Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Armbrust-Themen - wie Technik, Material, Eigenbauten, Versuche
mario58
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 03.05.2016, 18:32

Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von mario58 » 14.05.2016, 19:40

Hallo FC,
ich habe neulich ein Bild gesehen von einer Art Compoundarmbrust. Anstelle eines Bogens, hatte das Teil aber Zugfedern. Weiß jemand wie man so ein Gerät nennt?
LG Mario

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Squid » 14.05.2016, 19:50

Keinen Ahnung.
Aber es funzt nicht. Die Energie, die man braucht um die Federn zum Spannen geht verloren.
Darum haben die auch nie die Armbrustschützen der vergangenen Jahrhunderte den Langbogen "geknackt".
Andererseits ist der Langbogen eine relativ nervige Waffe. Unhandlich und sperrig. Von dem Zirkus mit den feuchten Sehnen - die es auch in Armbrusthausen gab - mal abgesehen.
Zuletzt geändert von Squid am 15.05.2016, 02:46, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Barisat » 14.05.2016, 20:20

Hallo Mario

Ein ähnliches Prinzip gibt es auch für die Abschussvorrichtungen von Harpunen zur Unterwasser-Jagd. Dort werden die Harpunen von Latex-Schläuchen angetrieben. Das ist sehr effizient und es lassen sich mit entsprechend starken Gummis und leichteren Pfeilen anstatt einer Harpune recht hohe Geschwindigkeiten und Wurfweiten erzielen.
Mit Zugfedern habe ich auch schon mal so was komplett aus Stahl gebaut. Allerdings ohne Sehne und Rollen. Die Idee ist allerdings reizvoll. Das Ding war die totale Hölle! Es war extrem stark und sehr kompakt. Es ließ sich nur mit einer fetten Seilwinde spannen. Die Zugfedern stammten von einem Öffnungsmechanismus für ein großes, tonnenschweres Roll-Tor und ließen sich sehr lang ausziehen. Das muss auch so sein, sonst klappt es nicht so gut. Sie sollten sich mindestens bis auf die dreifache Länge ausziehen lassen können.
Du musst allerdings darauf acht geben, das die Halterungen für die Zugfedern entsprechend stabil ausgeführt werden. Wenn so etwas in die falsche Richtung fliegen geht, kann das schnell mal tödlich enden, aber ich denke, das weißt Du. Gekonntes Schweißen ist hier absolut unabdingbar!!!
Da ich das Ding aber für zu gefährlich erachtete, habe ich es mit dem Schneidbrenner geschrottet, nachdem ich meinen Spaß damit hatte. Wie gesagt, es ist die Hölle und man kann damit, wenn man es mit entsprechenden Federn baut wohl Zaunpfähle nach Honolulu schießen.
Mit Gummis habe ich ebenfalls so ein Gerät gebaut und das war auch sehr geil, jedoch längst nicht so stark. Ist nur doof, das die Gummis verschleißen. Entsprechend hochwertige Zugfedern haben jedoch gar keinen bis kaum Verschleiß.

Kannst Du die Seite, auf der Du das gesehen hast mal verlinken? Ich würde das sehr gerne mal sehen. Mit Rollenübersetzung und noch stärkeren Federn könnte man vielleicht Laternenmasten... Uiuiuiiih! >:) >:) >:)

Gruß

Barisat >:)

P.S.: Sorry Squid, aber es funktioniert wirklich...
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Benutzeravatar
Klink
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 821
Registriert: 17.02.2015, 20:31

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Klink » 14.05.2016, 21:00

Bei manchen Beiträgen vermisse ich den "Gefällt mir" Button O_o :D
In China essen sie Hunde.

mario58
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 03.05.2016, 18:32

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von mario58 » 14.05.2016, 21:40

Einen Link kann ich dir leider nicht geben aber das Bild hatte ich sofort runter geladen.
Dateianhänge
post-58-1138130663_zps42ccc64f.jpg

Benutzeravatar
Klink
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 821
Registriert: 17.02.2015, 20:31

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Klink » 14.05.2016, 21:54

Auf wieviel Meter isn die "Zielgenauigkeit" angegeben?
In China essen sie Hunde.

mario58
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 03.05.2016, 18:32

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von mario58 » 14.05.2016, 21:58

ich habe nur das Foto. Mehr weiss ich von de Teil auch nicht.
@Barisat: Hast du ein Foto von deinem Spielzeug gemacht, bevor du es geschrottet hast?

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Barisat » 14.05.2016, 22:07

Hallo

Ha, ha. Das könnte sogar von hier aus dem FC sein. Klick mal auf den Link.

viewtopic.php?f=34&t=25087

Nee, leider nicht. Damals gab´s noch keine Handys mit Kamera und ne normale Kamera hatte ich wegen Ermangelung an Geld nicht. Ich hab auch keinen Konstruktionsplan gemacht. Ich mach solchen Unfug immer frei nach Schnauze.

Meine war aber nicht so mickrig und hatte auch zwei Zugfedern. Eine links und eine rechts. Sie waren so befestigt, das sich eventuelle Bruchstücke selbiger nicht von den Bolzen lösen konnten. Ich hatte zwar geschrieben, das sie kompakt war, aber das war mehr auf das Zuggewicht in Relation zur Breite gemünzt. Die war nämlich auf ner Holz-Lafette montiert und hätte ganz gut auf nen Pickup-Truck gepasst. Das Abschussgeräusch war weithin hörbar und der Schock ging durch die gesamte Konstruktion. Der "Pfeil" wurde durch einen rollengelagerten und gut geölten Schlitten angeschoben. Die Rollen waren aus Alu, die Achsen selbiger aus Stahlrohr und der Schlitten bestand aus einer Legierung aus Alu und Magnesium. Das ist leichter.
WENN ich so was baue, lautet die Devise stets MAXIMUM OVERDRIVE!

