Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Was nicht in eine der anderen Kategorien passt.
Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3224
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Bowster » 23.08.2015, 19:34

Ich würde es gerne schaffen im Herbst mal ein Flightschiessen zu veranstalten. Mit Janitschar habe ich schon mal ganz vorsichtig darüber gesprochen. Zu dem Thema habe ich eine Frage: stimmt es, daß mit einem Primitivbogen(Bogen aus einem einzigen Stück Holz, Nocken dürften durchaus aus anderem Material sein) noch nie eine Weite von 200m oder mehr errreicht wurde mit Pfeilen, die 10gn/#, beim tatsächlich verwendeten Auszug haben? Ich hab das irgendwie so im Hinterkopf, und würde mich gerne an dieses Ziel heranarbeiten, wüßte aber eben gerne, ob das immer noch ein bisher unerreichtes Ziel ist.

Benutzeravatar
Botjer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2006
Registriert: 24.11.2003, 18:27

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Botjer » 23.08.2015, 19:45

Vor einiger Zeit gab es in Heist (westlich von Hamburg) über zwei oder drei Jahre ein regelmäßiges Flightturnier.
Organisiert hatte das ganze Graupanther.

Dabei wurde mit Primitivbögen z.T. über 300m geschossen :)

(http://www.fletcherscorner.de/viewtopic ... 7&start=45)
LG Niels

War der Tag nicht dein Freund, war er dein Lehrer … (unbekannt)
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6675
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Heidjer » 23.08.2015, 21:15

Ganz sicher sind die 200m mit einen guten Bogen und 10gpp Flight-Pfeilen immer möglich. ;)
Frag mal bei den Warbowlern nach, die schiessen reglemäßig auch Flight mit den ELB's und ein guter Eibenbogen mit höheren Zuggewicht bringt das. ;)

Ich denke Du verwechselst das mit den 200fts die immer noch nicht geknackt wurden mit einen Selfbow und 10gpp, der Rekord steht meines Wissens immer noch bei 199fts.


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4168
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Sateless » 23.08.2015, 21:21

Und ist flightschießen mit 10gpp-Pfeilen noch Flightschießen?
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von killerkarpfen » 23.08.2015, 21:24

Irgend etwas stimmt da nicht.
Heidjer hat geschrieben:Ganz sicher sind die 200m mit einen guten Bogen und 10gpp Flight-Pfeilen immer möglich. ;)
Frag mal bei den Warbowlern nach, die schiessen reglemäßig auch Flight mit den ELB's und ein guter Eibenbogen mit höheren Zuggewicht bringt das. ;)
Ich denke Du verwechselst das mit den 200fts die immer noch nicht geknackt wurden mit einen Selfbow und 10gpp, der Rekord steht meines Wissens immer noch bei 199fts.


200 foot = 60.0m
200 yards = 182.9m (das ist schon schwer genug!)
Eppur si muove

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6675
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Heidjer » 23.08.2015, 21:41

Flightschiessen ist Flightschiessen, die Regeln sind da frei, man muß sie nur nennen.
Wenn man Flightschiessen mit 10gpp machen will ist doch in Ordnung, ich schiesse Flight nie leichter wie 6gpp ich will ja nicht die Bögen killen. Wichtiger als das Gewicht des Pfeiles, ist ausserdem die Aerodynamik und die Balance des Pfeiles. ;)

@ Mörderbarsch, 199fts sind 199 feets per second, damit ist die Pfeilgeschwindigkeit beim Ablass gemeint. ;)


Gruß Dirk

Edit: Wäre wohl eindeutiger gewesen, wenn ich ft/s geschrieben hätte, nur der Schrägstrich wird schon lange überall weg gelassen. ::)
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3224
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Bowster » 24.08.2015, 05:54

Heidjer hat geschrieben:Ganz sicher sind die 200m mit einen guten Bogen und 10gpp Flight-Pfeilen immer möglich. ;)
Frag mal bei den Warbowlern nach, die schiessen reglemäßig auch Flight mit den ELB's und ein guter Eibenbogen mit höheren Zuggewicht bringt das. ;)

Ich denke Du verwechselst das mit den 200fts die immer noch nicht geknackt wurden mit einen Selfbow und 10gpp, der Rekord steht meines Wissens immer noch bei 199fts.


