GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Armbrust-Themen - wie Technik, Material, Eigenbauten, Versuche
Benutzeravatar
DerFlixxen
Full Member
Full Member
Beiträge: 116
Registriert: 02.06.2014, 18:59

GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von DerFlixxen » 14.05.2019, 09:30

Das trifft hier wahrscheinlich auch viele. Das Bundesministerium plant eine Waffenrechtsänderung.
Für Reenactor
"Das BMI will alle Dekowaffen, Salutwaffen und Nachbauten historischer Waffen registrieren und Salutwaffen komplett verbieten"

"Pfeilabschussgeräte werden meldepflichtig. Altbesitz ist zu registrieren."
Das heist dann wohl Armbrüste und Bögen müssten auch registriert werden?

Ich weiß nicht ob Petitionen nach dem Artikel 13 Debakel noch viel bringen, aber hier könnt ihr euch etwas informieren und gegebenenfalls unterschreiben.

https://www.openpetition.de/petition/on ... QWgj2-Vvvo

Benutzeravatar
magenta
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 559
Registriert: 10.11.2003, 09:58

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von magenta » 14.05.2019, 13:30

Gibt es zu dieser Mitteilung eine Quelle?

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3137
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Haitha » 14.05.2019, 22:44

Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Hetzer » 14.05.2019, 23:32

Haitha, in dem von dir verlinkten Thema gehts aber eher um Messer. Oder steht das mit den "Pfeilabschußgeräten" vllt. irgendwo anders ?


Allgemein zum Thema: "Die spinnen, die Römer!"

Soll ich jetzt etwa alle meine Bögen und womöglich noch Pfeile [nach Anzahl u. ball. Schussbild wahrscheinlich noch !?] melden/registrieren lassen ?
Kein Krimineller/Terrorist [wobei letzterer Begriff heute eh sehr fragwürdig ist] wird je mit einer ordnungsgemäß auf ihn registrierten Waffe zur Tat schreiten... ::)
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3137
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Haitha » 15.05.2019, 15:39

Hetzer, der Link zur Petition ist im Beitrag derselbe, gleichzeitig ist der Gesetzesentwurf unten verlinkt..

Hier : http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2019/0207-19.pdf
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2461
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Spanmacher » 15.05.2019, 19:12

Auch ich habe bislang nur etwas von Messern gelesen. Nichts von Bogen und/oder Pfeilen......
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Hetzer » 15.05.2019, 22:19

Naja, in der Verlinkung des original Beitrags wird es erwähnt, am Ende des ersten Absatzes unter 'BÜRGER / REENACTORS', doch unter Haithas links kann ich auch nur etwas von 'Messern' lesen.

Der Punkt ist ja irgendwie, daß Pfeil u. Bogen nicht im WaffG erfaßt sind, da keine gespeicherte Energie ohne Einsatz von Körperkraft, oder so ähnlich. Daher denke ich mal, daß es sich bei "Pfeilabschußgeräten" wohl explizit um die Armbrust od. ähnlich konstruierte Geräte handelt -- hoffe ich doch zumindest!
Honor the past but never look back.

devastator1973
Full Member
Full Member
Beiträge: 124
Registriert: 04.10.2013, 08:35

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von devastator1973 » 16.05.2019, 16:08

Dieser Staat nimmt dem Volk Stück für Stück seine Freiheit und damit auch einige kleine Freuden. Mit den ständigen oft auch unbegründeten Gesetzesänderungen werden auch über Nacht gesetzestreue Bürger zu Straftätern. Armes Deutschland!!!

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Hetzer » 16.05.2019, 21:57

Hinter der vollständigen Entwaffnung bestimmter Völker steht eher eine globale Strategie, doch ist dies hier nicht die geeignete Plattform, um darüber zu diskutieren.

Soweit es den Bogensport betrifft, wird man sehen wie weit der Vorstoß geht und ob neben Armbrustschützen wirklich auch Bogenschützen, bzw., -bauer betroffen sind - wobei ich damit nicht andeuten will, daß wir uns untereinander nicht solidarisieren sollten, denn morgen schon könnte es auch uns treffen.
Darüber hinaus schließe ich mich der Ansicht des TE an und melde einmal seichte Zweifel darüber an, ob und in wie weit Petitionen neben dem Einsammeln pers. Daten künftig noch hilfreich sein können/werden.

