Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Hier kommt alles rein, was in irgendeiner Form mit der Herstellung von Messern zu tun hat.
Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2166
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von shokunin » 22.09.2017, 07:02

Und nun das Selbe in blau... ;D

Ich hab' es der Gaudi halber gestern mal gefärbt (eloxiert). Farbe passt noch nicht 100%. Ich denke es gibt Farben, die besser passen weil sie etwas grünlicher sind, um da hin zu kommen hätte ich das Messer aber zerlegen müssen.
Nur als Kurz-Erklärung für die die das noch nicht gesehen haben,...
Titan wird quasi galvanisch gefärbt. Man lässt durch eine leitende Lösung Strom fliessen, der zersetzt das Wasser und der so erzeugte Sauerstoff oxidiert das Titan. Über die Spannung steuert man die Farbe. Im Bereich bis ca 35 Volt entstehen Farben, die sehr wie Anlauffarben auf Stahl aussehen. Bei höheren Spannungen entstehen eher wilde leuchtende Farben, Gelbtöne, Grün, Pink und auch ein Grünblau. Da muss man aber auf ca 85 Volt hoch und eigentlich müsste man das Metall vorher chemisch reinigen...
Naja, ein lustiger Prozess und im bis-30V-Bereich auch leicht und sicher daheim zu machen... kann ich bei Interesse gerne mal zeigen.

Naja, hier aber mal eben das Messer in blau...


Oh, und Ziricote... ja, cooles Holz.
Ich versuche eigentlich Tropenhölzer zu vermeiden, es sei denn ich weiss genau wo sie her sind (australisch von Diktum z.B...). Ist aber immer schwierig...

Gruss,
Mark
Dateianhänge
37371198185_565b6116db_b.jpg
37181281856_ddf775b4e8_b.jpg
37198922182_2a4e736315_b.jpg
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 23.09.2017, 13:06

Ich bin derzeit etwas eingespannt bzw. auch angespannt will mich aber trotzdem kurz melden.

@ Shokunin

Es ist ja von den Vorrednern schon alles gesagt. Mir gefällt das Messer, die Linie, die Verarbeitung einfach alles. Zur Verarbeitung brauche ich nichts zu sagen, wie von Dir gewohnt.
Mir gefällt auch das blaue Holz. Ich habe derzeit auch mal wieder versucht Hölzer einzufärben und dann zu stabilisieren. Nach ein zwei Fehlversuchen scheint es diesmal gelungen zu sein. Wir müssen uns mal über die Methoden austauschen.

Klugscheisser Modus an: Detentball = Rastkugel - Anglizismenvermeider Klugscheissermodus aus.

@ Hake
Ich habe ja schon eine Vorschau gesehen und danke dass Du jetzt das fertige Messer vorstellst.

Zitat: " Ich weiss,das Messer ist jetzt nichts besonderes" - dem kann ich absolut nicht zustimmen. Dieses Messer wir für Dich immer etwas besonderes sein. Ist es perfekt? Sicher nicht, aber Du hast es mit Deinen Händen gemacht, es sieht gut aus (imho) und es funktioniert. Das macht es besonders, Dein Leben lang. Mach einfach weiter, bleib Neugierig und frag weiter nach. Ich bin gespannt was noch von Dir kommt.

Ach ja, den Kürbistest will ich auch sehen, Kannst ja dann Suppe daraus kochen

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2166
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von shokunin » 23.09.2017, 14:01

Hi Roland!

Danke Dir :)

Ja, mit dem Färben hatte ich auch meine Probleme.

Ich hab' das Harz mit den Alumilite Farben eingefärbt. Harz ist Cactus Juice, die Farben sind also "ideal" passend dazu.
Und wenn es auf Anhieb geht, dann geht es meist gut.
Wenn es auf Anhieb nicht geht... naja,...

Mein erster Fehler war z.B. zu wenig Farbe bei zu mischen. Was in der Lösung wie tiefe satte Farbe aussieht, ist es im Holz dann oft leider nicht. So hatte ich einige Pastellfarbene Ergebnisse, oder Holz in "hot pink" anstatt rot...
Theoretisch kann man da mehrfach drüber färben... ich kann es faktisch aber nicht.
Ich hab' eine der günstigen Pumpen von Ebay und auch einen Druckkessel von einer Farbspritzanlage, aber auch mit Evakuieren und dann bei 4 Bar in den Topf, bringe ich das Harz nicht zwei mal ins Holz. Was beim ersten Mal nicht funktioniert hat bleibt eher blass...