Gruß Dirk

Danke, stimmt, damit habe ich es verwechselt.
Trotzdem, schiessen die Warbower dann auch bei angenommenen 120# Zuggewicht noch mit 1200gn Pfeilen über die 200m?

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Wilfrid (✝) » 24.08.2015, 06:58

Nein, denn dann wäre der Bogen in etwa so 200 fps schnell. Also mit 10grpp schießen die nicht 200m weit.
Nur 200 yard, also 182 m
Gerade bei solchen Angaben muß man höllisch aufpassen, da ist der Wunsch oft länger als das Maßband und die Waage zeigt eben schwerer

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Blacksmith77K » 24.08.2015, 07:24

Quatsch. Mit nem guten Bogen kommste bei 10gpp auch über 200 Meter
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Wilfrid (✝) » 24.08.2015, 09:45

Blacky, ganz einfach ...
Wenn man das schaffen kann, gibts bestimmt Beweise.
Normalerweise gilt die grobe Faustformel bei normalen Pfeilen Entfernung in m= Vo in fps. Mit einem ELB und seiner linearen Drawcurve sagt die Physik "is nich"... Jedenfalls nicht mit 10 grpp

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4168
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Sateless » 24.08.2015, 09:57

Wilfrid hat geschrieben:Normalerweise gilt die grobe Faustformel bei normalen Pfeilen Entfernung in m= Vo in fps.


Wie oft willst du diesen, auch hier im Forum, zahlreichst wiederlegten Unfug noch wiederholen? 100x? 200x? 300 mal?
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6675
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Heidjer » 24.08.2015, 10:02

@ Wilfrid, gerade bei den höheren Zuggewichten nimmt die Reichweite der Pfeile wieder zu, so ein 120# Bogen pumpt halt doppelt soviel Energie in den Pfeil wie ein 60# Bogen.
Aber der Pfeil an sich, ist nicht doppelt so schlecht wie ein Pfeil für einen 60# Bogen, er verbraucht also nicht 100% mehr an Energie wie der Pfeil vom 60# Bogen.
Die Energie im Pfeil wird ja in Form von beschleunigter Mase (Mehrgewicht) gespeichert, die Pfeilgeschwindigkeit der Pfeile ist beim Abschuß annähernd gleich, somit wirkt der Luftwiderstand (Der zum Quardrat der Geschwindigkeit steigt) auf beide Pfeile mit der selben Bremskraft ein.
Ich starte den Pfeil also mit 200% der Energie eines 60# Bogens und der Pfeil braucht nur 160% - 180% (wegen schlechteren CW-Wert) der Energie von einen 60# Pfeil, ergo bleibt etwas mehr an Energie am Ende für die Reichweite übrig. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Habi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 364
Registriert: 25.07.2009, 11:05

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Habi » 24.08.2015, 10:13

Tom von den 7 Hügeln hat mit seiner Rattanratte glaube 216m geschossen...
72#@26"

Grüße Habi

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von killerkarpfen » 24.08.2015, 10:15

Heidjer hat geschrieben:@ Mörderbarsch, 199fts sind 199 feets per second, damit ist die Pfeilgeschwindigkeit beim Ablass gemeint. ;)
Gruß Dirk
Edit: Wäre wohl eindeutiger gewesen, wenn ich ft/s geschrieben hätte, nur der Schrägstrich wird schon lange überall weg gelassen. ::)


Denken ist auch ein Sport- auch Sportler sind manchmal müde ;D
Eppur si muove

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Flight schiessen mit Primitiv-Bögen

Beitrag von Wilfrid (✝) » 24.08.2015, 10:16

Naja, grob heißt nun mal grob und Faustformel Faustformel ...

Und wenn die 200fps schon mal erreicht worden wären, hätte es auch jemand rausposaunt. Und das ELB Design ist nun nicht das effektivste in Energieverwertung, dafür aber in Bauweise und Haltbarkeit.

Und son Pfeil fliegt ja nicht wegen des Luftwiderstands wieder auf die Erde sondern wegen der Schwerkraft, sprich der schlägt am Ende fast mit der Abschußgeschwindigkeit ein. Es sei denn , es ist ein Fluflu oder ein grottig gebauter.

Und wieviel gr hatte der Pfeil?

Antworten