Es ist hüben wie drüben immer das gleiche - um wirklich etwas zu verändern, müßte man seine persönliche Komfortzone verlassen. Doch dazu scheinen die wenigsten bereit...
Honor the past but never look back.

baxmann
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 17.01.2017, 15:49

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von baxmann » 17.05.2019, 18:07

devastator1973 hat geschrieben:
16.05.2019, 16:08
Dieser Staat nimmt dem Volk Stück für Stück seine Freiheit und damit auch einige kleine Freuden. Mit den ständigen oft auch unbegründeten Gesetzesänderungen werden auch über Nacht gesetzestreue Bürger zu Straftätern. Armes Deutschland!!!
Was den Bogensport betrifft, glaube ich , hier wird wieder einmal "eine Sau durchs Dorf" getrieben, denn Bögen aller Art sind im Sinne des Waffemrechts keine Waffen sondern Sportgeräte, für deren Handhabung und Umgang aber bestimmte Vorsichtsmaßnahmen gelten. Ich kann absolut nicht erkennen, dass in dem Gesetzentwurf mit irgendeiner Silbe Bögen angesprochen sind und finde es sehr schade, dass hier grundlos Bögen einbezogen sind und solche Kommentare abgegeben werden.
Gruß

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Hetzer » 17.05.2019, 21:27

Seh' ich auch so.
Habe gerade eben noch einmal einen Bericht in den Nachrichten darüber gesehen und es ging explizit um das tragen von Messern in der Öffentlichkeit, um damit auf zunehmende Messerattacken in sog. 'Problemzonen' zu reagieren [insbes. wurden Bremen u. Nds. genannt, von deren Regierungen dieser Vorstoß auch stammt]. Es ist aber wohl auch in der Politik ein eher kontrovers diskutiertes Thema, ebenso auch die Verordnung über Klingenlängen wurde vom Chef der Polizeigewerkschaft kritisiert, da sie das eigentliche Problem in keiner Weise löst.
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Bogenhannes
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1008
Registriert: 24.03.2013, 15:08

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Bogenhannes » 22.05.2019, 14:15

Hetzer hat geschrieben:
16.05.2019, 21:57
Hinter der vollständigen Entwaffnung bestimmter Völker steht eher eine globale Strategie,
;D :D
Das ist doch typisches Reichsbürgergeheule. HAhaha!
Waffen sind Waffen und ich finde es ganz richtig, wenn Waffen registriert sind, falls mal irgendein Schüler ausrastet... und wenn jemand andere töten will brauchts nur ein Auto.
Das mit der Messerlänge ist so eine Sache, aber wenn ich im Wald mein Messer habe, wen interessierts?
Mein Bogen ist aber nur Spielzeug ;)
Die Richtung eines Pfeils wie auch eines Wortes lässt sich nicht mehr ändern

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2010
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von ralfmcghee » 22.05.2019, 22:02

Ich denke auch, dass es einen Unterschied macht, ob ich mit einem Messer im Wald oder auf einem Volksfest bin. Mir ist bislang noch nicht eingegfallen, mit einem Messer am Gürtel durch die City zu laufen. Im Wald habe ich es auch eher im Rucksack. Ich weiß zwar nicht, was passieren würde, wenn ich in eine Polizeikontrolle käme, aber bislang mache ich mir keine Gedanken darüber.

Schlimmer finde ich den Vorfall mit den Armbrustschüssen in Passau. Da würde mir schon eher Sorgen machen, ob womöglich Pfeil und Bogen dem Waffenrecht unterworfen werden. Hoffen wir's mal nicht.
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Hetzer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 939
Registriert: 23.04.2010, 08:02

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Hetzer » 22.05.2019, 22:23

Bogenhannes hat geschrieben:
22.05.2019, 14:15
Hetzer hat geschrieben:
16.05.2019, 21:57
Hinter der vollständigen Entwaffnung bestimmter Völker steht eher eine globale Strategie,
;D :D
Das ist doch typisches Reichsbürgergeheule. HAhaha!

Das Geheule ist da wohl eher dein Vokabular betr. irgendwelcher "Reichsbürger" - wer oder was soll das überhaupt sein ? :D ;D

Im übrigen: Wie ich schon eingangs schrieb, ist das hier nicht das Forum für derlei Debatten.
Honor the past but never look back.

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3137
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: GEPLANTE WAFFENRECHTSÄNDERUNG

Beitrag von Haitha » 23.05.2019, 17:26

Bogenhannes hat geschrieben:
22.05.2019, 14:15
Hetzer hat geschrieben:
16.05.2019, 21:57
Hinter der vollständigen Entwaffnung bestimmter Völker steht eher eine globale Strategie,
;D :D
Das ist doch typisches Reichsbürgergeheule. HAhaha!
Waffen sind Waffen und ich finde es ganz richtig, wenn Waffen registriert sind, falls mal irgendein Schüler ausrastet... und wenn jemand andere töten will brauchts nur ein Auto.
Das mit der Messerlänge ist so eine Sache, aber wenn ich im Wald mein Messer habe, wen interessierts?
Mein Bogen ist aber nur Spielzeug ;)
Sorry Hannes, aber das ist polemisches Gerede. Allein der Reichsbürgerverweis würde mich persönlich schon sehr angreifen. Waffen sind eben keine Waffen. Und Dein Bogen kann ruck zuck zur Waffe deklariert werden.

@all: die Erstellerin der einen Petition hat hier eine Stellungnahme veröffentlicht.
https://german-rifle-association.de/degunban-petition/
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Antworten