Köcher Fotos aus Worms

Sonstige Themen rund ums Mittelalter.
Antworten
Benutzeravatar
Eddy
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 29.07.2015, 16:14

Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Eddy » 15.09.2015, 17:07

hallo leute,

habe heute 5 bilder in Flecomedia hochgeladen,

es ist ein Köcher für Bogenpfeile wie man in bild 5 sehen kann.

zu sehen ist er in Wormser Dom.

gruß

eddy

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Wilfrid (✝) » 15.09.2015, 17:21

http://flecomedia.de/view_collection.php?cid=691&type=photos
bevor jetzt alle suchen..
Inwieweit man da künstlerische Freiheit annehmen muß, kann ich nicht beurteilen. Denn die Pfeile erscheinen mir sehr kurz.
Allerdings passen die zum dargestellten Bogen

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3418
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Haitha » 15.09.2015, 17:31

Danke fürs posten, Eddy.
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
Erbschen
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 375
Registriert: 12.08.2012, 17:52

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Erbschen » 15.09.2015, 17:57

Ich denk mal das sind Armbrustbolzen, die Form des Köchers würde auch dafür sprechen
Wir glauben immer unheimlich klug zu sein, aber was wissen wir denn schon?

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Wilfrid (✝) » 15.09.2015, 18:07

Dafür sind die zu lang, das Bild mit dem Bogen , da passen die Pfeile zum Bogen. Auch die auf Miniaturen zu sehende kurze Auszug bis knapp Ende des Bizeps des Bogenarms könnte da passen...

Benutzeravatar
Eddy
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 29.07.2015, 16:14

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Eddy » 16.09.2015, 14:43

ich bin auch schon überzeugt das es ein köcher für bogenfpeile ist,

da es sich eindeutig um einen bogen in bild 5 handelt.

das größenverhältnis scheint zwischen bogen und köcher etwas komisch zu sein,

das lieg aber meiner meinung an der künstlerischen gestaltung.

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4173
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Sateless » 16.09.2015, 14:49

Danke für die Fotos. Da muss ich wohl mal nach Worms!

Was will denn der Künstler deiner Meinung nach damit sagen, dass das Größenverhältnis auf genau diese Art komisch ist?

Gruß,
Simon
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10945
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von acker » 16.09.2015, 18:04

Also, ich bin bei Erbschen. Für mich sieht der Bogen mehr nach Armbrust aus, die Nocken und die Starke Sehne sprechen für mich dafür. Auch erscheint es mir das es sich um eine 2 Fach Befiederung handelt.
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Wilfrid (✝) » 16.09.2015, 19:39

Ich habe denn mal mir das ganze nochmal angesehen und an die Wand gekuckt:
http://flecomedia.de/view_item.php?item=6K2MMMKRNU25&type=photos&collection=139
Sowas habe ich ja auch mal gebaut, allerdings in schwächer.
Acker hat das Dingen denn auf einem Bogenbauertreffen bei Heidjer geschossen. Ist schon ein paar Jahre her.
Wenn ich mir das ganze so überlege, da erscheint uns das seltsam, weil wir mittlerweile alle den langen Auszug bevorzugen.

Geht man davon aus, das der Bogen auf dem Stein sehnenbelegt o.ä. ist (der Künstler hat ja sowas angedeutet) und sieht man sich die Recurves an, dann paßt das.
Das Dingen auf dem Stein zu spannen , dürfte nicht einfach sein, aber es sieht aus, als ob der extrem arbeitende Recurves hat

Benutzeravatar
Heimwerker
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 820
Registriert: 07.11.2006, 01:10

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Heimwerker » 16.09.2015, 19:41

Hallo,
für mich spricht das Bild auch eher für Armbrustbolzen. Zum einen wegen der Länge der Bolzen im Vergleich zum Oberschenkel des Trägers und zum andern wegen der getragenen Rüstung. Diese würde einen Bogenschützen schon stark behindern, eine Armbrust könnte man damit aber bedienen.

Außerdem weiß Erbschen wovon er spricht. ;)

Macht Späne
Kai
Roteiche Selfbow 178cm 55# @ 28''

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Wilfrid (✝) » 16.09.2015, 19:50

50#escherecrve.jpg

ja, aber ...
Es ist nicht das beste Bild, aber n besseres von dem Teil habe ich nicht.
Köcher und Bogen sind gemeinsam dargestellt. Und mann kann einen Bogen bauen, mit nahezu eingedrehten Recurves, arbeitend.

Nur, tue ich mir das nicht an, 90° Recurves arbeitend als Selfbow sind grausam genug

gervase
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1552
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von gervase » 16.09.2015, 22:03

Na, da muss ich doch morgen mal in unseren Dom.
da lebt man hier schon 20 Jahre :o

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2182
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von shokunin » 16.09.2015, 23:46

Ich denke nicht, dass der Köcher im Portrait etwas mit dem Bogen in der Ummantelung des Grabmals zu tun hat.
Kann also durchaus sein es sind Armbrustbolzen. Wäre Mitte 16. Jhd wohl auch eher die Norm gewesen.

Was der Bogen und Pfeile im Rahmen bedeuten und wie "ernst" man die als technische Darstellung nehmen kann...?
Dazu müsste man wissen was links ist... ::)

Bogen und Pfeile in diesem Kontext symbolisieren meist entweder Apollo oder Artemis - sprich, Krieg oder Jagd.
Sind nun z.B. links Kornehren... dann ist das die Ernte, Demeter, aber auch die "göttliche Ernte", ein Ableben im Alter. Jagd und Ernte... Krieg und...? Was war denn links?
Naja, irgend so wie... kann man aber eben nicht sagen wenn man nicht weiss wie das ganze Grabmal aussieht und wer da liegt.

Aber ganz egal wer, wie und was... es besteht in diesen Darstellungen eigentlich nie ein Anspruch auf technische Detailtreue. Es ist meist halt der Bogen des Apollo, Cupid etc gemeint - in einer Aufmachung entsprechend der Mode der Zeit. Und dargestellt wird er so, dass er harmonisch in's quadratische Feld passt, nicht im Maßstab. :-\

Gruss,

Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8835
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Köcher Fotos aus Worms

Beitrag von Galighenna » 17.09.2015, 15:00

Das hätte ich jetzt genau so gesagt. Ich zweifele die Verhältnismäßigkeit der Darstellung sehr stark an. Es handelt sich hierbei um ein Symbol. Dabei sind Bogen und Köcher beide so Dimensioniert, das man beides klar erkennen kann, und das beides unter einem ästhetischen Gesichtspunkt in das Symbol passt.
Die Größenverhältnisse für irgendwelche Deutungen her zu nehmen halte ich für sehr gewagt bis blödsinn.

Das ist vergleichbar mit den verschiedenen Handwerkssysmbolen, z.B. Zirkel und Hämmer bei den Dachdeckern. Da ist das Größenverhältnis auch meistens Käse
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Antworten