Mist, jetzt juckt´s mich wieder in den Fingern und ich komm´ auf dumme Gedanken... Aber wenn ich das nochmal mache - und das auch noch mit Rollen, mache ich es noch fetter! >:) >:) >:)

Gruß

Barisat >:)
Zuletzt geändert von Barisat am 14.05.2016, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Barisat » 14.05.2016, 22:12

Schon wieder ich...

Irgendwie funktioniert das mit dem Link nicht. Googel mal nach "Armbrust mit Zugfedern". Dann taucht das in den Suchergebnissen auf. Der Beitrag war vom 31. 05. 2014 und der Titel lautete "Stahlfeder statt Stahlbogen?"

@Klink: Meintest Du mich?

Gruß

Barisat >:)
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4538
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von fatz » 14.05.2016, 22:51

Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Klink
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 821
Registriert: 17.02.2015, 20:31

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Klink » 14.05.2016, 23:22

Ah ok, das Teil is ausm Hause Burri O_o
Der hats ja sogar nach Diablo 2 geschafft *OT* :D :D :D
In China essen sie Hunde.

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Barisat » 15.05.2016, 00:44

Gudnnamnd!

@Fatz: Ja, genau den hatte ich gemeint.

Falls jemand irgendwie nen Link zu einem Bau- und/oder Testbericht von dem Teil von Burri einstellen könnte, wäre das cool. Ich konnte trotz längerer Suche nix finden. Ist schon ein stylisches Teil. Viel schöner als mein Zaunpfahlbeschleuniger von damals.
Ich hab schon öfters mit dem Gedanken gespielt, so etwas in kleiner zu bauen. Zwei Zugfedern und diverse/s Einzelteile/Rohmaterial habe ich mir nämlich zu diesem Zwecke mal besorgt. Die haben auch mächtig Dampf und sind schon einzeln von Hand kaum zu ziehen. Die Teile lassen sich auch locker bis auf das dreifache ihrer Länge ziehen, vielleicht auch weiter. Hab ich mit ner Winde mal ausprobiert. Und jetzt bin ich angefixt, eine Sehne/ein Kabel über Rollen laufen zu lassen und so den Schlitten anzutreiben um noch mehr Effizienz da raus zu kitzeln. Vier Zugfedern wären aber noch besser. Das mit dem Schlitten kostet zwar Energie, aber wenn ich den Rollen, auf denen er läuft Kugellager spendiere, läuft das gut und man kann damit auch Kugeln verschießen.
Allerdings wäre mir das mit der Seilwinde diesmal zu blöd. Da müsste ein aufsetzbarer Hebel dran. Ich glaube man nennt das Ziegenfuß. Ein Unterhebelspanner wäre auch noch ne Option. Ob man vielleicht auch was mit Magazin machen könnte, wäre auch noch ne Überlegung wert.

Gruß

Barisat >:)
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Squid » 15.05.2016, 02:51

Ja, na sicher funzt es. Harpunen und Armbruste beweisen es doch.
Aaaaaber: Du tust echt viel Energie rein um verdammich wenig raus zu bekommen. Wirkungsgrad und so..,
Natürlich schießt ne gute Harpune unter Wasser ganz griffig. Aber im Bogenbereich - zumindest im Bereich der "Hobbybögen" von 30 bis 50 lbs - ist das außerhalb irgendwelcher Nahkampfdistanzen echter WURKS.
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Barisat
Full Member
Full Member
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2015, 12:15

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von Barisat » 15.05.2016, 14:51

Daach

30 - 50 lbs... Hahaha... :D Wenn ich mit solchen Kleinigkeiten spielen wollte, würde ich mir nicht so ne Mühe machen und so was bauen. Dann würd ich mir so ein Armbrustpistölchen kaufen. (Was nicht heißen soll, das die keinen Spaß machen.)
Es geht um ZENTNER, Thadäus!

UM ORDENTLICH ÜBER EIN DUTZEND ZENTNER,HAHAHAHARRRR!!! >:) >:) >:)

Gruß

Barisat >:)
MEINE NACHBARN HÖREN HEAVY METAL - OB SIE WOLLEN ODER NICHT!

Benutzeravatar
falli
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 12.12.2015, 16:37

Re: Armbrust mit Federn anstelle von Bögen?

Beitrag von falli » 16.05.2016, 10:27

Squid hat geschrieben:Keinen Ahnung.
Aber es funzt nicht. Die Energie, die man braucht um die Federn zum Spannen geht verloren.


Hi Leute,

solche Armbruste gibt es schon als Massenprodukt von Talismancrossbow (Name "Mantis", ob die aber noch im Geschäft sind, weiß ich nicht), Prinzip ist eine Schrauben-Stahlfeder im Korpus, deren einstellbare Zugkraft über die Wurfarme "konventionell" abegeben wird (und ich finde, die sind sehr effizient!):

http://talismancrossbows.net/specs.html

Changing the mantis from low power to high power and firing a 400grn bolt
https://www.youtube.com/watch?v=MPaIZgAoGIU

https://www.youtube.com/watch?v=UZKsLKV0KSA

https://www.youtube.com/watch?v=UZKsLKV0KSA

https://www.youtube.com/watch?v=UZKsLKV0KSA

Gruß Falli

Antworten