Der zweite "Fehler", bzw eine Herausforderung... ist schwarze Farbe (und auch braun, finde ich). Schwarz dringt sehr schlecht ein. Hat wohl mit der Grösse der Pigment-Partikel zu tun.
Wenn es funktioniert, bzw gut dosiert ist, z.B. etwas schwarz in blau, grün, rot,..., dann kann das klasse aussehen. Stellenweise wird schwarz absorbiert und eben auch nicht. Man bekommt also mehr Kontrast. und ich mag einfach auch dunkles Holz...

Das Problem ist aber, dass die schwarze Farbe das Harz bremst, und dass die Farbe gefühlt sogar im Harz zurückbleibt. Die Farbe reichert sich also mit jeder Anwendung im Harz an. Ich hab' hier Harzreste, die sind pechschwarz und ich bringe das Harz fast gar nicht mehr ins Holz - nicht wenn das Holz intakt ist.
Schwarz ist sehr cool aber problematisch und mit eBay-Pumpentechnik ist es allgemein schwierig eine komplette Sättigung zu erreichen.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 23.09.2017, 17:11

Hallo Mark,

hier jetzt meine Erfahrungen. Haitha hat mich vor einem guten Jahr gefragt ob ich ihm Holz stabilisiere und ob ich ihm einige der Kantel schwarz einfärben und stabilisieren könnte.

Nun für das einfärben habe ich erst mal einen Versuch gestartet, da ich dies noch nie gemacht hatte.

1. Färben mit Alumilite Dye

Ich habe mit von Curtis schwarze Alumilte casting dye bestellt (Damals hat er auf seiner Webseit noch angegeben dass mit diesen Farben gefärbt stabilisiert werden kann).

Ich habe ein Stück Buche genommen, ein Holz das nach meiner Erfahrung gut stabilisiert werden kann. Ich habe es getrocknet, im Vakuum so lange behandelt bis keine Blasen mehr sichtbar waren, mit Druck beaufschlagt und dann mehrere Tage im Harz stehen lassen. Aushärten im Ofen. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Ich hatte so gut wie keine Eindringtiefe, 1 bis 2 mm höchstens. Ich habe jetzt ca. 0.5 Liter schwarzes Harz bei mir im Regal welches ich wohl wegwerfen kann.

Nach diesem Fehlschlag habe ich erst mal wieder einige Recherchen angestellt und habe folgendes gefunden.

2. Färben mit Spirtitusbeize, dann stabilisieren

Dies ist ein zweistufiger Prozess und dauert dadurch insgesamt länger.
Ich habe mir einen Beutel blaue Spiritusbeize von Clou besorgt. Die Anleitung beschreibt den Beutel in 0,5 Liter Spiritus aufzulösen, durch die Größe meine Vakuumtopfs war es am Ende 1 Liter.
Das einfärben im Vakuum ging damit recht schnell, nach 15 Minuten hatte ich keinerlei Blasenbildung mehr. Ich habe dann über Nacht bei 3 bar Druck die Muster in der Beize liegen lassen.

Danach muss das Holz natürlich erst mal wieder getrocknet werden, bei mir eine Woche liegen lassen, bzw. so lange bis sie sich trocken anfühlen. Danach dann zur Vorbereitung für das Harz noch einige Zeit bei knapp 100°C im Backofen.
Hier habe ich jetzt einen Fehler gemacht. Ich hätte meiner Hölzer abschleifen müssen um alle Farbreste an der Oberfläche zu entfernen. Die Muster waren kaum in Harz da konnte ich zusehen wie die Farbe ausblutet. Dieser Effekt wird wohl immer vorhanden sein wohl aber nicht so stark wenn keine/wenig Farbe an der Oberfläche vorhanden ist.
Vakuum ziehen wie immer mindestens bis keine Blasen mehr sichtbar sind, hier sogar über Nacht. Danach bei 3 bar für 24 Stunden im Harz liegen lassen. Das ist eh der wichtigste Schritt, das Harz braucht Zeit in das Holz einzudringen. Danach wieder im Ofen aushärten.

