Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Hier kommt alles rein, was in irgendeiner Form mit der Herstellung von Messern zu tun hat.
Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22186
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Ravenheart » 20.01.2022, 16:45

Sehr elegant...
Spontan dachte ich: Perfekte Symbiose zwischen Besteck und Ess-Stäbchen...

Rabe

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1048
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 20.01.2022, 20:38

Hallo Rabe,

Du bist nicht der erste der das sagt, ich stelle meine Messer auch in der Bladecommunity vor, dies war einer der ersten Kommentare.

Das sieht dann so aus.
A5B8304E-BB85-4793-9DE9-21B7882ACBAF.jpeg
Ich hab das Bild auch einem früheren Kollegen in China gezeigt, er hat schallend gelacht.

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3779
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Tom Tom » 22.01.2022, 17:24

So die letzte Klinge die noch rumlag verbastelt. Die Klinge habe ich vor über einem Jahr schon geschmiedet und einiges falsch gemacht. Dadurch ist sie auch net ganz grad geworden nach dem Härten und die Form ist mal wieder etwas aus dem Konzept geraten.

Den Griff habe ich so gestaltet wie er Mama gut in der Hand liegt. Sie schneidet Zwiebeln und Co immer noch mit so kleinen Messern ::) . Als Holz habe ich eine Wildkirschenmaßerknolle verwendet und als Abschluss Zwetschge.
20220122_170352.jpg
Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1048
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 23.01.2022, 19:56

Hallo Tom Tom,

nicht mein Stil aber trotzdem nett geworden. Das Holz ist allerdings der Hammer.
Selbst gemacht ist immer gut und ich bin mir sicher Mama hat sich gefreut.

Verbogene Klingen kann man wieder richten / gerade bekommen. Das geht gut wenn Du noch Schleifzugabe auf der Klinge hast.

Die Klinge muss angelassen sein, nicht direkt nach dem härten machen.

Was Du brauchst sind:

- Idealerweise ein Amboss, oder einen ambossähnlichen Stahlklotz mit gerader Bahn
- Einen Kugelhammer mit möglichst kleinem Kugeldurchmesser
- Ein Lineal
- Etwas Feingefühl und etwas Geduld

Mit dem Lineal prüfst Du and Deiner Klinge wo der Verzug ist.
Dann legst Du die Klinge auf Deinen Amboss und zwar mit der Konkaven Seite nach oben.
Nun nimmst Du den Kugelhammer und gibst leichte Hammerschläge auf diese Stelle. Die Schläge rundum verteilen und nicht mit viel Kraft schlagen. Lass den Hammer arbeiten.
Immer wieder prüfen wo der Verzug ist und wie sich die Klinge verändert.
Die funktioniert bei mir immer wenn der Verzug nur leicht ist.

Mann könnt das auch mit einem Kerbhammer (habe ich selbst keinen) machen, das ist allerdings recht aggresiv und hier besteht die Gefahr das die Klinge bricht.

Gruß

Roland
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1048
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 04.04.2022, 20:17

Küchenmesser aus SB1 an Olive

Hallo Messermacher,

ich bin mal wieder dazu gekommen ein Messer fertig zu machen. Ich war dieses Jahr bis jetzt nicht so produktiv, der Rücken und die Knie plagen mich. Es wird auch Frühjahr und mein Boot will ins Wasser, das bedeutet auch Arbeit.

Eine Bekannte von mir hat mich angesprochen und will ihrem Mann zum 60ten Geburtstag ein Küchenmesser schenken. Sie und Ihr Mann waren mal vor grauer Vorzeit Kollegen von mir, aber über gemeinsame Freunde hatten wir immer irgendwie Kontakt.
Die beiden haben nach der gemeinsamen Zeit eine Zeit lang ein Hotel in der Toskana betrieben. Dann für einige Jahre ein italienisches Restaurant hier bei mir in der Gegend geführt. Derzeit importieren sie Italienische Lebensmittel direkt vom Erzeuger, und im Sommer segeln sie mit Gästen in den Gewässern um Sardinien.

Sie hatte genaue Vorstellungen wie das Messer aussehen sollte in Größe und Form. Der Griff aus Olive ist natürlich die Erinnerung and Italien.
Die beiden Reisen sehr viel also ist das Messer viel unterwegs darum habe ich noch eine Scheide genäht. Ist auf dem Schiff wohl auch besser so.

Hier die Daten:

Stahl: SB1 auf 60 Hrc gehärtet
Griff: Olive, Liner aus G10, Messingnieten und ein Mosaikpin
Gesamtlänge: 340 mm
Klingenlänge: 200 mm
Klingendicke: 2,5 mm
Klingenhöhe: 60 mm
Gewicht: 217 / 261 g

Ich hoffe es gefällt, Anregungen und Kritik wie immer erwünscht.

