Krumme Hunde

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 17.11.2022, 22:38

Moin,

früher habe ich ja mal ein paar Bögen gebaut.
Häufig waren die krumm oder hatten Macken.
Richtig gleichmäßige Bögen oder Staves haben mich nie motiviert.
Mein schlimmstes Werk zeige ich euch mal gleich zu Anfang.
Pfaffenhütchen, etwa 33-35#@30". Einseitige Nocke, Finish: ausbaufähig. Ich selbst habe den nicht geschossen, nur Freunde von mir.
Aber seht selbst:

Bildsnake bow by Klaus Sinuett, auf Flickr

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 801
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Becknbauer » 18.11.2022, 16:34

der Dickenverlauf sieht irgendwie ziemlich schräg aus.
33-35#@30" bekomme ich mit der Dicke nicht recht zusammen.
wäre interessant ein Auszugsbild zu sehen.
Immerhin ein lebendes Pfaffenhütchen,ich habe meine drei alle beim tillern gekillt.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

第一条

人人生而自由,在尊严和权利上一律平等。他们赋有理性和良心,并应以兄弟关系的精神相对待。
(Internationale Menschenrechtscharta Artikel 1)

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 18.11.2022, 19:01

Moin Wolfgang.
Danke für die Kommentierung.
Die Perspektive des Fotos ist vielleicht ein Grund.
Einen anderen Bogen aus Pfaffenhütchen habe ich auch gekillt. Zeige ich vielleicht weiter unten mal.
Ich habe noch 3 Fotos aus dem Jahre 2003; mit der Digitalkamera meiner damaligen Anwärterin gemacht.
Qualität: antik.
Der Ursprungsstave war nicht begradigt wie man sieht.
Ich mag nichtbiegende Tips. ;)
Hier die Fotos:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2890
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Hieronymus » 18.11.2022, 20:25

Pfaffenhütchen ist er sehr gutes Bogenholz. Damit hab ich schon mehrere Bögen gebaut, auch mit Zuggewicht Jenseins der 70# Marke. Sollte sich in der Trocknungsphase der Stave gelb verfärben , besonders der Rücken, dann kann man ihn am Besten Thermisch verwenden.... Das ist meine Erfahrung
Hmm ich hätte bei dem Auszug und dem Dickentaper auch mehr Zuggewicht erwartet.

LG Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5683
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Krumme Hunde

Beitrag von fatz » 18.11.2022, 20:42

Jo! Iwie schaut der nach fettem Knueppel aus. Ich haette da vom Aussehen ein ziemlich fettes Zuggewicht erwartet.

Hab auch schon einen gelben Pfaffen gebroeselt. Der "Kinderbogen" aus dem Rest lebt uebrigens noch.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 18.11.2022, 20:59

Ja, das hat mich auch gewundert mit dem Zuggewicht.

Hier mal einer, der die ersten 100 Schuß nicht überlebt hat.
Die Biegung an dem oberen Tip war wohl echt zu stark, obwohl ich etwas Horn eingeklebt hatte.
Für mich ist das eigentlich die größte Herausvorderung bei Pfaffenhütchen Staves:
die wirklichen Faserverläufe finden.
Das ist nicht immer leicht und mißlingt auch mal völlig. Zu homogen das Holz.

Bild

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5075
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Krumme Hunde

Beitrag von schnabelkanne » 19.11.2022, 11:24

Servus, das sind schöne Charakterbögen ich kann erahnen wieviel Arbeit da drinnen steckt, deshalb Respekt und Pfaffenhütchen ist mir nicht gesonnen, da haben Alle vorzeitig aufgegeben.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 19.11.2022, 17:48

Danke.
ich wollte mich bei dem letzten Pfaffenhütchen auch nicht geschlagen geben und habe ihn gekürzt und mit einer Schicht Sehne belegt.
Aber dieser krumme Hund wollte wirklich kein Bogen werden:

Bild

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5683
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Krumme Hunde

Beitrag von fatz » 19.11.2022, 18:48

Also, wenn dir der um die Ohren geflogen ist, liegt das nicht am Holz. Eher das unter Softwerkern sogenannte 70cm-Problem :-\
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 19.11.2022, 19:09

Ist schon klar.
Für das Foto hatte ich allerdings schon die Faxen dicke.
Der schwankte zwischen den Wurfarmen hin und her zwischen Biegung und nicht Biegung.
Ich habe nur mit der Ziehklinge gearbeitet.
Der hat mich halt geschafft.

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 588
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von nocona » 29.11.2022, 21:11

Ja, wie Markus und Franz schon erwähnt haben:
Gelbes Paffenhütchen kannst du vergessen. Weißes ist super! Auch meine Erfahrung.
Gemeint ist die Holzfarbe. Ob es am Standort oder dem Genpool liegt, hab ich noch nicht heraus gefunden.
Grüße,
Jan

Benutzeravatar
nocona
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 588
Registriert: 31.07.2010, 20:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von nocona » 29.11.2022, 21:14

Bei weißem spielt es bis zu min. 50 Pfund auch keine Rolle, ob Jahrringe am Rücken durchtrennt sind.

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 10.12.2022, 20:32

Noch ein krummer Hund:
Robinie 167 cm ntn ca 47-48# lebt noch, ist in Rente.
Hier mal das erste Foto, die anderen muss ich erst verkleinern.
comp_0505McPomm32.jpg

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1347
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Krumme Hunde

Beitrag von Nacanina » 10.12.2022, 20:48

Das Besondere an dem Bogen war der Drehwuchs des Staves.
Da hatte ich erhebliche Zweifel, ob das überhaupt ein Bogen werden wollte.
Der Drehwuchs war ca 90° auf 1,8m, also ganz erheblich.
Ich habe dann in der Mitte die Jahrgänge abgeflacht und bin bei den Wurfarmen bis an die Schmerzgrenze gegangen.
Die sind seitlich je bei 2-3mm und an den gegenüberliegenden Seiten dann 12-14mm im extrem.
Den Bogen habe ich 2-3 Jahre geschossen, es war aber kein wirklich angenehmer Bogen bedingt durch Stacking.
Er hat wie viele meiner Bögen einen Snake und ist zum Schutz des Rückens mit Mahlleinen belegt.
Dieses dann mit Ölfarbe angemalt.
Hier die Seiten:
comp_Img_0036.jpg
comp_Img_0037.jpg
Und hier noch mal der ganze Bogen:
comp_Img_0031.jpg
comp_Img_0034.jpg
comp_Img_0059.jpg

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5683
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Krumme Hunde

Beitrag von fatz » 10.12.2022, 21:17

Wie kommst du drauf, dass der Bogen stacking hat? Wenn das auf dem letzten Foto Vollauszug ist, bist du da noch meilenweit weg.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten

Zurück zu „Präsentationen“