Hohlformen aus Holz erstellen

Was nicht in eine der anderen Kategorien passt.
Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 536
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von wanttostart » 23.02.2018, 11:06

Hallo zusammen,
Dieses Thema hat nichts mit Bogenbau zu tun aber mit Holzbearbeitung und da kennen sich doch viele hier aus.

Ich beabsichtige in Zukunft auch die eine oder andere Hohlform aus Holz zu erstellen (Löffel, Schüsseln und evtl. auch Becher),
dies in Handarbeit. Daher ist die Wahl der Werkzeuge auch eingeschränkt. so kommt z.B. die Elektrobohrmaschine und die Drechsebank für mich nicht in Frage.

Bei der Recherche bin ich auf Löffelmesser gestoßen. Bei denen glaube ich, dass man ab einer gewissen Tiefe an seine Grenzen kommt. Diese wären also aus meiner Sicht gut geeignet um z.B. Löffel (sagt ja schon der Name) oder Schalen zu fertigen.
Tiefere Becher denke ich sind damit nicht machbar.
Bei diesen bin ich auf Forstnerbohrer gestoßen. Diese würde ich dann in eine Handleier einspannen wollen und könnte so recht tiefe zylindrische Formen erstellen (allerdings auch nur in begrenztem Durchmesser, da ab einem gewissen Durchmesser die 10 mm Aufnahme nicht mehr reicht.
Da wäre lediglich irgendwie das zentrele Loch noch irgendwie beizuspachteln.

Gibt es auch noch andere Handwerkzeuge um die gewünschten Arbeiten durchzuführen (also auch Becher mit bis zu einem Halben Liter Inhalt und nicht höher als 7-9 cm)?

Vielen Dank für Eure Unterstützung
Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. (irischer Segen)

* Bögen angefangen/kapput/fertig: 14/9/5
* Pfeile gebaut / verbraucht: 5 / 2

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4100
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von fatz » 23.02.2018, 11:16

Von den Loeffelmessern halte ich persoenlich nicht sehr viel. Mir sind Hohlbeitel deutlich lieber in der Handhabung, weil da die Kraft in Richtung des Griffs geht und nicht quer dazu. Hab sogar mal einen selbergeschmiedeten hier gepostet. Such mal nach Loeffelbeitel.

Wenn ich das vorhaette, was du da schreibst, wuerde ich moeglichst viel ausbohren und den Rest mit dem Beitel erledigen,
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21435
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Ravenheart » 23.02.2018, 12:10

Also klassischer Weise wird so was gedrechselt! Für jede runde Form ist das der beste Weg - und GILT als Handarbeit, wenn das Werkzeug von Hand geführt wird!

Ansosnsten geht es auch natürlich GANZ ohne Maschinen - Holzschuhe z.B. wurden lange noch GANZ frei Hand geschnitzt.

Dafür nahm man dann natürlich bevorzugt weiches Holz (Linde).
Die dafür verwendeten / geeigneten Werkzeuge bekommst Du bei DICTUM...

Rabe

PS: Einen z.B. größeren Becher kann man natürlich auch hohl stemmen... Dafür wird Schicht um Schicht abgetragen, also die Oberfläche kreuzweise in Linien mit ca. 5 mm Abstand einige mm tief eingekerbt (senkrecht das Stemmeisen rein schlagen) und dann flächig abgetragen. Je tiefer man kommt, desto eher benötigt man aber auch dafür Spezialeisen Richtung Geißfuß...

