Mein Q&D Bogen

Hier kann man seine selbstgebauten Sachen zeigen. Nicht für Händler zum Vorstellen neuer Artikel gedacht.
Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Blacksmith77K » 06.09.2011, 22:09

Ja, eine Top Robinie und ein Top Bogner ergeben einen noch besseren Bogen! Schöner Bogen, der Stave hätte mir auch gefallen. ;)
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Selfbower
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1907
Registriert: 08.02.2009, 23:56

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Selfbower » 06.09.2011, 23:58

joa :) schone Sache das.

hast ja auch wunderbar mit geschossen. Schade, dass ich keine annähernd gleiche Pfeile hatte ^^

LG. Daniel

--- dessen Präsentation hier auch noch kommen wird ;)



Tante Eith sagt: geschossen ist besser als geschissen ;)
Zuletzt geändert von Selfbower am 07.09.2011, 00:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Blacksmith77K » 07.09.2011, 00:31

Selfbower hat geschrieben:
ast ja auch wunderbar mit geschissen.




;D
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Selfbower
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1907
Registriert: 08.02.2009, 23:56

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Selfbower » 07.09.2011, 00:39

Ich glaube ich sollte ins Bett gehen :D wenn mir schon sowas passiert ::)


LG. Daniel

... der natürlich "geschossen" meinte ;)

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Mandos » 07.09.2011, 08:15

Schöner Bogen @rabe. :)

Ich werde meinen vermutlich auch noch fertig machen. Zuerst mal die Stauchrissschicht abtragen - war eh noch zu stark...

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3328
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Haitha » 07.09.2011, 10:50

Für dich zu stark? Wieviel hat er denn??
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Mandos » 07.09.2011, 11:09

Haithabu hat geschrieben:Für dich zu stark? Wieviel hat er denn??


Nö, zu stark für das Stück Esche.

Keine Ahnung, ich war noch nicht weit, vielleicht 80# wenn er schon im Vollauszug wäre.

Ist aber OT...

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21836
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Ravenheart » 07.09.2011, 18:56

...PS:

Auch diesen Q&D-Bogen werde ich voraussichtlich "nachbearbeiten"...!
Zuerst müssen die Endbereiche schmaler werden, das dürfte noch ein paar fps bringen. Eventuell auch um je 5 cm kürzen, mal sehen...

Dann ist der Griff zur Zeit "abgerundet rechteckig" im Querschnitt. Den werde ich in eine (übertrieben gesagt) "Tropfenform" im Querschnitt umwandeln, dann dürften die Pfeile deutlich gerader raus kommen. Durch den etwas schräg stehenden Griff laufen sie momentan viel zu sehr "über die Ecke"....

Der Griffübergang ist mir auch noch viel zu "massig". Der ist dick genug, um schmaler zu werden, damit kommt der Bogen griffnah dann mehr in Richtung "Paddelform". Wie gesagt, nur wegen des Totastes im Turnier drauf verzichtet, aber nun kann ich's ja riskieren....

Na ja, und ein geschliffenes Finish und ein Griffleder hat sie, wenn alles gelingt, ja auch verdient....

"Still work to do!"
;D

Rabe

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8835
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Galighenna » 07.09.2011, 18:58

;) Jeder funktionierende Bogen hat das verdient! *gg* Dann man ran an die Buletten, wir wollen was sehen! :)
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6703
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Heidjer » 07.09.2011, 21:31

