Neuer Yumi

Alles was zum Bau von Kyudobögen dazu gehört.
RoLi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 251
Registriert: 01.08.2010, 17:42

Re: Neuer Yumi

Beitrag von RoLi » 25.03.2013, 17:26

Ich bin begeistert. Ich muss unbedingt auch mal gen Süden fahren.
Bei mir hat es im letzten halben Jahr zu sechs Yumi gereicht, von denen mir vier regelrecht um die Ohren geflogen sind. Das war mir in den letzten sieben Jahren so nicht passiert.
Ich werde sicher nach Stuttgart fahren. Der Termin für das Seminar Trainer 20 plus steht ja schon.
Grüße
Rolf

Benutzeravatar
Vulkanier
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 453
Registriert: 05.02.2012, 14:05

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Vulkanier » 25.03.2013, 17:28

Danke für die Aufklärung Mark.
Grüße vom Vulkan

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 26.03.2013, 06:07

Danke RoLi :D

Von den kleinen hat es mir auch die Hälfte zerrissen.
Da war wohl auf die Länge zu viel Urazori drin - oder die Form hat halt nicht gestimmt und ich war zu ungeduldig beim Richten... :-[

Die grossen waren weitgehend ok - wobei da auch die Häfte nur eine Eschenlatte als Kernlaminat hat.
Esche hatte ich halt da und sie lässt sich gut formen - wie sie dann schiesst wird sich noch zeigen müssen.

Ich hatte es eingangs schon erwähnt, das Material ist eher durchwachsen...
Bambus hatte ich z.T. "geerbt" - der war hier im Haus als wir es gekauft hatten (Vorbesitzer hatte Haustier- und Gartenbedarfszeug verkauft...). Einen Bund Latten (45 Stck) habe ich dann letzten Sommer noch gekauft. Das Zeug war für Beplankungen bestimmt - Messebau oder Wellness usw. Da war bei 45 Latten gerade mal ein Paar dabei das von der Knotenaufteilung dem japanischen Ideal entsprochen hätte und keine Macken hatte.
Ich hab' dann beschlossen ich bau einfach mal - Länge wie es rausgeht und Konten ausgewogen aber wo sie halt fallen...
Ich hab' sogar Bambus mit kleinen Längsrissen verarbeitet.
Jetzt interssiert mich wie sie schiessen und ob und wo sie nun Schwächen zeigen.
Ich lege es quasi explizit darauf an, dass was schief geht. Wenn nicht ist Bambus pflegeleichter als wir alle denken, wenn ja kann ich das Richten üben - und darum geht es mir ja letztendlich.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3003
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Markus » 26.03.2013, 07:50

Dann berichte bitte weiter, denn mit Deiner Herangehensweise machst Du Mut, es selbst auszuprobieren.
Deine Bögen werden nicht das Nonplusultra der Oberklasse, aber die Erfahrungen, die Du damit machst, sind für spätere Bogen unbezahlbar.

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Neuer Yumi

Beitrag von AndiE » 26.03.2013, 08:05

Hallo

@Shokunin
Hab ich das richtig verstanden dass Du sowas verwendet hast?
http://www.ebay.de/itm/Bambus-Leisten-f ... 3cd025370b

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 26.03.2013, 09:10

@AndiE
Ja, ziemlich genau das.
http://www.alles-bambus.de/catalog/prod ... cts_id=350
Der ist bei mir ...nicht gerade "um die Ecke", ...aber nah genug, dass ich abholen kann.

@Markus
genau!
Was nützt es mir wenn ich meine Zeit vertue tolles Material zu finden und dann null Erfahrung habe etwas Brauchbares draus zu bauen...? So bau ich halt mal... wenn das einigermassen klappt mach' ich mir Gedanken über besseres Material.
Und es ist eben auch so, dass man die Japanischen Bögen ja evtl auch mal korrigieren muss - ich hatte z.B. vor ein paar Wochen meinen Yokoyama Bogen im Feuer weil er mich zu sehr genervt hat - da ist es auch besser es ist nicht der erste den man unter dem Messer oder über der Flamme hat :-\

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Neuer Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 26.03.2013, 09:49

Hier noch zwei alternative Lieferanten für lange Bambuslatten:

OnTech - http://www.on-tech.de/ge/p_bambus_bretter.htm

Liefert die gleichen 45er Pakete wie Alles Bambus allerdings preiswerter.
Firmensitz: 53881 Euskirchen

Bambooboom -http://www.bambooboom.de/

Liefert Einzellatten bis 240 cm Länge.
Firmensitz/Lager: 73061 Ebersbach
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 29.08.2013, 20:53

So! es gibt wieder Yumis :)

Hier meine drei neuen... alle 4-sun nobi (einer eigentlich ein go-sun... :-\ ) und 18-19kg @95cm.

Material ist Bambus und Ahorn. Innenbambus ist leicht getempert.

Hier einfach mal ein paar Bilder...

