Ebira Köcher

Joseph
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 19.11.2007, 14:58

Ebira Köcher

Beitrag von Joseph » 07.03.2010, 14:14

Hallo erstmal!
Ich habe schon seit einiger Zeit den Wunsch, einen Ebiraköcher zu bauen. Leider habe ich im Internet keinerlei Anleitungen oder ähnliches gefunden.  :-\

Hat jemand schonmal einen Ebiraköcher gebastelt bzw weiß eine gute anleitung (wenn möglich nicht japanisch  ;))
Freue mich über jegliche Art von Tips... :)

lg Joseph

Benutzeravatar
Kyujin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 719
Registriert: 16.03.2004, 10:01

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Kyujin » 07.03.2010, 17:21

Anleitungen zum Bau eines ebira kenne ich keine. Es gibt Bücher mit Abbildungen, eine ganz ordentliche im Netz ist zum Bleistift

Bild

(auch wenn das ein Filmrequisit ist - die Konstruktion wird recht deutlich.)

Aber das hilft noch nicht beim Einbinden der Pfeile oder beim Anlegen - wenn das Teil denn auch benutzt werden sollte.
Johannes Ibel
Oslo Kyūdō Kyōkai オスロ弓道協会

himself

Re: Ebira Köcher

Beitrag von himself » 07.03.2010, 17:36

x
Zuletzt geändert von himself am 03.04.2010, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.

Joseph
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 19.11.2007, 14:58

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Joseph » 07.03.2010, 18:09

Danke für eure Bemühungen  :) :)

Ja, ich denke ich werd das wohl oder übel so machen müssen...
Materialien weiß ich leider überhaupt nicht was zu machen is... unten eine Holzkiste, mit den stäbchen wo die Pfeile Stecken... Der Bügel ist aus Bambus, nehme ich an... (Die machen ja eh alles aus Bambus :P)
Vielleicht genügt es aber auch, nur ein Gerüst zu bauen, und dann wo das Kästchen ist mit dickem Leder überziehen. Dann muss natürlich auch ein Material rein das das vor den Pfeilspitzen schützt, aber die sollten wie es scheint eh nicht mit der "Wand" in Berührung kommen...
Wisst ihr, woraus die Verbindungen zwischen den Stangen gemacht sind? soll das was halten oder ist das nur fürs Auge?

Prinzipiell war schon mein Plan, den dann auch zu verwenden, mal schaun wie stabil ich ihn hinbekomme.
(Dann kommen vl auch ein paar Bamuspfeile rein, damit das authentisch ausschaut ;))
Zum Transport der Pfeile verwende ich momentan eine Planrolle, die is zwar nicht sonderlich schön, aber praktisch. Ein Köcher hierfür ist aber eh auch schon in Planung, wobei das eh nicht so schwer sein sollte...

lg Joseph

PS: hab die Seite hier gefunden, ist eine Linksammlung. Sehr praktisch  :)
              http://www.tsurune.de/zur_sammlung.htm

Benutzeravatar
Rackhir
Full Member
Full Member
Beiträge: 245
Registriert: 25.01.2006, 22:45

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Rackhir » 07.03.2010, 18:28

Hallo Joseph,

frag doch mal bei Fritz Eicher vom Kyudoverein Bad Dürkheim nach.

Fritz hat 2006 einen Köcherbau Lehrgang gemacht, er hat bestimmt Unterlagen
darüber.

http://web.me.com/kyudo_bad_duerkheim/Website_5/Ebirabau.html

Gruß

Uwe
Non nobis, Domine, non nobis, sed Nomini Tuo da gloriam" (Altes Templermotto)

Joseph
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 19.11.2007, 14:58

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Joseph » 07.03.2010, 18:40

Werd ich machen, danke! :)

himself

Re: Ebira Köcher

Beitrag von himself » 08.03.2010, 07:08

x
Dateianhänge
ebira-ties.jpg
Zuletzt geändert von himself am 03.04.2010, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Ebira Köcher

Beitrag von benzi » 08.03.2010, 10:41

ich weiß es geht hier um den Bau, aber der Ttitel des threads ist ja allgemein gehalten....

Kann jemand was zum Einbinden der Pfeile sagen?

Hintergrund ist der, ich finde die Köcher klasse und sie werden ja auch auf dem Pferd benutzt:

http://www.pbase.com/jlrsd9/medieval_joust

Aber wie kompliziert ist das Einbinden? Ist es z.B. möglich EINEN Pfeil zurück in den Köcher zu befördern ohne wieder alle neu Einbinden zu müssen?

danke benzi
Zuletzt geändert von benzi am 08.03.2010, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Hunbow
Administrator
Administrator
Beiträge: 3132
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Hunbow » 08.03.2010, 13:53

hier ist meines erachtens taran gefragt. der hatte hier im forum schonmal einen selbsbau gezeigt. der kann sich bestimmt auch zum einbinden der pfeile äussern.

jawohl, mein gedächntnis läßt mich nicht im stich!  ;D
guckt mal hier auf der dritten seite:
http://www.fletchers-corner.de/index.php?topic=6932.30

hier gibts auch noch was:
http://tousando.proboards.com/index.cgi ... thread=584
Zuletzt geändert von Hunbow am 08.03.2010, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Der starke Mann trotzt dem Regen. Der kluge Mann stellt sich unter."

