Mal ein alter Hasel

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Antworten
Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 05.08.2019, 21:51

Hallo zusammen,
mal ne Präsi von mir ausserhalb des SAP, ich bin halt nicht so der Präsentationstyp.
Aber Ich finde,dieser Bogen hat's verdient.
Er stammt noch aus dem SAP2016, der Hasel den ich damals nicht mehr fertigbekommen habe.

Link zum Bauthread:
viewtopic.php?f=74&t=28020

Seit Jahren ein treuer Gefährte auf großen,offenen Parcours und zuverlässig,egal, ob Sonne ,Regen oder kalt oder heiss. Komplett unzickig. Nicht der schnellste,dafür wirft er halt etwas schwereres Kaliber. 40g aka 615 grains so je nach Wind,Wetter und meiner eigenen Fähigkeit 160-170m weit.
Nebenbei sieht er noch nicht mal schlecht aus.
Für die 3-4 Stunden auf nem Parcours wie Magetsweiler (ehemals in Lellwangen)bleibt er einfach permanent aufgespannt,das tut ihm kein Übel.

Sein Set hat sich seit Jahren nicht verändert, die natürlichen Flips sind etwas flacher, der obere leichte Deflex hat sich etwas rausgearbeitet, das kompensiert der anschließende Reflex. Sieht man ja auf den Bildern.
Sieht von aussen etwas unrund aus, naja, ich habs halt nach der Abstands-Methode gemacht,also Auslenkung eines jeweiligen Punktes von einer Idealkurve "ausgerechnet". Nee, nicht wirklich -- hau ne "ideale Ellipse" drüber,stells Dir vor was mit den Kurven bei rauskommt und richte Dich danach, das jeder Punkt seine halbwegs (lastmäßig)ideale Ausrichtung bekommt,so das die Holzbelastung überall so verteilt wird,das sie überall entsprechend ihrer Position gleich ist.
Dann sieht es zwar nicht immer nach nem optimalen Bogen aus -showmäßig-- aber die Last ist so gleichmäßig verteilt. Und das lohnt sich, finde ich. Set kommt immer,und hier ist es schon lange beendet.Stacking ist auch bei Auszug bis 33" nicht zu spüren, sieht man ja auch auf den Pics.Trotz steifem Griff in der Mitte kann ich den auch mal bis hinters Ohr ziehen,ohne das er steif wird.
Also eigentlich nix Besonderes, aber zuverlässig und immer geschmeidig und angenehm zu schiessen.

Ein paar Daten:
Fertigstellungsdatum:Sommer 2016
Material: Hasel
Länge ungespannt, NtN:190cm
Länge gespannt, NtN:185cm
Breite Griffmitte:28mm
Dicke Griffmitte:37mm
Breite Fades ca:43mm gemittelt
Breite Mitte WAs ca:35mm gemittelt
Breite WA vor Tips:14mm gemittelt
Tips: 7x8mm, Breite x Dicke
Zuggewicht: 56#@30"
Sehne: Dacron B50 endlos,16-Strang,zweifarbig,Wurstgarnumwicklung, anfangs war ne Hanfsehne drauf, leider nicht das beste Material,guten Hanf zu finden ist manchmal schwer ;-)
Finish: Leinöl pur,alle paar Wochen mal einreiben
@Tips: simple Stiftnocken, meiner Meinung nach die simpelste und effektivste Lösung für nen halbwegs "steinzeitlichen" Selfbow
Die Form, der"Stil", ist erschreckend banal: er wird einfach vom Griff aus zu den Tips schmaler und dünner ;-D

abgespannt:
abgespannt-oben.jpg
abgespannt.jpg
gespannt:
gespannt1.jpg
gespannt2.jpg
Griff:
Übrigens sehr angenehm, der seitliche Ast bildet eine natürliche Pfeilanlagemarke ;D
Griff1.jpg
Griff3.jpg
Griff2.jpg
griff-seite.jpg
Griff-vorne.jpg
Griff-ast.jpg
Fades:
Fade-oben.jpg
fade-unten.jpg
WA:
Hier noch der Grund, warum der obere WA oben so seltsam steif aussieht-- der biegt sich-- der Reflex zwischen WA-Mitte und den Tips,also der natürliche Flip,ist schon dünner, als vorher und nachher, da ändere ich garantiert nichts mehr, Stauchis und Abbruch möcht ich doch eher nicht :D
Detail-WA-oben.jpg
Rücken:
Rücken.jpg
rücken.jpg
Tips:
Nocke1.jpg
Nocke2.jpg
nocke-hinten.jpg
Das war Teil 1 :D
Dateianhänge
Pfeile.jpg
Auszug.jpg
Zuletzt geändert von Kemoauc am 05.08.2019, 22:18, insgesamt 3-mal geändert.
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 05.08.2019, 21:57

Auszug:
Auszug.jpg
Vollauszug1-Hasel.jpg
Vollauszug2-Hasel.jpg
die Sehnenlage:
Sehnenlage1.jpg
und seine Pfeile, im Durchschnitt eher schwer und lang ;D
simple Kiefer.Baumarktstange 10mm, 125gr-Spitzen, abgelängt,gewogen und den Spine (ca 65#, sind ja etwas länger)teilweise durch Kratzen mit der Ziehklinge korrigiert, was mit nem Bogen geht,geht auch mit nem Pfeil
Pfeile.jpg
Irgendwie hat's was verwurschtelt in der Abfolge, ich versuch noch es zu korrigieren ;D
Grüßle Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Mühle
Full Member
Full Member
Beiträge: 147
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Mühle » 05.08.2019, 23:01