Danke fürs schauen

Roland
Messer 108_08.jpg
Messer 108_05.jpg
Messer 108_04.jpg
Messer 108_03.jpg
Messer 108_02.jpg
Messer 108_01.jpg
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3518
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Bowster » 04.04.2022, 20:49

Messer und auch die Scheide gefallen mir sehr gut, würde auch in meiner Küche Platz finden. ;)

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3226
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Markus » 05.04.2022, 08:13

Das Messer finde ich sehr gelungen.
Proportionen, Materialauswahl und Präsentation wecken ein Willanfassengefühl.

Allein der Namenszug will mir nicht gefallen, wirkt er auf mich, als stünde er schräg auf der Klinge. Das stört die klaren Linien.
ABER - das ist Meckern von einem, der sich wünschte, solche Messer bauen zu können.
Wenn sich Auftraggeberin und Beschenkter freuen, hast Du alles richtig gemacht.

Schönen Gruß,
Markus

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1048
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 05.04.2022, 09:58

Hallo Markus,

das sieht auf den Bildern tatsächlich so aus. Der Schriftzug folgt allerdings exakt dem Messerrücken. Da dieser ein leichte Krümmung hat wirkt das wohl so.

Gruß
Roland

P.S. Am Freitag wird das Messer abgeholt (Die Bekannt und ich wohnen sogar im gleichen Stadtteil) da komme ich dann Rückmeldung.
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3226
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Markus » 05.04.2022, 10:41

Hallo Roland,
ich hatte mich schon ob dieser "Nachlässigkeit" Deinerseits gewundert.
Dann ist doch alles gut und das Messer wird sicherlich hoch geschätzt.
Gruß,
Markus

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 635
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Bogenbas » 05.04.2022, 12:10

Sieht echt hammer aus. Die Formgebung ist genau nach meinem Geschmack 🤤

Benutzeravatar
Holzbieger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1048
Registriert: 03.08.2005, 12:58

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Holzbieger » 16.05.2022, 17:16

Hallo Messermacher,

vor zwei Jahren habe ich dieses Messer mit dem etwas ungewöhnlichen Griff gemacht.

Vorgestellt in diesem Bereich so Ende März 2020

Nun hat Stefan, so heist der Besitzer, mich wieder kontaktiert mit der Bitte ob ich ihm ein Sax machen kann. Er hatte recht genaue Vorstellung wie das Sax aussehen sollte bzgl, Größe und Details. „Benutzt und dreckig muss es aussehen“ was für mich die größte Herausforderung war.

Ich habe eine Skizze gemacht und das Ganze mit ihm durchgesprochen und wir hatte einen Deal.
Inklusive Wartezeiten hab ich 11 Monate an dem Messer gearbeitet. Nachdem ich die Klinge vorgeformt hatte hat ich diese erst mal mit Salzsäure eingepinselt und bei mir im Garten 3 Monate Wind und Wetter ausgesetzt damit sich sowas wie Rostnarben bilden, ich hätte das wohl noch ein paar Monate länger machen müssen aber weder Stefan und ich hatten die Geduld dazu. Weitere Wartezeiten waren andere Projekte von mir, mein Segelboot wollte ins Wasser (es hat ganz laut über das Winterlager protestiert und das konnte ich nicht ignorieren)

Als Griff will er ein Stück Hirschgeweih haben und dies war auch soweit fertig hat uns aber dann beiden nicht gefallen, es sah einfach nicht gut aus. Wir habe uns dann für ein Stück geschwärzte und stabilisierte Eiche entscheiden. Die Beschläge, Handschutz und Knauf sind aus Reineisen welches ich brüniert habe.

Die Scheide ist aus Büffelleder und gestern habe ich mich entschieden noch ein Ortblech zu fertigen, ebenfalls brüniert.

Für die Historiker die Mittelalterwaffen nachbauen, nein dieses Sax hat nicht den Anspruch auch nur annähernd historisch zu sein. Es ist das was Stefan im wesentlichen im Kopf hatte. Die Ausführung und die Details sind allerdings von mir.

Hier die Daten:

Stahl: 1.2842
Griff: Geschwärzte, stabilisierte Eiche, Reineisen
Scheide: Büffelleder und Kupfer
Gesamtlänge: 460 mm
Klingenlänge: 290 mm
Klingendicke: 4 mm
Gewicht: 569g / 819 g

Ich hoffe es gefällt, Kritik und Anregungen wir immer erwünscht.

Danke fürs Schauen

Roland
Messer 104_09.jpg
Messer 104_08.jpg
Messer 104_07.jpg
Messer 104_06.jpg
Messer 104_04.jpg
Messer 104_01.jpg
- Es ist besser ein gute Entscheidung rechtzeitig zu treffen als eine sehr gute zu spät.
- Ancora Imparo

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3491
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von Haitha » 16.05.2022, 22:26

Luxus-Sax ;)

Handwerklich ein Augenschmaus!
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5660
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Messer, die 8. (ab 4. Juli 2017)

Beitrag von locksley » 17.05.2022, 15:18

Sehr schönes Sax, Roland.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Antworten