Filmtipp:
http://www.struckthefilm.com/

Benutzeravatar
Thomas of hookton
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 344
Registriert: 29.03.2009, 11:57

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Thomas of hookton » 08.03.2010, 21:09

dieses foto hab ich im metropolitan in new york gemacht. man sieht aber auch hier leider die einbindung nicht.
Dateianhänge
Bild182.jpg
Täglich steigt die Zahl derer, die mich am A... lecken können!

himself

Re: Ebira Köcher

Beitrag von himself » 09.03.2010, 07:41

x
Dateianhänge
ebiracrop.jpg
ebira550.jpg
Zuletzt geändert von himself am 03.04.2010, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Daemonday
Full Member
Full Member
Beiträge: 128
Registriert: 28.04.2011, 12:20

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Daemonday » 05.05.2011, 18:11

Zum Thema Ebira und einbinden von Pfeilen in selbigen:

Es muss einem wie bei allen Japanischen Spielsachen ersteinmal klar werden das es nicht DEN einen Ebira gibt und auchnicht DIE einzige richtige Bindung.
Verschiedene Schulen haben verschiedene Modele und verschiedene Techniken Favorisiert. Die einfachste ist die bei der man das Udenuki (die Lange kordel) einige Male um die dünne Stelle oben am Gestell wickelt und die Pfeile einfach immer von oben durchsteckt. durch mehrere Pfeile wird die Wicklung von alleine enger und die Pfeile sitzen Bombenfest.

Es gibt auchnoch verschiedene Techniken um jeden Pfeil einzeln abzusichern, oder um Pfeile mit besonderen Spitzen (z.B.Gabelspittzen oder Heulpfeile) von den normalen Pfeilen abzugrenzen so das man diese auch im dunkeln ertasten kann.

Lg
Micha
-Michael May-

Bujinkan Dōjō Wakagi Nürnberg
Mein Blog kokagenokuma

Benutzeravatar
Daemonday
Full Member
Full Member
Beiträge: 128
Registriert: 28.04.2011, 12:20

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Daemonday » 23.05.2011, 21:03

Also ich bin nun ein Paar Schritte weiter.

Hab endlich meinen Ebira fertig gebaut und muss nichtmer auf mein provisiorium aus Pappe zurückgreifen.

Der Köcher ist für 25 Pfeile ausgelegt, und da mein Pfeile am letzten Mittwoch fertig geworden sind konnt ich endlich das einbinden von mehr als 4 Pfeilen üben.

zuerst musste ich die einfache Technik verwerfen die man oft im Yabusame sieht und ich einen Post witer oben beschrieben habe. das geht mit 4-6 Pfeilen, danach ist schluss.
Nun habe ich die Einbindung nach einem Video und der Zeichnung die oben von himself gepostet wurde nach konstruiert. Als erstes fällt mir auf das das eine Heidenarbeit ist, und ich frage mich warum die Japaner im Krieg gerade auf diese Köcherform für den kriegseinsatz standen.

Nach dem dritten Versuch habe ich es soweit raus das die Pfeile sich sauber durchziehen lassen und das zumidest solange bis ich bei den letzten pfeilen bin, dan wird das ganze so locker das ich angst habe schneller damit zu laufen ohne Pfeile zu verstreuen.

Lg
Micha
-Michael May-

Bujinkan Dōjō Wakagi Nürnberg
Mein Blog kokagenokuma

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Ebira Köcher

Beitrag von benzi » 23.05.2011, 22:43

völlig unklar ist mir ja, wie man Pfeile mit solchen Spitzen durchziehen können soll:

Bild

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Daemonday
Full Member
Full Member
Beiträge: 128
Registriert: 28.04.2011, 12:20

Re: Ebira Köcher

Beitrag von Daemonday » 23.05.2011, 22:53

Nach unten^^
Das ist ja eine der seltsamsten Sachen am Ebira bzw. bei mehreren japanischen Köchern.

Die Spitze wird aus der Aufhängung im Kästchen angehoben, über die seitliche reling gehoben und dann komplett nach unten durchgezogen.

http://www.youtube.com/watch?v=Efqc9_ULdfw siehe hier ab ca. Minute 8

Lg
Micha
-Michael May-

Bujinkan Dōjō Wakagi Nürnberg
Mein Blog kokagenokuma

Antworten