Hasel 55 # bei 28,5"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von MrCanister123 » 05.05.2021, 11:57

Neuer Hasel Flachbogen, dachte ehrlich gesagt nicht dass ich aus dem ursprünglichen Durchmesser von 50mm so viel # rausholen kann :) schießen tut er wie ne 1

NtN 67 "
Zuggewicht 55# @28"
Holz Hasel
Griff Leder grün
Bogenrücken naturbelassen
Finish Leinöl und Bienenwachs
Sehne dacron

Bilder sagen mehr wie Worte...
IMG_20210504_200834_991.jpg
IMG_20210504_200835_004.jpg
IMG-20210504-WA0004.jpg
IMG_20210504_200834_938.jpg
IMG-20210504-WA0005.jpg
IMG-20210504-WA0020.jpg
IMG-20210504-WA0039.jpg
IMG_20210504_200834_906.jpg
Schaffa Schaffa

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4532
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von schnabelkanne » 05.05.2021, 12:42

Schön verarbeitet und gut getillert gefällt mir sehr gut.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Bernd85
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 22.09.2020, 16:26

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Bernd85 » 05.05.2021, 13:38

wow der gefällt mir, vor allem der rücken

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2529
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Hieronymus » 05.05.2021, 13:56

Der obere Wurfarm ist zu stark, bzw hat eine andere Biegung wie der untere

GRUß MARKUS
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1654
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Rotzeklotz » 05.05.2021, 14:10

Schöner Bogen.
Biegt m.M. außen (v.a. unten) außen zu viel, ist aber nicht dramatisch

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4390
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Neumi » 05.05.2021, 15:19

Hieronymus hat geschrieben:
05.05.2021, 13:56
Der obere Wurfarm ist zu stark, bzw hat eine andere Biegung wie der untere
Seh ich auch so, ergänzend: Der obere WA biegt nach dem Fadeout zu stark und ist dann im anschließenden Bereich bis ca. 35 cm vor der Nocke zu steif. Der kurze Bereich danach biegt dann wieder zu stark im Verhältnis zum restlichen WA.
Alles in allem sehe ich einen sehr unausgewogenen Tiller.

Das sehe ich übrigens bei nahezu jedem Deiner Bogen.

Ich habe den Eindruck, dass die Bogenmitte=arrowpass ist, kann das sein? Wenn ja warum?

Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4532
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von schnabelkanne » 05.05.2021, 15:51

Um wieviel ist der untere WA kürzer als der Obere?
Wenn der obere WA stärker ist als der untere, dann müsste der Pfeil ja gegen die Hand schlagen?
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Bogenbas » 05.05.2021, 20:38

Gefällt mir gut, nur hätte ich den Tiller auch so wie Neumi eingeschätzt. Man sieht auch dass der Sehnenwinkel beim unteren Wurfarm wesentlich größer ist. Ich denke wenn du beim oberen Wurfarm die steifere Stelle etwas nacharbeitest wird die Balance der Wurfarme auch besser ohne viel Zuggewicht zu verlieren 😉.
Grüße Christian

Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von MrCanister123 » 06.05.2021, 12:44

die WA sind genau gleich lang.. kann hier auch einfach daran liegen, dass hier von schräg hinten fotografiert wurde.

Und ich glaube, dass der Tiller nicht so perfekt aussieht weil ich in den letzten 25 cm der WA den Bogen stärker gelassen und mehr Holz stehen lassen habe. Deshalb wirkt es wahrscheinlich auch wie ein "Knick"..
Beide WA sind gleichstark
Schaffa Schaffa

Benutzeravatar
Bogenbas
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 499
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Bogenbas » 06.05.2021, 13:23

Stimmt, am Foto auf Standhöhe kann man die Wurfarmlängen schön nachmessen 😁. Dann wird es wirklich nur die Perspektive sein. Und da du keinen Schießhandschuh trägst, heben die Pfeile auch sicher schön ab 😅. Also dann, alles super. Klasse Bogen👍🏻

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2529
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Hieronymus » 06.05.2021, 13:26

Sorry der obere ist auf jedefall stärker. Das sieht man mit dem bloßen Auge.
Der obere Wurfarm ist stärker und drückt dir den unteren in die Mittenbiegung. Sieht man schön am Bogengriff der zu dir geklappt ist. Da solltest du auf jedenfall noch mal ran, da der obere auch noch steife Bereiche hat. ...Ich meins nur gut ;)

IMG_20210504_200834_991.jpg

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4390
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Neumi » 06.05.2021, 14:56

Wie Markus schreibt und: Wenn die WA genau gleich lang sind, entspricht die Griffmitte der Bogenmitte.
Es kann durchaus sein, dass auf der Tillerwand die WA gleich biegen. Wenn man den Bogen auf der Tillerwand mittig aufliegen hat und mittig an der Sehne zieht, dann aber beim schießen der Nockpunkt oberhalb der Sehnenmitte liegt und die Griffhand etwas außerhalb der Mitte den Druckpunkt setzt, biegt ein Bogen so wie man das auf dem Foto sieht. Je kürzer der Bogen ist, desto stärker ist dann der Unterschied zwischen den WA ;)
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 607
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von MrCanister123 » 06.05.2021, 15:43

@neumi: Ich machs für gewöhnlich so dass ich beide WA gleich lang lasse (außer es geht nicht anders), aber im Bereich der Pfeilauflage (also nach oben versetzt) tiller.
Und hier achte ich auch drauf dass die Tillerschnur über die Umlenkrolle senkrecht nach unten geht und nicht zur Seite abweicht. Deswegen ist extra ein vertikaler Strich an der Tillerwand ;)

Aber mit dem leichten Knick am oberen WA habt ihr natürlich Recht.. Trotzdem schießt er hervorragend ;)
Schaffa Schaffa

Bernd85
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 22.09.2020, 16:26

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Bernd85 » 06.05.2021, 15:49

Ich hätte nicht gedacht dass man aus Haselnuss so starke Bögen bauen kann

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 765
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Hasel 55 # bei 28,5"

Beitrag von Roby-Nie » 06.05.2021, 17:30

Dann wird dich das hier sicher überraschen 8)
42

Antworten