Armbrust Q&D

Armbrust-Themen - wie Technik, Material, Eigenbauten, Versuche
Antworten
Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5704
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Armbrust Q&D

Beitrag von fatz » 03.04.2020, 20:51

Mal wieder was von Tod Cutler. Diesmal eher weniger historisch:
https://www.youtube.com/watch?v=S8pivOifGFQ
vielleicht ist ja dem ein oder anderen langweilig....

Btw: Frage an die Ambrustspezis: Wieviel Zuggewicht geht mit der Art Schloss?
Haben ist besser als brauchen.

devastator1973
Full Member
Full Member
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2013, 08:35

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von devastator1973 » 03.04.2020, 21:05

Es heißt eigentlich Zugkraft und nicht Zuggewicht. Es ist ja im Prinzip ein Zapfenschloss. Es sollte ja theoretisch so viel Zugkraft möglich sein wie das Holz aushält. Aber mit dem Auslösen wird es dann immer schwieriger

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5704
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von fatz » 03.04.2020, 22:09

Ueber Kraft und Gewicht musst n Physiker nix erzaehlen ;)
Aber was heisst nu "immer schwieriger" in Zahlen egal ob in Kilogram, Pfund oder Newton ???
Haben ist besser als brauchen.

devastator1973
Full Member
Full Member
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2013, 08:35

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von devastator1973 » 03.04.2020, 22:22

Bei einem Zapfenschloss liegt die Sehne in einer Kerbe. Ausgelöst wird in dem ein Zapfen über einen Hebel betätigt die Sehne aus der Kerbe drückt. Also je mehr Zugkraft desto mehr Kraft benötigt man um die Sehne aus der Kerbe zu drücken. Angaben über Zahlen bzw. Kräfte kann ich nicht machen. Da hilft nur ausprobieren. Ich selber habe nur Nusschlösser und Klappenschlösser gebaut

devastator1973
Full Member
Full Member
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2013, 08:35

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von devastator1973 » 03.04.2020, 22:25

Willst du so etwas bauen?

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5704
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von fatz » 03.04.2020, 23:30

Im Moment keine Ahnung. Wenn ich grad mal Zeit hab vielleicht. Aber da ich auch bei Boegen auf ein bissl mehr Wumms steh. wird das dann sicher was Kraeftigeres. So wie er's da baut waer's halt relativ easy.
Haben ist besser als brauchen.

devastator1973
Full Member
Full Member
Beiträge: 176
Registriert: 04.10.2013, 08:35

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von devastator1973 » 04.04.2020, 07:57

Ok. Ein einfaches Nusschloss ist auch nicht so aufwendig. Es kann hohe Zugkräfte halten und lässt sich gut lösen wenn das Hebelverhältnis vom Abzug stimmt

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2905
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Armbrust Q&D

Beitrag von Hieronymus » 04.04.2020, 10:41

Hallo Franz,

ich habe kleine Ambrüste mit einem Nussschloss gebaut. Die Nuss bestand aus Multiplex und rechts und links wurden zur Verstärkung große U-Scheiben auf das Holz geklebt. Funktioniert bestens und als Bogen kannst du super Bambus nutzen. Schön mit Taper, geröstet und nicht so groß knallen die Ambrüste schon ganz gut. Wenn du auf das Bambus ein Facing aufbringst, wirst du die Zugstärke noch steigern können. ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Antworten

Zurück zu „Armbrust“