Roteiche 44# @ 28"

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 05.05.2019, 16:01

So und hier nun mein Bogen Nr. 13, eine Roteiche.

Bauthread https://www.fletchers-corner.de/viewtop ... he#p556647

Von Natur aus ganz leicht geflippte Enden. Länge ca. 172cm, am Griff Breite ca. 3,5cm vollpyramidal auf ca. 1cm an den Tips. Gebeizt mit Kaliumpermanganat, Tips aus Weißdorn.
Roteiche_Vollauszug.jpg
Vollauszug
Roteiche_Vollansicht.jpg
Vollansicht
Roteiche_Tips.jpg
Tips
Roteiche_Standhöhe.jpg
Standhöhe
Roteiche_Seitenansicht.jpg
Seitenansicht
Roteiche_abgespannt.jpg
Abgespannt
Roteiche ist definitiv ein gutes Bogenholz!

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2494
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Spanmacher » 05.05.2019, 17:45

Ein schöner Flachbogen. Der gefällt mir sehr gut.

Etwas eigenwillige Tips.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 05.05.2019, 18:22

Hallo Spanmacher,

vielen Dank für die Bewertung. Ich habe auch hier nochmal Detailaufnahmen der Tips nachgemacht.
Roteiche_Tips2.jpg
Tips
Vielleicht erkennt man sie dann besser. Ob sie dann weniger eigenwillig wirken, kann ich nicht sagen ;)

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2494
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Spanmacher » 05.05.2019, 18:25

In der Detailaufnahme wirken sie nicht mehr so wild. Danke dafür.

Es ist halt die altbekannte Weisheit, dass weniger Gewicht hinter der Sehne effizienter ist, als mehr. Aber mit den zusätzlichen Bildern kann ich das besser einordnen.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1302
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Hieronymus » 05.05.2019, 20:36

Für mich biegen beide Wurfarme im letzten drittel zu den Tips hin zu wenig und im oberen Wurfarm hat er da eine Schwachstelle. Das solltest du noch ausgleichen... das ist aber nicht viel und da solltest du langsam vorgehen.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3318
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von schnabelkanne » 05.05.2019, 21:35

Servus, interessantes Bogenholz den Tiller finde ich gut und wenn er sich gut schiesst dann ist ja alles bestens.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 06.05.2019, 08:05

Hallo Markus,
Du meinst wahrscheinlich die im Bauthread schon von Neumi bemerkte Schwachstelle:
https://www.fletchers-corner.de/viewtop ... 14#p556661

Da ist der Bogen einen Hauch dünner, wenn man mit den Fingern drüberstreicht. Seit dem Bau ist allerdings schon einige Zeit vergangen, in der ich den Bogen regelmäßig geschossen habe. Die Schachstelle bleibt bis jetzt stabil. Da ich mit der Schießleistung sehr zufrieden bin, erlaube ich mir, diesen Ratschlägen nicht nachzugehen und den Bogen so zu lassen. Du würdest trotz des natürlichen leichtes Reflexes an den Wurfarmenden da mehr Biegung haben wollen?
Hier ist auch ein Bild vom Tiller mit Kreisen darüber gelegt:
https://www.fletchers-corner.de/downloa ... &mode=view

@Thomas: auch Dir danke!

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1302
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Hieronymus » 06.05.2019, 08:13

Hallo Uranus,

die "Schwachstelle" ist halt noch zu sehen, aber wenn es stabil bleibt dann sei´s drum. Das eingestellte Tillerbild von dir ist nicht der Bogen. Ich habe dir mal eine Ellipse über den Bogen gelegt damit du siehst was ich meine.

Roteiche_Vollauszug.jpg
Wenn du mit dem Bogen zufrieden bist , dann las ihn so. Ich zeige die nur auf wo noch Potenzial in deinem Bogen zu finden ist ;)
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 08.05.2019, 07:57

Hallo Markus,

also der Bogen ist der selbe, nur vor dem Beizen, daher sieht er anders aus. Oder meintest Du das von der Form her? Meine Frage an Dich, wie legst Du denn die Ellipsen fest? Also von der Breite/Höhe? Wenn man sie größer macht, dann ist die Biegung der Ellipse an den Wurfarmenden etwas geringer. Bei der Ellipse, wie Du sie gemalt hast, wäre der Sehnenwinkel sogar über 90°. Gibt es irgendwelche Tipps, wie breit/hoch man die Ellipse über das Bild legen würde?
Ich bin ja Freund von Kreisen drüber wegen gleichmäßiger Biegung ;D aber mir ist klar, dass etwas mehr Biegung am Ende bei Flachbögen mehr bringen kann..