Hier einige Daten und Bilder (sorry sehr schnell gemacht könnten besser sein):

Holz: Maserbirke
Maße: 120 x 40 x 25 mm
Gewicht vor dem Stabilisieren: 93,85g
Gewicht nach dem Stabilisieren: 140 g

IMG_5483.jpg


Das Holz hat ca. 45 % seines Rohgewichts an Harz aufgenommen (ich erfasse dies für alle meine Hölzer die ich stabilisiere und das ist ein recht guter Wert)

Dies ist das Holz, die Farbe sieht wenn Trocken eher wie ein graublau aus, wenn ich es anfeuchte wird es ein sehr tiefes blau.
Der spannende Moment kann dann als ich den Kantel in der Mitte durchgesägt habe. Wie weit ist die Farbe eingedrungen?

IMG_5486.jpg
Aufgesägt

IMG_5487.jpg
Eine Seite mit Wasser angefeuchtet


Vollkommen durchgefärbt und ich gehe auch davon aus vollständig stabilisiert, es löst sich keine Farbe an wenn ich mit Wasser oder Spiritus dran gehe.

Mein Fazit:

Diese Methode funktioniert.
Ich bekomme für ca. 7€ einen Liter Farbe/Beize, die mir wohl lange halten wird. Das Harz selbst hat ja eine Verfallszeit.
Clou hat einiges an Auswahl (nicht dass ich jetzt wild anfange meine Griffhölzer einzufärben) und ich bekomme das hier bei einem lokalen Händler.
Nachteilig ist wohl das ausbluten der Farbe in das Harz, hier muss man wohl immer die Gefäßgröße an das Muster anpassen um nur soviel Harz als nötig zu verwenden. Ich habe jetzt einen knappen Liter tiefblaues Harz im Regal stehen. Ihr werdet jetzt wohl für einige Zeit blaue Messergriffe von mir sehen.
Wie schon erwähnt dauert der Gesamtprozess auch länger da ich zwei Prozessschritte habe (hier spricht der Verfahrensingenieur im mir, nicht der Messermacher)

Zudem habe ich bei Curtis eine Flasche blaues Cactus Juice stabilizing dye gekauft (wohl die Farbe welche Du auch hast) habe diese aber noch nicht verendet.

Frage zu Deiner Methode.
Du mischst die Farbe im Harz an? Welches Verhältnis? Curtis hat bei mir nichts mitgesendet als nehme ich an bis es gut aussieht.
Zum Nachfärben, wenn das Harz erst einmal ausgehärtet ist dann geht da nichts mehr, also nehme ich an dass Du versuchst nachzufärben bevor Du das Harz aushärtest.
Ich kann mir schon erklären dass drüberfärben nicht mehr geht, auch vor dem aushärten des Harzes. Wenn die Farbe/das Pigment erst mal im Holz ist, besetzt es die Leerstellen. Auch wenn Du noch einmal Vakuum ziehst bekommst Du ja nur die Luft und Feuchtigkeit (Wasserdampf) aus dem Holz. Die Farbpartikel (als gedachter Feststoff) denken nicht daran ihren Platz zu verlassen. Diese haben zwar auch einen theoretischen Dampfdruck der aber in der praktischen Anwendung keine Rolle spielt.

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2166
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von shokunin » 23.09.2017, 19:06

Danke Roland für den Bericht zu Deinen Experimenten.

Birke ging bei mir auch sehr gut - nahm Unmengen von Harz auf und sank sofort wie ein Stein. Wobei ich die auch nicht gefärbt habe. Riegelahorn und Maseresche waren gut bis durchwachsen, Zwetschge nahm fast gar nix auf und Eiche null-komma-null. Keine Ahnung wieso.
Und jetzt, dem Ende zu, hab' ich eben auch sehr schwarz-lastiges Harz übrig, das ich schon mehrfach evakuiert habe und stehen hab' lassen... und immer noch schwimmt das Holz munter oben auf wenn ich das Gewicht raus nehme. Ich kann zwar immer wieder Luft (?... oder Wasser) aus dem Holz ziehen, es nimmt aber im Gegenzug kaum Harz auf. Ich war nicht ganz schlüssig ob es mehr an der Pumpe liegt oder dem Harz - nach Deiner Beschreibung denke ich aber eher auch Letzteres... aber ich bin noch dran. ::)