Super! Ein Bogen ganz nach meinen Geschmack, so einen versuche ich schon mein ganzes Leben zu bauen. Sclicht
und ohne Schnick Schnack. Nur bei der Sehne hätte ich etwas gedecktere Faerben genommen. Und wenn er noch
so zuverlässig ist, Daumen hoch. Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 524
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Becknbauer » 06.08.2019, 14:22

Hübscher Bogen, vor allem solche Nocken mag ich.
Die Biegung sieht auch gut aus. Der Bogen hat Stil.
Nur für meinen Geschmack etwas zu lang.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3328
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von schnabelkanne » 06.08.2019, 16:23

Servus, ein Hasel mit ordentlich Zuggewicht - gefällt mir sehr gut, die Nocken sind auch ganz nach meinem Geschmack.
Ist nicht einfach Hasel ohne Stauchrisse am Bauch hinzubekommen.

Kannst du sagen ob der Hasel eher schnell oder langsam gewachsen ist, guter oder schlechter Boden?
Versuche herauszufinden warum ich so oft Knitter bei meinem Versuchen mit Hasel habe.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21394
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Ravenheart » 06.08.2019, 17:51

So ein richtiges Arbeitstier... ganz mein Geschmack!

Rabe

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3093
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Neumi » 06.08.2019, 18:27

Hoho, schön, dass Du mal nen Bogen zeigst und der hats echt verdient - Hasel mit Charakter sieht man nicht allzu oft.
Absolut Thumbs Up. Auch weil der so lange ist ;D
@Schnabelkanne: wirf mal einen Blick auf die Fadeouts - das beantwortet Deine Frage, zumindest in Bezug auf die Wachstumsgeschwindigkeit. Allzu langsam kann der bei den Ringstärken nicht gewachsen sein.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1314
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Hieronymus » 06.08.2019, 18:51

Und wieder mal ein Beweis, dass Hasel sehr oft ein verkanntes Bogenholz ist. Von mir auch Thumbs up ;)



Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 06.08.2019, 19:47

Hallöchen, erstmal danke, jetzt ist meine erste Antwort einfach abgesemmelt. Wurscht
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 06.08.2019, 20:11

Tja, ich schreib wohl zu langsam ;D
Danke, das er euch gefällt, bin ja nicht der Top-Bogenbauer, nuja ich brings wenigstens zu nem brauchbaren Ende. :D
@Mühle: ;D ja, ich liebe auch ohne Schnickschnack
@Schnabelkanne: der war ein senkrechter Wassertrieb auf nem fast liegenden Stamm, deshalb mit sehr wenig Drehwuchs und wie Neumi schon richtig bemerkte -- die Sonnenseite des Busches-- Breite Ringe ;D , das machts wohl einfach. Die Höhenlage so ca 400m, Nordseite Bodensee und fetter Ackerboden.
@Rabe: ;D genau so mag ich's auch
@Neumi: ;) ist eben ein LANGbogen,danke, auch wenn "andere", youknowwho, da anderer Meinung sein könnten ;D
@Hieronymus:Markus, das freut mich, immerhin kenn ich dein Bogenbauniveau aus eigener Anschauung,da komm ich noch lang nicht ran :D
Grüßle,
Ingmar
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 06.08.2019, 20:15

@Becknbauer;Danke, kürzeres geht auch ;)) mal sehen, ob ich meine Waldbogen hier auch noch reinbringe ;-D
Grüßle,
Ingmar
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 524
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Becknbauer » 06.08.2019, 21:07

Für mich sind kurze Bögen halt so was wie ein Fetisch. Aber ich kann durchaus auch die Vorteile der langen Bögen (Langer und weicher Auszug, gutmütig) sehen und Hasel verträgt lang auf jeden Fall besser. Sollte keine Kritik an deinem Bogen sein. Mir gefällt er sehr gut.
Ja, lass uns deinen Waldbogen auch mal sehen.
Zuletzt geändert von Becknbauer am 06.08.2019, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 485
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Kemoauc » 06.08.2019, 21:21

Ich hab es auch nicht als Kritik verstanden, sondern eher als Anregung ;)
Die kurzen, grifflosen sind im Wald einfach deutlich handlicher , da versteh ich dich sehr gut:D
Da bin ich halt eher Opportunist, eben etwas bequem :D
20190519_172018.jpg
Aber so geht's auch gut, eine meiner ersten kurzen Stangen, ein viel zu starker Kinderbogen mit 44# ;D
Das ist schon eine Herausforderung, aus dieser Größe mehr WUMPF zu kriegen.
Und im Unterholz sehr handlich.
Der Tiller ist schon etwas unterirdisch bei dem und ich halt ihn auf dem Bild auch noch verkehrtrum, aber ist halt schon ne alte Mumpe -- kurz vor Barbecue ;D das Bild war halt grad präsent
Grüßle,
Ingmar
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 524
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Mal ein alter Hasel

Beitrag von Becknbauer » 06.08.2019, 21:47

Nicht so viel zu sehen, aber was ich sehe gefällt mir. Der trifft voll meinen persönliche Geschmack. Und 44# ist doch ein sehr angenehmes Zuggewicht.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Antworten