Ich werd' sie auf mehrere Post verteilen und ich häng' noch ein paar zur Herstellung dran.
Die werden so manchen schockieren, der meint ich als Kyudoka sitze mit kahl geschorenem Kopf im Lotussitz auf dem Boden und hör' mir Shakuhachi und Zen-Geklapper an... ::)
Das einzige japanische in meiner Werkstatt sind ein paar Sägen - den Rest mache ich in der Tradition in der ich aufgewachsen bin. Nix also mit Schnur und Keile - ich klebe mit 2-K Epoxy und Latexschlauch ...und auf zwei mal ...und mit einer Form :o
Schnur und Keile ist elegant, war mir mit Epoxy aber eine zu grosse Sauerei wenn man 3 Lagen verleimen UND in Form bringen will. So verleime ich die Lagen einzeln, ich find' es kontrollierbarer... :-\
Dateianhänge
Yumi-2.4.jpg
Yumi 2.4
Yumi-2.3.jpg
Yumi 2.3
Yumi-2.2.jpg
Yumi 2.2
Yumi-2.1.jpg
Yumi 2.1
Yumi-1.4.jpg
Yumi 1.4
Yumi-1.3.jpg
Yumi 1.3
Yumi-1.2.jpg
Yumi 1.2
Yumi-1.1.jpg
Yumi 1.1
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 29.08.2013, 20:57

So noch der letzte...

und ein paar Details...

Klangholz, Wicklungen und ein Detail zur Klebung... kann man nicht meckern, denke ich - Keile oder nicht... :-\
Dateianhänge
laminat.jpg
to-wicklung.jpg
seki-ita.jpg
Yumi-3.4.jpg
Yumi-3.3.jpg
Yumi-3.2.jpg
Yumi-3.1.jpg
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 29.08.2013, 21:05

So hier nun etwas Werkstatt...

einfach mal Bilder...
Dateianhänge
DSC06944.jpg
Laminat- Trockenübung ...sonst wickle ich in Frischhaltefolie und klebe Bambusoberflächen ab
DSC06948.jpg
Latex Schlauch 10x7 glaube ich
DSC06949.jpg
Yumiform passt Kopf-über in die Temperbox
DSC06940.jpg
Temperbox
DSC06943.jpg
Yumi Formen - Daikyu, Hankyu
DSC06939.jpg
Richbank - variable Blöcke im Detail
DSC06938.jpg
Richtbank
DSC06935.jpg
Geschirrtuch zum Ausgleichen der Knoten
DSC06932.jpg
Hobellade für Bambuslatten
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 29.08.2013, 21:11

Abschliessend noch ein Kuriosum...

mein Bambus-Ofen - bestehend aus einen alten Badofen-Unterteil, Gasbrenner (die man auch für Bitumen-Schweissbahn nimmt) und Vierkant-Eisenrohr. Das äussere Rohr fängt bloss die Hitze, das innere Rohr wird zur Bratröhre - im wahrsten Sinne des Wortes.
Wenn das Rohr schön schwer ist und die Flamme es im Gehäuse einigermassen einschliesst, dann bekommt man eine gute Rundum-Hitze.
Dateianhänge
DSC06959.jpg
DSC06957.jpg
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3164
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Haitha » 29.08.2013, 21:41

Coolio!
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Neuer Yumi

Beitrag von acker » 29.08.2013, 21:56

erste Sahne ! :) , da geht einem ja glatt das Messer in der Hose auf .
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Neuer Yumi

Beitrag von the_Toaster (✝) » 29.08.2013, 23:57

Jooooo...
Des hast fein g'macht, gell...

Mit Epoxi würde ich auch mit Form arbeiten.
Keile erzeugen da zu viel Druck. Da ist der Kleber wieder aus der Fuge gequetscht und härtet aus wo er nix mehr nutzt...

Ein Richtbrett muss ich mir auch noch bauen.
Aber mit fetten Gewindeschrauben mit Flügelmuttern zum verstellen der Blöcke.
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 30.08.2013, 09:19

Danke Euch! :)

Ja, das Richtbrett ist eher primitiv... das hat aber auch was für sich :)
Ich hab' 'ne ganze Schachtel voll dieser Blöcke - sind sehr schnell gemacht in verschiedenen Formen. Dauert keine halbe Stunde und ich kann so jede Bogenlänge und -form in Sekunden einspannen. Und wenn ich mal zwei Richtbretter brauche... oder drei... dann ist das auch kein Problem. Ich brauch' ja bloss noch ein Brett ...und wenn keins hergeht nehm' ich den Fussboden ;D

Man kann da sicher was schöneres bauen... aber nix was so wirtschaftlich und flexibel ist.

Drum hatte ich die Dinger ja gezeigt, auch die Hobellade. Nicht mehr als ein 28mm Fichtenbrett mit einer Schraubzwinge und Leiste zm Fixieren der Bambuslatte.
Ich leg' einfach ein Küchentuch unter und reguliere damit wie die Latte aufliegt und wo der Hobel angreift. So kann man nur mit einer Raubank die Latten wunderbar gleichmässig hobeln.

Mehr braucht man nicht... ein paar Bretter... grosser Hobel, Gummischlauch wenn man ihn mag... grobe Karosseriefeilen (das Beste und Schnellste für die Seiten), Ziehklinge, ein paar gute Messer (da nehm' ich zum Schnitzen der Klanghölzer auch die jp Form)...
...alles kein Hexenwerk eigentlich.

Das Entwickeln der Form dauert ein wenig - und da bin ich auch noch nicht 100% happy.
Da würde ich mich gern mal mit den restlichen Yumi-Bastlern hier austauschen. Wenn ihr auch evtl Schablongen oder Zeichnungen nehmt um die Form fest zu legen dann wäre es sehr interessant diese mal untereinander zu vergleichen.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Antworten