Die bunten Alumilite Dyes hingegen gingen bei mir schon gut. Dosierung soll laut Curtis wohl pi-mal-Daumen 1oz je 1/2gal sein.
Ich hab' da aber auch Unterschiede in der "Färbekraft" der verschiedenen Farben festgestellt. Rot z.B. färbt mir etwas zu gut... dringt sehr gut ein und ist sehr leuchtend - Magenta eher als Feuerauto... und man kann es nur schlecht mit schwarz abtönen - besser fast mit grün.
Mir waren aber eigentlich alle Farben zu sauber und hell, muss ich sagen. Ich bin am glücklichsten mit den eher düsteren Farbtönen - blau-grün, grün-grau,... so die Richtung, oder halt Brauntöne, grau,...
Wenn ich mit dem Färben durch bin mach' ich da mal Bilder und zeig' ein Bisschen was so raus kam... ::)

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1912
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Mike W. » 03.10.2017, 18:47

bei so vielen schönen arbeiten und dieser enormen fachkompetenz traut man sich ja kaum noch was zu zeigen! :D

ich machs trotzdem ;D

hier trifft erstklassiger hss-stahl auf gewollt einfache verarbeitung.
ich hab bei der dacronwicklung absichtlich nicht exakt gewickelt um den widerspruch zum material z verstärken.
die wicklung ist natürlich in epoxidharz gelegt und damit auch versiegelt. ( sieht man aber nich gleich)

gesamtlänge: 26cm
griff und klinge je 13cm
klingendicke: 3mm

2017-10-03 17.54.30.jpg


ich hoffe es gefällt euch!

gruß mike
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
jetsam
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2420
Registriert: 20.03.2012, 16:04

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von jetsam » 04.10.2017, 21:20

Mir gefällt - auf jeden Fall schon mal - die Silhouette.
Die Klinge ist imho schön und nicht unfunktional aufgeteilt (, auch wenn bei dem Griffschutz kein Ricasso nötig ist ).
Innenkurven sind knifflig, ich kenn´s eher bei Holz, aber das ist übertragbar - sie werden von selbst bei jedem Mal besser werden.
Der Griff passt sich, mit all seinen Spikes (okay, abrutschen kannst Du da nicht ;D ), in der Ausrichtung fantastisch an.
Zu der Dakronwicklung hast Du dir deine Gedanken gemacht, und wenn die für Dich funktionieren, ist das alles was es braucht.
Und natürlich hast Du es mit der Schneide auf dem Stein fotografiert bevor es scharf war, gelle?
Ist auf jeden Fall ein superindividueller Hingucker, ich wünsch Dir viel Spaß damit. :)
Dies ist die Welt.
Wundervolle und schreckliche Dinge werden geschehen.
Sei ohne Furcht.

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1912
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Mike W. » 08.10.2017, 11:36

den spaß damit hat ein anderer ;D
er hatte mir den griff gebracht und wollte ein individuelles messer.


und keine panik wegen der schneide auf dem stein :D :D
das nimmt hss- stahl nicht so schnell übel ;D
ich hab mit dem messer schon probehalber mal ein paar nägel abgehackt :o
hat man nicht mal nen kratzer gesehen

leider hab ich keine abwurfstangen mehr, sonst würde ich noch ein paar vorstellungen umsetzen können
mal sehen ob ich zeitnah was besorgen kann

danke fürs ansehen

gruß mike
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 17.10.2017, 17:55

@ Mike W.

Originell ist das Messer, ob mir gefällt kann ich trotz mehrmaligem Ansehen immer noch nicht sagen. Aber eigentlich ist es nicht wichtig ob es mir gefällt. Es it einzigartig und hat seinen eigenen Stil. Das ist es worauf es ankommt.

Und ich freue mich immer noch wieder Messer von Dir zu sehen.

Gruß

Roland.

P.S. HSS nimmt sowas nicht über, da stimme ich Dir voll zu.
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 17.10.2017, 18:01

Hallo Messermacher,

Hier wieder mal ein Küchenmesser, ein kleines Santoku. Ich bin in einer Gruppe kochender Männer, wir treffen uns 6 mal im Jahr um zusammen zu kochen und zu essen.
Dieses Messer ist für einen Freund aus dieser Gruppe und er wollte ein Messer in dieser Größe haben. Mein Freund spielt Gitarre und hat eine E-Gitarre aus blauem Riegelahorn, somit wollte er einen blauen Griff.