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1302
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Hieronymus » 08.05.2019, 08:51

Hallo Uranus,

ok auf deinem Tillerbild war es noch nicht so stark ausgeprägt. Ich denke der Bogen hat in der Mitte ziemlich Set bekommen(zeigt auch das Abgespannte Bild) und dadurch hat der Bogen sich verändert. Es zeigt auch, dass die Mitte damit überfordert ist und du solltest diese entlasten. 2. die Schwachstelle hat zugenommen auch diese sollte entlastet werden. Das Bild auf dem Tillerstock war gut und ich hätte ihn so auch eingeschossen. ;) Wenn du natürlich sagst der Bogen muss nicht ewig halten, dann ist alles gut, wäre nur schade drum ;)
Die letzten 10 cm der Tips können steifer bleiben, aber bei dir sind es die letzten 30cm. Die Sehnenwinkel werden nicht über 90° gehen, da die Ellipse sich verändert, wenn du die Enden mehr biegen lässt. Der Ganze Wurfarm biegt ein Stück flacher, also wird sich das nahezu ausgleichen. Hier zum verdeutlichen, dass der Bogen sich verändert hat.
Roteiche_Tiller1.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Elbenberger
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 310
Registriert: 18.01.2011, 17:48

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Elbenberger » 08.05.2019, 10:43

Ich sehe das wie Markus. Habe noch ein wenig an deinen Tips herumgepfuscht ,da kannst du noch ein paar Gramm einsparen.Gruß!Gerd
Roteiche_Tips.jpg
"ALL I KNOW IS THAT I KNOW NOTHING"" Socrates

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 08.05.2019, 17:12

Hallo Markus,

danke für die Erklärung. Wenn man die letzten 30cm bzw. die inneren 20 davon mehr biegen läßt, könnte es eventuell auch die Schwachstelle entlasten...? muss ich mir gut überlegen. Halten soll der Bogen schon, aber natürlich ist die Lust eher da, neue zu bauen, als an "alten" rumzuschrauben ;D

meine Frage war noch, wie breit/hoch machst Du die Ellipse zur Kontrolle? in etwa so breit wie den Bogen, und wie hoch dann? Gibt es da eine Faustregel?

Danke Eibenberger für die Tip-Verschönerung :D

Viele Grüße, Uranus

Benutzeravatar
Uranus79
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 272
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Uranus79 » 21.07.2019, 19:59

Hallo,

ich bin Euren Ratschlägen mal nachgegangen und habe die Tips etwas verschlankt und den Tiller überarbeitet. Dabei war ich eher zaghaft, weil ich nichts verschlimmbessern will. Anbei ein Tillerbild, immer noch keine richtige Ellipse, aber mir kommt's etwas besser vor. Der Bogen lag nicht gerade auf dem Tillerbaum, daher ist das Raster schräg. Was denkt Ihr?
Roteiche_Tiller_ueberarbeitet.jpg
Leicht überarbeiteter Tiller

Benutzeravatar
Becknbauer
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 505
Registriert: 12.01.2014, 06:43

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von Becknbauer » 21.07.2019, 20:05

Deine Ellipse zeigt es ja schon, jeweils an den Bogenenden dürfte der Bogen etwas mehr biegen.
Gruß Wolfgang/Beck ' n ' Bauer

Nein, ich bin weder FC Bayern noch Fußball Fan.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4070
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Roteiche 44# @ 28"

Beitrag von fatz » 21.07.2019, 21:14

Wenn die "Enden" jeweils 1/3 des WA ausmachen.....
Will sagen: Da darf aussen noch deutlich mehr
Haben ist besser als brauchen.

Antworten