So dann auch mein Bogen, getauft auf: Egedo, in Memorian of Heidjer senior.
Für den Bogen suchte ich mir einen geraden Eschenstave, aus dem Vorrat den Wilfried uns zur Verfügung stellte. Der Stave war Astfrei dafür hatte er etwa 45° Drehwuchs, den ich aber komplett ignorierte und ein paar Wurmfrassspuren im äußersten Jahrring. Eine Messung ergab eine Holzfeuchtigkeit von 15% weswegen ich den Bogen pyramidal und sehr lang anlegte, ich hoffte so den unausweichlichen Set etwas begegnen zu können. Ich arbeitete den Bogen von 50mm Breite an den Fades genau pyramidal zu den 15mm Breiten Tips aus, dann zog ich 2 Jahrringe vom Rücken runter, dabei lies ich die Jahrringe am Griff und an den Tips stehen. Danach brachte ich die Wurfarme auf gleichmäßige 14mm Dicke, so besteht der Bauch praktisch auch aus einen Durchgängigen Jahrring, er wurde so flach und gerade angelegt wie es das Ziehmesser und die Hufraspel erlaubten. Als jetzt das Tillern anstand bekammen gerade zwei andere Bögen die Knitteritis, so entschied ich mich ihn noch vor dem Tillern zum Rücken hin zu trappen. Wenn die Zugfestigkeit die Druckfestigkeit übersteigt, dann muß man halt die Zugfestigkeit schwächen, eine Stärkung des Bauches stand ja nicht zur Verfügung. Das Tillern selbst dauerte dann nur 30 Minuten und erfolgte fast nur über die Seiten, aber durch die gute Vorarbeit war nicht viel erforderlich. Danach eine Sehne gedreht und dem Bogen noch 4 Schichten Schellack gegönnt und fertig war er. Egedo, ( Esche geht doch! )
Egedo Griff.jpg
Der Griff

Egedo Griffrücken.jpg
Mit den 2 Jahrringen

Egedo oberer WA.jpg
Der obere WA

Egedo Wurfarmbauch.jpg
Praktisch der ganze Biegebereich in einen Jahrring

Egedo Tip.jpg
Die 2 Jahrringe auch am Tip

Egedo Tip Bauchseite.jpg
Die werden noch etwas nachgearbeitet, sind halt Quick und Dirty!

Egedo Sehnenstand.jpg
Der Sehnenstand, gut für Rechtsschützen!

Ach die Daten noch, Länge 74" nach AMO, Sehnenlänge 71"
40#@29" durch das Trapping bin ich etwa 10# niedriger gelandet wie geplant!
WA-Breite an den FO's am Bauch 50mm am Rücken 40mm, am Tipbauch 15mm und am Rücken ca.10mm
Und das Schußverhalten, sehr ruhig, Handschock kaum spürbar und sehr Fehlerverzeihend, ausreichend um das Turnier zu gewinnen. ;D

Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
inge
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2694
Registriert: 03.04.2004, 18:47

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von inge » 07.09.2011, 21:37

Ich habe wieder einen ,, Männerbogen " gebaut und möchte erst hier einstellen, wenn er meiner ist.
lg
inge
Am Ende stellt sich die Frage:
Was hast du aus deinem Leben gemacht?
Was du dann wünschst getan zu haben, das tue jetzt.
( Erasmus von Rotterdam )

Benutzeravatar
zacki
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 342
Registriert: 10.02.2009, 11:44

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von zacki » 07.09.2011, 22:23

@ Dirk

Sehr schöner Bogen, gute Bilder u. nachvollziehbarer Entstehungsbericht.
Einfach Klasse!

VG Zacki

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 737
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Morten » 08.09.2011, 00:21

@ Rabe & Dirk

Sehr schöne Bogen habt ihr da gebaut! Und auch das mitverfolgen war sehr interressant und lehrreich.
Mein Bogen bekam leider Stauchfalten am oberen WA. Da war ich wohl zu schnell.
Trotz runtertillern auf ca. 30# bekam er bei dem Turnier dann auch am unteren welche.
Den werde ich daher nur noch als Esche- Backing mit durchgehendem Jahring nutzen können.

Aber auf jeden Fall habe ich viel gelernt.

Morten

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8835
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Galighenna » 08.09.2011, 00:27

Kleiner Einwurf:
Ich vermute das die hohe Luftfeuchte durch die Schwüle der letzten Zeit, das Holz zu Feucht hat werden lassen. Esche kann es nicht gut ab wenn sie zu feucht ist. Dann wird sie wie Kaugummi. Weich, plastisch... bekommt viel Set, und ich vermute, dass da auch die Stauchfalten herkommen.
Dirk hatte ja auch bei seiner Esche schon 15% gemessen. Das ist viiiiel zu viel. 10% sind für Esche gut... eher 8-9%
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 737
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Mein Q&D Bogen

Beitrag von Morten » 08.09.2011, 13:44

Jo. Theoritisch.

Praktisch erreicht man diesen Wert wohl nur im Winter, oder wenn´s direckt aus der Kammer kommt.
Fast alles Holz das ich verarbeite hat so 10 - 13%.
Aber 15%, bei meinem Stück 14% gemessen ist was viel zum Bogenbauen.

Morten

Antworten