Der Griff ist ein Experiment. Ich habe Maserbirke in meiner Vakuumkammer blau eingefärbt und anschließend Stabilisiert. Ich finde mein Experiment ist gelungen.

Zudem kenne ich jetzt meinen Stabilisierungsprozess besser, einen Holzkantel (Birke) 30 x 30 mm färbt komplett durch und ist auch vollständig mit Harz durchtränkt. (Habe ich hier neulich weiter oben mal näher beschriebe wie ich das gemacht habe)

Hier einige Daten:

Stahl: 1.4153.03 aka SB1 gehärtet auf ca. 59/60 HRC
Griff: Blau gefärbte und stabilisierte Maserbirke, blaues Fiber, Messingnieten und ein Mosaikpin
Klingendicke: 2,1 mm
Gesamtlänge: 235 mm
Klingenlänge: 125 mm
Gewicht: 123 g

Ich hoffe es gefällt, Kritik und Anregungen wie immer erwünscht.

Danke fürs Schauen

Roland

Messer #54_1jpg.jpg

Messer #54_2.jpg

Messer #54_3.jpg
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2166
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von shokunin » 17.10.2017, 21:59

Hi Roland!

Sieht gut aus :)

Was hat der Griff denn für eine Oberfläche?

Ich finde Maserholz sieht bei Hochglanz immer am Besten aus - dann hat man diese tollen 3D-Effekte...
Ich bin aber noch nicht sicher wie das bei stabilisiertem Holz am Besten umzusetzen ist. Es lässt sich zwar gut polieren ist dann aber anscheinend doch nicht ganz so inert wie man evtl meinen möchte. Polierst Du das Zeug nur oder machst Du noch irgend eine Versiegelung drauf?

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 994
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 17.10.2017, 22:28

Hallo Mark,

Das Holz ist zwar stabilisiert aber eine 100 %-ige Aufnahme des Rohgewichts an Harz habe ich bisher nur einmal gehabt. In der Regel sind waren das bei mir immer so um die 50-60%. Da ist also immer noch genug Holz und nicht nur Kunststoff vorhanden.

Stabilisiertes Holz lässt sich gut polieren aber bei meinen letzten 4 Messern habe ich nur bis K800 geschliffen. Da werden die Übergänge zwischen Holz und den Nieten besser. Und K800 ist schon fein genug.

Ich öle allerdings meine Messergriffe immer noch nach dem schleifen. Hier verwende ich entweder CCL knifehandel oil, oder Leinölfirniss. Meist trage ich 2 bis 3 Schichten auf. Das schützt den Griff nochmal zusätzlich und gibt imho eine gute Haptik.

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21780
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Ravenheart » 18.10.2017, 10:01

(Hab die Beiträge mal ab Seite 30 (alt) in einen neuen Thread übernommen... Rabe)

Benutzeravatar
Mike W.
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1912
Registriert: 15.01.2010, 12:52

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Mike W. » 20.10.2017, 13:33

hi roland,

wie gewohnt sehr professionelle arbeit!
der griff zeigt eine sehr schöne optische tiefe!

ich hatte mal ein stück amaranth das quergebändert war und einen ähnlichen 3d- effekt nach dem versiegeln zeigte.

zu meinem letzten messer muß ich noch sagen, das ich den griff hinter dem ansatz der geweihsprosse eigentlich abschneiden wollte.
dadurch hätte es viel kompakter gewirkt.
aber da gab es prodeste, Also hab ichs so gelassen....

gruß mike
55" Hybrid 54#@29"
56" Hybrid 52#@29"

Nichts was ich schreibe ist persönlich zu nehmen, außer ich weise extra darauf hin!
Das Heute ist das Morgen von Gestern, nur ohne Illusionen!
Rettet den Wald!! Esst mehr Spechte!!

Benutzeravatar
m0rwi
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 62
Registriert: 15.09.2014, 13:42

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von m0rwi » 23.10.2017, 20:46

Hab jetzt schon ewig nix mehr gepostet^^ - naja war gestern schmieden und das is rausgekommen.
4 Messer (Griffen fehlen noch kommen whs die nächste Woche mal) und 1 Feuerschläger der ziemlich gut funktioniert :D

Bild

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/22688675_10208912042551830_3219153861880763231_n.jpg?oh=b31db0596126d73ff48fa719cdfc56fe&oe=5A6E007A

Link unten is damit mal alles sieht xD

Antworten