Benutzeravatar
jetsam
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2418
Registriert: 20.03.2012, 16:04

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von jetsam » 23.02.2018, 13:02

Was flachere Mulden wie bei einem Löffel betrifft, würdest Du staunen, wie tief man mit einer Kabinettraspel/-Feile bzw. Vogelzungenfeile kommen kann. Zudem gibt es sogenannte Treppenbauerraspeln, die für genau solche Arbeiten prädestiniert sind.
Dies ist die Welt.
Wundervolle und schreckliche Dinge werden geschehen.
Sei ohne Furcht.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von killerkarpfen » 23.02.2018, 13:11

Jetzt nicht lachen :D

Bei den Pfadis haben wir Schüsselchen Löffel und Aschenbecher mit glühenden Kohlen und blasen ausgebrannt.
Das ist eine alte Technik die auch nicht überall angewendet werden kann, weiss ich auch. ;)
Eppur si muove

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von shokunin » 23.02.2018, 15:11

...und als ich aufwuchs stand auf einem Nachbargrundstück ein verlassener Bauernhof, in dem Salpeter aus den Wänden blühte. Mit dem konnten man diesen Prozess noch toll beschleunigen :o Lustige Erinnerungen... aber trotzdem eher mühsam, denke ich ;D

Aber wie der Rabe schon sagte, Drechseln ist ohne irgendeinen Zweifel die eleganteste Methode und geht z.B. auch ohne Strom.

Hier z.B. Robin Wood MBE...
https://www.youtube.com/watch?v=GLpNNf4V5lU
Braucht keinen Motor, aber schon einiges an Platz und die Herstellung der Drechselbank selbst ist natürlich auch eine Investition.

Simple und in der Wohnung besser machbar wäre dagegen z.B. aber auch die Verwendung von Lochsägen.
Lochsägen gibt es in Durchmessern bis ca 150mm. Man kann damit beliebig tief bohren, wenn man den ausgebohrten Kern immer wieder heraus-pfriemelt.
Auch kann man den Zentrierbohrer herausnehmen sobald man das Loch ein paar Millimeter tief etabliert hat. Dann führt ja das Loch selbst den Bohrer. Man muss also nich durch bohren - Sacklöcher sind machbar.
Nicht super elegant und immer etwas Gefummel, weil man die Säge ständig zurückziehen, und Späne entfernen muss. Auch verhakt sich die Säge gern wenn man sie verkantet, aber man erhält zu minderst mal ein tiefes rundes Loch...

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7958
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Snake-Jo » 24.02.2018, 09:54

Ich stimme shokunin zu. Lochkreissägen halte ich für machbar, aber möglichst nicht gegen hartes Stirnholz einsetzen.

Ich selbst habe schon alle möglichen Methoden verwendet (außer das Brennen) und drechsle seit 50 Jahren. Tiefe Becher auf der Drechselbank ist auch nicht so ohne, da gehört viel Erfahrung dazu.

Handschnitzen mit Beiteln oder Hohlschnitzeisen auch sehr schwer umsetzbar. Besser sind schalenförmige "Tassen".

Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 536
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von wanttostart » 24.02.2018, 10:06

Viele Dank an alle die mir hier einen Rat gegeben haben.
Es ist vieles dabei, das mir neue Sichtweisen gegeben hat.
Ich werde mich jetzt nach und nach mit dem Input auseinander setzen und den besten Weg für mich finden.
Ihr seid eine wirkliche Bereicherung.
Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. (irischer Segen)

* Bögen angefangen/kapput/fertig: 14/9/5
* Pfeile gebaut / verbraucht: 5 / 2

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7958
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Snake-Jo » 24.02.2018, 10:27

@wanttostart: Hier sind zwei Bilder:

1802240030.JPG


1802240031.JPG


Im Hintergrund gedrechselte Vasen, links ein Becher aus Blauzederholz, rechts eine kleine Schale aus einem Birkenstubben.
Die oberen Messer sind Hohlschnitzeisen, darunter zwei Hufmesser, die man für feinere Arbeiten auch verwenden kann.
Die Hohlschnitzeisen werden auf Zug benutzt und zwar parallel zum Griff. Man kann sie auch quer verwenden, dafür braucht man aber viel Kraft.

Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 536
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von wanttostart » 24.02.2018, 18:30

Danke snake-jo.
Das ist sehr interessant.
Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. (irischer Segen)

* Bögen angefangen/kapput/fertig: 14/9/5
* Pfeile gebaut / verbraucht: 5 / 2

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1398
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Hieronymus » 24.02.2018, 21:23

@Wanttostart du kannst auch mit Forstnerbohrer oder normale Holzbohrer Loch an Loch setzten und mit einem Stechbeitel das Holz entfernen. und den Rest würde ich mit den Schabwerkzeugen mach. Eine Oberfäse kann auch hilfreich sein, da führen viele Wege zur Schüssel ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2223
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von klaus1962 » 26.02.2018, 08:18

Also wenn Du Dich wirklich zu den "Stromverweigerern" zählst, dann vergiss erstmal die Forstnerbohrer. Die kannst Du zwar in eine Leier einspannen, aber ins Stirnholz zu bohren ist fast unmöglich. Das geht schon mit einer elektrischen Bohrmaschine nicht leicht. (ein Forstnerbohrer ist ja auch nicht dafür geeignet, sondern für Topfscharniere udgl.) ;)

Google mal nach
"Holzrohr bohren"
bzw. nach
Deicheln
Deichel
Dort werden die üblichen alten Holzbohrer verwendet, nur etwas größer. Aber beschränkt wird diese Methode nur durch die Kraft des Bedieners. ;)

Damit kommst Du erst mal rasch auf Tiefe. Einen flachen Becherboden kannst Du dann mit der Leier und Schabbohrern oder eben Löffeleisen machen, wie Jo sie gezeigt hat.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube diese Bohrer heißen Löffelbohrer, Radnabenbohrer oder Schälbohrer.
oder eben zB. Deichelbohrer
Einer meiner derartigen Bohrer bohrt 35mm, ist uralt, aber schneidet immer noch "wie Sau", egal ob quer zur oder mit der Holzfaser.



LG
Klaus

Benutzeravatar
wanttostart
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 536
Registriert: 24.08.2016, 16:51

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von wanttostart » 26.02.2018, 10:58

Ja es geht auch um die "Stromverweigerung".
Danke auch für diesen Input noch.
Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. (irischer Segen)

* Bögen angefangen/kapput/fertig: 14/9/5
* Pfeile gebaut / verbraucht: 5 / 2

Benutzeravatar
Laurinus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 573
Registriert: 04.05.2012, 21:48

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Laurinus » 26.02.2018, 21:45

Servus,

oft wird vergessen, das in den Zeiten, wo Holz nur "von Hand" bearbeitet werden konnte, eben wenn möglich das Holz im frischen , "grünen"- und somit bedeutend weicherem Zustand verarbeitet wurde.
Von Löffeln, Schalen, Stühlen bis hin zu hölzernen Bauten, wie z.B. Fachwerkhäusern aus Eiche!
Der erwähnte Deichelbohrer wurde mit Sicherheit auch nicht in harte, trockene Rundhölzer gebohrt, sondern in frische.
Ich empfehle jedem, der Freude am Schnitzen hat, sich mit dem "Grünholzwerken" zu beschäftigen.Viele frische Hölzer lassen sich erstaunlich leicht in Form bringen und werden dann erst durch das trocknen "knüppelhart". Auch lernt man so viel über das Schwinden bzw. trocknen vom Material.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7958
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Hohlformen aus Holz erstellen

Beitrag von Snake-Jo » 27.02.2018, 13:46

@Laurinus: Ja, in der Tat! Ich habe auch schon "grünes Holz" gedrechselt. Man muss dann aber höllisch aufpassen, dass es nicht reißt...bei Bechern ziemlich blöd. ::)
In diesem Kontext empfehle ich Schwarzpappelholz, Erlenholz und Weidenholz. Das reißt nämlich kaum und wurde früher zur Herstellung von Holzschuhen (habe ich selbst noch gesehen: Museum Burg Brome) verwendet. Die wurden auch "grün" geschnitzt.

Antworten