers-corner.de/viewtopi ... 15#p232915

Antworten